Was sind die Manschetten für Abwasserrohre und wie man sie richtig benutzt?


Manschetten für Kanalrohre - Teile, die die Dichtigkeit der Verbindung gewährleisten (flexibel - viel zuverlässiger als die traditionelle zachekanka mit der Vorrichtung des Zementschlosses). Sie sind zylindrisch (weniger häufig - ellipsoid und andere Formen) Produkte mit dicken Wänden, aus Gummi, PVC, Polyurethan, Silikon, Paronit. Manschetten werden in erster Linie zur Schnittstellenbildung Guss- und Kunststoffrohre, Verbindungsrohre zu dem Kanalsystem (einbaufertig fortschrittliche Systeme auf den Markt bereits bestückte O-Ringe) verwendet.

Abmessungen der Manschetten für Abwasserrohre

Es gibt eine ganze Reihe von Dichtmanschetten: 32-100 mm - im Durchmesser, 25-120 mm - in der Höhe. Die Größe ist in zwei Zahlen angegeben: die erste gibt den äußeren Durchmesser an, die zweite den inneren Durchmesser. Der Unterschied ist die Wandstärke. Zum Beispiel ist die Manschette 110 × 120, wobei 110 der innere Durchmesser, 120 der äußere Durchmesser und die Wanddicke 10 mm ist. Die Höhe muss erkannt werden (aus bestimmten Gründen nicht angeben, zumindest in Online-Shops).

Standard Teilegrößen für den Übergang von Roheisen zu Kunststoff

Verbinden der Elemente, körperliche Anstrengung - das Rohr tritt nur schwer in den Gummiring ein, dennoch empfiehlt sich die Verwendung von Silikondichtstoff.

Praxis der Verwendung von Manschetten

Mit der Manschette verbundenen Kanalnetz Armaturen (Spülen, Waschbecken, Badewannen, Toiletten, und so weiter.) Und Haushaltsgeräten (Waschmaschinen, Spülmaschinen) verbundene Rohre. Kunststoff mit Kunststoff wird durch spezielle Fittings verbunden, die mit Dichtungsgummiringen ausgestattet sind, und Gusseisen mit Kunststoff wird entweder durch Adapter oder durch Kupplungen oder nur durch Manschetten verbunden.

Zum Verbinden der Guss- und Kunststoffrohre werden sowohl äußere als auch innere Manschetten verwendet (für glocken- und zapfenfreie Designs). Arbeit in Etappen:

  • Reinigen Sie den Andockteil des Gussrohres - es muss absolut sauber sein, um eine gute Haftung des Dichtmittels zu gewährleisten;
  • Tragen Sie Dichtungsmittel auf die Manschette auf und führen Sie sie in die Fassung ein;
  • Ein Plastikrohr wird in die Manschette eingeführt.

Wenn die Rohre geschnitten werden müssen, sollte es richtig gemacht werden - der Schnitt muss glatt sein (keine Kerben, auch wenn sie mikroskopisch erscheinen und schwer zu erkennen sind). Nach dem Abschneiden wird die Fase vom Teil entfernt.

In der Reihenfolge des Verfahrens unterscheidet sich die Verbindung von glatten Rohren nicht viel von der Glocke - die Dichtungsmasse muss an der Manschette auf beiden Seiten angebracht werden, da eine Kupplung darüber platziert wird.

Das Schema der Anlage der Manschette auf das Abwasserrohr (die Vereinigung der glatten Rohre)

Siphonanschluss

Zu diesem Zweck ist die Verwendung einer Dichtmanschette obligatorisch (im Siphon befindet sich immer Wasser - es dient als eine Art Verschluss). Es gibt keine Schwierigkeiten, den Siphon anzuschließen - Sie können ihn ohne besondere Kenntnisse komplett selbst handhaben. Sammeln Sie zuerst den Siphon selbst - gemäß den Anweisungen (die begleitende Dokumentation muss verfügbar sein, sonst lohnt es sich nicht, die Ausrüstung zu kaufen: die Konfiguration ist anders, und die Montageanleitung unterscheidet sich entsprechend). Dann verbinden Sie das Rohr:

  • zum Siphon;
  • in die Kanalisation (zu diesem Zweck einfach in das dafür vorgesehene Loch stecken).

Wenn die Armatur am Steigrohr mit einem Dichtring ausgestattet ist, wird die Manschette nur zum Anschluss des Rohres an den Siphon verwendet.

Was sind die Manschetten für Abwasserrohre?

Dies ist vorzugsweise ein kreisförmiger breiter O-Ring, manchmal mit einem gewellten Teil. Die Manschetten sind innen und außen. Die innere wird für die Verbindung der glockenförmigen Strukturen verwendet, die äußeren werden für glatte Rohre verwendet (zusätzlich zu der Dichtung ist eine Kupplung installiert).

Dichtmanschetten mit gewelltem Teil

Manschetten werden am häufigsten aus Gummi hergestellt - das Material ist elastisch, eng anliegend und bietet eine zuverlässige flexible Verbindung. Die Form des Teils hängt von seiner Funktion ab.

Exzentrische Manschette

Die exzentrische Manschette ist ein Abzweigrohr, das mit einer Verschiebung verbunden ist, das heißt, die Mittelpunkte beider Teile sind in verschiedenen Ebenen. Traditionell wird das Teil als Manschette bezeichnet, aber es ist ein speziell geformtes Teil für den Anschluss an das Toilettenschüssel-Netzwerk. Es ist mit Dichtringen ausgestattet und benötigt keine Dichtungsmasse (außer für den Anschluss an eine alte Gusseisen-Steigleitung, wenn das Dichtmittel für größere Zuverlässigkeit verwendet wird, unter Berücksichtigung der Materialunterschiede).

Leider kann aufgrund einer übermäßigen Verschiebung der verbundenen Elemente Exzenterbunds nicht nicht immer verwenden, tun (auch wenn einige Handwerker ineinander einzufügen verwalten, ein seltsames Design Bau) - in solchen Fällen die Toilette durch die Wellen verbunden ist.

Die Details sind von verschiedenen Konfigurationen, aber manchmal ist solche Versetzung gefordert, dass die Verbindung mit ihrer Hilfe unmöglich ist - in solchen Fällen wird die Wellung festgestellt.

Gewellte Manschette

Die Wellung ist ähnlich der exzentrischen Manschette, aber die Realisierung der Verschiebung ist anders - sie wird mittels einer flexiblen gewellten Hülse und nicht der Anordnung der Teile relativ zueinander erreicht. Somit kann die Verschiebung groß sein, aber es ist notwendig, den gewünschten Biegewinkel des gewellten Teils so einzustellen, dass die Abflüsse frei gelassen werden (andernfalls sind die Hindernisse unmittelbar bevorstehend).

Verbindung durch Wellung

Der Hauptvorteil von Wellen ist Flexibilität. Aufgrund dieser Eigenschaft des Teils ist es möglich, die Toilettenschüssel fast immer fehlerfrei mit dem Abwasserkanal zu verbinden. Der Hauptnachteil ist eine kurze Lebensdauer. Durch die gleiche Flexibilität verschleißen die Wände schnell und das Teil wird unbrauchbar. Bei der Wahl der Wellen ist es wichtig dickwandig verstärkt zu sein.

Die Installation ist theoretisch einfach (Details Corny ineinander gesteckt entsprechend den Anweisungen), aber auf ihre eigenen nicht empfehlen zu installieren (keine Kenntnisse): die Manschette normal arbeitet unter bestimmten Bedingungen (Biegewinkel, Neigung, Stretch-Länge), und wenn sie nicht schaffen, wobei das System wird gestört (was mit Überschwemmungen aufgrund von Blockaden behaftet ist).

Achtung bitte! Verbindungswell für seine Flexibilität und Erweiterbarkeit führen zu der Versuchung, die Toilette in einem anderen, bequemen, den Winkel zu diesen Riser zu übertragen, wie auch immer, bleibt an seinem Platz. Nicht belastet Sanitär-Wissen Bürger der Ansicht, dass durch diese leicht den weißen Freund in die Kanalisation Akkordeons schrauben. Sie können es übertragen. Und du kannst dich verbinden. Das ist nur all diese Arbeit nicht, es sei denn, eine ausreichende Neigung (Nicht-Druckabwassernetze in einer gewissen Vorspannung ebnen, Druck, ordnen Zisterne, genug, um nur für die Toilette, die direkt an die Steigleitung angeschlossen ist - ohne Zähler Trunks) ist.

So pochityvat Zeitung / Memoiren, auf der Toilette sitzt, gelegentlich das Fenster blickt auf, Sie können nicht - oder werden auf einem Sockel Sanitär Wunder errichten müssen und schrauben Sie sich an den Leiter (und dann auf das Dachfenster schließen).

Die Lösung ist und dieses Problem - die Installation eines Pumpensystems, gewaltsam Abwasser in die Kanalisation zu senden. Für solch drastische Änderungen benötigen Sie jedoch die Berechtigung zur Neuentwicklung, und dies ist:

  • Entwicklung des Projekts (ja, nur um die Toilette zu einem Meter zu bewegen);
  • Zahlung des Projekts;
  • seine Koordination in der Instanz und alles, was damit zusammenhängt;
  • Zahlung der Gebühr für die Versöhnung;
  • eine Kommission, die die Übertragung der Ausrüstung akzeptiert (sehen Sie, wie weit sie sich vom Projekt entfernt haben, wenn sie weggezogen sind);
  • Zahlung der Kommissionsgebühr.

Wir empfehlen, Manschetten ausschließlich für den vorgesehenen Zweck zu verwenden - für die Verbindung und nicht mehr.

Im Text ist alles einfach - der Text kann die unternommenen Anstrengungen nicht vermitteln. Aber alles, was wir wissen, dass Abwasserleitungen transportiert wird (das heißt, dass Hochwasser der Wohnung / Haus, wenn nicht ordnungsgemäß installiert Manschette die Flut verursacht), und da, wenn es um die Entwässerung kommt, wird nachdrücklich empfohlen zu konsultieren Spezialisten empfohlen, auch die Besitzer von unruhigen Händen. Besonders bei gusseisernen Steigrohren: Gusseisen ist brüchig - es muss mit äußerster Vorsicht behandelt werden.

Gummistulpen für Abwasserrohre

Gummidichtungsmanschettenfür für die Entwässerung ist eine besondere Gummistruktur, die zum Zweck der Abdichtung der Senkgrube Rohre und Armaturen wie Toiletten, Waschbecken, Badewannen und Geschirrspüler verwendet werden. Sie werden gekauft, bevor das gusseiserne Abwasserrohr an das Abwasserrohr aus Kunststoff angeschlossen wird. Sie verhindern das Auftreten von Lecks und werden bei Verschleiß ersetzt. Die Abmessungen der Manschetten für Abwasserrohre variieren: Durchmesser von 32 bis 100 mm und Höhe - 25-120 mm. Die Manschette für das Abwasserrohr erhöht die Betriebsdauer der Rohrleitungen und gewährleistet deren effektivsten Betrieb.

Klassifizierung von Gummistulpen für die Kanalisation

Gummimanschette für Abwasser können aus verschiedenen Materialien hergestellt werden, und es gibt verschiedene Arten von Geräten. Hydraulische Versiegelungen werden in der Industrie für die Ausrüstung der Kanalisation in Privathäusern, Ferienhäusern und Wohnungen verwendet.

Manschetten für den Gusskanal bestehen aus Polyurethan und Gummimischungen wie Gummi, Paronit, Silikon und Gummi. Bei der Herstellung wird nur 100% Gummi verwendet, das Polymer wird nicht gemischt. Aufgrund dieser Zusammensetzung ist eine hohe Elastizität, Festigkeit und Dichtheit der Befestigung mit den zu verbindenden Teilen gewährleistet. Polymer und Gummi bieten auch Beständigkeit gegen steigende und fallende Temperaturen, resistent gegen aggressive Substanzen, können im Falle von Säuren und mit erhöhter Steifigkeit der Betriebsmittel verwendet werden.

Dichtungsmanschette für Abwasser kann auch von verschiedenen Arten sein:

  • Stange;
  • Kolben;
  • Universal (für Stangen und Kolben).

Auch die Dichtungsgummidichtung für den Abwasserkanal kann innen und außen sein. Die Innenabdichtung wird in Gussrohren zum Anschluss von Kunststoffdüsen mit unterschiedlichen Durchmessern verwendet. Wird auch verwendet, um den Wellschlauch mit der Entwässerung von Haushaltsarmaturen zu verbinden (z. B. Anschluss an eine Kanalisation einer Wasch- oder Spülmaschine). Die äußere Dichtung wird wiederum verwendet, um mit einer ungebürsteten Abwasserstruktur verbunden zu werden.

Immer noch gibt es einen Manschettenkanal-Übergangstrilobat, der den Übergang von der Gusseisenpipeline zum Kunststoff erleichtert.

Wie man eine Jauchegrube aus einem Fass herstellt, kann man auf dieser Seite finden

Bakterien für Klärgruben und Senkgruben finden Sie hier.

Dr. Robik für Klärgruben und Klärgruben lesen Sie hier

Wie man ein gusseisernes Abwasserrohr an ein Kunststoffrohr anschließt - Armaturen, Übergänge, andere Anschlussmöglichkeiten

In jüngster Zeit werden bei der Verlegung neuer Abwassersysteme oder bei der Instandsetzung alter Abwasserleitungen häufig Kunststoffrohre verwendet. Solche Produkte zeichnen sich durch geringes Gewicht, Korrosionsschutzeigenschaften und eine lange Lebensdauer aus. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie ein gusseisernes Abwasserrohr an ein Abwasserrohr aus Kunststoff anschließen, wenn eine dringende Instandsetzung des Abwassersystems erforderlich ist.

Eine der Vorzüge von Kunststoffrohren ist ihre geringe Verstopfungsneigung. Wenn die Kunststoffrohre jedoch nicht ordnungsgemäß mit den Gusseisenrohren verbunden sind, können Leckage und Leckage auftreten, da die lineare Ausdehnung von Roheisen und Kunststoff variiert.

Vorbereitungsphase

Bei Reparaturarbeiten mit Guss- und Kunststoffrohren, vorzugsweise mit einem Gummi- oder Holzhammer, ist Vorsicht geboten. Dies ist notwendig, um das zerbrechliche Gusseisen nicht versehentlich zu zerbrechen und kein Verstopfen des Kanals zu verursachen.

Bei der Installation von Kunststoffrohren ist auf das Vorhandensein von Inspektionsluken zu achten. Sie werden es in der Zukunft ermöglichen, den Zustand des Rohrs im Falle von Fehlfunktionen zu diagnostizieren. Beachten Sie, dass für Rohre mit einem Querschnitt von 110 mm Rohre mit einem Durchmesser von 50 mm optimal sind.

Für den Anschluss von Abwasserleitungen von Roheisen an Kunststoff werden folgende Geräte und Verbrauchsmaterialien benötigt:

  • Kunststoffrohr der gewünschten Größe;
  • Verbindungselemente;
  • verstellbarer Schraubenschlüssel;
  • eine bulgarische oder eine Metallsäge zum Schneiden von Rohren;
  • Ein Hammer mit einer Holz- oder Gummidüse.

Verbindungselemente können alle Arten von Armaturen, Adapter, Kupplungen, Dichtungen sein.

Gängige Methoden zum Verbinden von Rohren aus Gusseisen und Kunststoff

Um eine Methode zu wählen, wie man ein gusseisernes Rohr einer Wasserleitung mit Kunststoff verbindet, ist es von zwei am populärsten - eine Flansch- oder Einpassverbindung möglich. Wenn es um die Flanschmethode geht, werden zwei Scheiben mit Löchern angebracht, die durch Schrauben fest zusammengepreßt werden und eine Verbindung bilden. Oft wird diese Methode verwendet, wenn der Querschnitt der Pipeline groß genug ist.

Aber wenn der Übergang von dem Gussrohr für Kanal Kunststoff, deren Querschnitt nicht mehr als 110 mm sicher Armaturen angewendet werden können - Wahl, Crimpen oder einer Legierung. Eine geformte Fassung bedeutet ein Produkt mit einer Fassung, in der eine Dichtung vorverpackt ist. Die Crimpfittings sind jedoch vorgefertigte Verbindungen und ihre Installation ist etwas komplizierter. Sie haben einen Crimpring, in dem ein Schnitt sein sollte. Es verhindert den schnellen Bruch der Armatur und die Leckage in den Abwasserrohren.

Nach Art der Installation werden Armaturen als Pressfittings und Kompressionsprodukte klassifiziert. Die Montage von Klemmverschraubungen ist etwas einfacher und schneller, sie ermöglichen Ihnen eine zuverlässige Verbindung herzustellen. Nach einiger Zeit nach der Installation können die Befestigungselemente jedoch geschwächt werden, was zu Undichtigkeiten und zum Verlust des Dichtheitssystems führt.

Eine Alternative ist die Verwendung von Pressfittings. Solche Verbinder stellen eine zuverlässige Verbindung ohne jegliches Risiko einer Druckentlastung bereit. Daher ist es nicht notwendig, den Zustand der Verbindungen weiter zu überwachen.

Unter den Arten von Armaturen auf dem Markt finden Sie immer die richtigen Produkte für Abwasserrohre.

Bitte beachten Sie, dass das Andocken von Guss- und Kunststoff-Abwasserrohren auf keinen Fall mit Zement erfolgen kann.

Gummidichtung zum Anschluss von Abwasserrohren

Eine sehr einfache und kostengünstige Möglichkeit, Kunststoff-Abwasserrohre mit Gusseisen zu verbinden, ist die Verwendung von Gummidichtungen. Dies ist eine sehr bequeme, schnelle und zuverlässige Art und Weise, Kunststoffrohrabschnitte in einer Gussrohrleitung zu montieren, die bis zu 10 Jahre lang fehlerfrei funktionieren kann. Lesen Sie auch: "Wie man ein Gussrohr an ein Kunststoffrohr anschließt - eine Nachrüstung des Abwassersystems nach einer bewährten Methode."

Auf diese Weise ist es möglich, das Rohr in den Fällen anzudocken, wo, nachdem ein defektes Segment Eisenrohr blieben unbeschädigten Teil, Chips oder Risse mit einem glatten Mund und einen vergrößerten Abschnitt am Ende der Demontag oder einen Adapter für ein Bügeleisen Kanalrohr verwenden. In diesem Fall machte die ersten gelagerte Hülse aus Gummi, Kunststoffrohr und dann tief in das Gusseisen in einem Abstand von 5-8 cm.

Bitte beachten Sie, dass vor dem Einbau der Dichtmanschette die Innenfläche des Gussrohres von Schmutz und Rost gereinigt wird. Wir können sagen, dass diese Methode es ermöglicht, das System unmittelbar nach der Reparatur zu verwenden.

In einigen Fällen ist auf dem verbleibenden Teil des Gussrohrs keine notwendige Erweiterung vorhanden. Dann wird es notwendig sein, einen Adapter von einem gusseisernen Rohr zu einem Plastikrohr zu verwenden. Bevor es installiert wird, muss das Gusseisenrohr gereinigt, der Rost entfernt und der Bulgare abgeflacht werden. Auf das behandelte Teil zuerst die Gummidichtung und dann den Kunststoffeinsatz in das Gussrohr legen. Danach wird ein Stück Plastikrohr montiert und alle Nähte sind mit Silikon abgedichtet.

Umfang und Würde von Pressfittings

Der Einsatz von Pressfittings ermöglicht nicht nur die Verbindung von Guss- und Kunststoffrohren, sondern auch die Beseitigung von Problemen im fertigen Kanalnetz. Bitte beachten Sie, dass für solche Produkte die Lebensdauer etwa 50 Jahre beträgt und der zulässige Druck bis zu 0,1 MPa beträgt.

Schneiden Sie zuerst ein Stück Gusseisenrohr, ohne zu schauen, ob es eine Glocke gibt oder nicht. Der entstandene Schnitt ist sandgestrahlt und eine Feile, so dass das Ende absolut glatt, ohne Grate ist. Ferner ist die Außenfläche des Rohres mit Fett oder Mineralöl geschmiert wird, und es wird in 3-5 cm Fadenlänge geschnitten, worauf der Faden auf einer Dame es aufgewickelt wird. Jetzt können Sie einfach die Kunststoffarmatur auf das Rohr schrauben.

Es ist nicht notwendig, während des Wickelns des Fittings beträchtliche Anstrengungen zu unternehmen, um das Gusseisen nicht zu verformen. Um einen hydraulischen Schlag zu vermeiden, ist es möglich, den Faden nach dem Start des Systems endgültig festzuziehen.

Der Kunststoffschlauch wird auf die Quetschmanschette aufgesetzt und auf die andere Seite des Fittings gesteckt. Danach wird er mit einem Spezialwerkzeug gecrimpt. Es ist erwähnenswert, dass der Pressfitting eine sehr hohe Qualität und eine starke Verbindung bietet, da auf der einen Seite ein Dichtungsgummiring installiert ist und auf der anderen Seite die Schraubverbindung abgedichtet ist.

Dünnheit der Befestigungsflanschbefestiger

In der Regel werden Flansche für Arbeiten mit großen Rohrquerschnitten verwendet. Wenn Sie den Flansch eines Gusseisenrohrs mit einem glatten Kunststoffprodukt verbinden müssen, müssen Sie spezielle Adapter verwenden. Die optimale Wahl für das Arbeiten mit Kunststoffprodukten sind lose Flansche. Achten Sie bei der Auswahl eines Befestigungselements darauf, dass keine Grate oder scharfen Kanten vorhanden sind, die das Kunststoffrohr beschädigen könnten.

Bei der Montage der Flanschmontage sollten folgende Details beachtet werden:

  • eine stärkere Verbindung kann durch eine gerade Schulter mit einem konischen Übergang geschaffen werden;
  • Bei Rohren mit einem Querschnitt von mehr als 20 cm sollte ein freier Flansch verwendet werden, der auf dem konischen Kragen aufliegt.
  • für Lichtleitungen mit einem Querschnitt von bis zu 30 cm sowie für die schwere und mittlere Dichte von Polymerprodukten mit einem Querschnitt von bis zu 15 cm werden freie Flansche verwendet, die auf einer freien Schulter ruhen.

Das erste, was zu tun ist, schneiden Sie das Rohr, wo sie die Verbindung montieren werden, achten Sie darauf, dass der Schnitt perfekt flach ist. Ein freier Flansch mit einer Gummidichtung wird am Ende platziert, wobei der Auslass am Ende nicht mehr als 1 cm beträgt.Danach wird der Flansch auf die Dichtung geschoben und mit Schrauben befestigt. Das Anziehen der Schrauben muss von allen Seiten gleichmäßig sein, und die zulässige Kraft auf sie ist in den Spezifikationen angegeben.

Anwendung von Silikon zum Abdichten von Fugen

Die Art und Weise der Verbindung von Guss- und Kunststoffrohren wird weitgehend auf Grund ihres technischen Zustandes bestimmt. Für Verbindungen in einem akzeptablen Zustand, zwischen den Elementen, deren Abstand nicht mehr als 2 mm beträgt, können Sie das Sanitärsilikon verwenden.

Beachten Sie, dass bei der Erstarrung des Silikons keine mechanische Einwirkung auf die Verbindung möglich ist.

Die Reihenfolge der Arbeiten ist wie folgt:

  • ein Stück gusseisernes Rohr wird zuerst geschält und getrocknet;
  • auf den Kunststoffabschnitt der Rohrleitung wird ein Sanitärfaden aufgewickelt und um 10 cm in die Muffe vertieft;
  • Der verbleibende Schlitz wird mit Silikon gefüllt und unter Druck mit einer Pistole aufgetragen, um eine gleichmäßige und tiefe Schicht zu erhalten.

Das Erstarren von Silizium erfolgt innerhalb von 3-5 Stunden, jedoch ist es besser, das System einen Tag nach dem Versiegeln zu starten.

Wie verbinde ich ein Kunststoffrohr mit einer gusseisernen Abwasserleitung?

Alte und sperrige gusseiserne Rohrleitungen sind noch in vielen Wohnungen zu finden. Aber egal wie zuverlässig sie aussehen mögen, früher oder später endet ihre Lebensdauer. Eine ausgezeichnete Lösung könnte ein kompletter Ersatz von Gusseisen durch Kunststoff sein, aber leider ist dies nicht immer möglich.

Jemand stoppt die finanzielle Seite des Problems, andere können nicht mit den Nachbarn übereinstimmen. In solchen Situationen wird es notwendig, Abwasserkanäle aus Kunststoff und Gusseisen zu verbinden. Es gibt verschiedene Techniken, die es ermöglichen, dass solche Arbeiten schnell, effizient und ohne professionelle Hilfe durchgeführt werden können.

Vorbereitungsphase

Der gesamte Werkkomplex kann in vier Phasen unterteilt werden:

  1. Vorbereitung des Arbeitsplatzes und des notwendigen Werkzeugs.
  2. Demontage der alten Pipeline.
  3. Installation von Kunststoffrohren.
  4. Verbindung von Elementen.

Um eine zuverlässige und dauerhafte Verbindung zwischen der Kunststoffrohrleitung und dem Gussrohr zu gewährleisten, lohnt es sich, vorab alle notwendigen Werkzeuge und Materialien vorzubereiten:

  • Ein spezieller Hammer mit einer Gummi- oder Holzdüse. Ein herkömmlicher Eisenhammer ist hier nicht geeignet, da er ein solches dauerhaftes, aber sehr stoßempfindliches Gusseisen leicht beschädigen kann.
  • Schneidwerkzeuge. Es kann ein Bulgare oder eine Metallsäge sein.
  • Verstellbare Schraubenschlüssel.
  • Abhängig von der gewählten Verbindungsmethode kann eine manuelle Presse, Einfädelmaschine oder Schweißmaschine erforderlich sein.
  • Kunststoffrohre von geeigneter Größe. Um die Toilette an die Steigleitung anschließen zu können, werden Elemente mit einem Durchmesser von 110 mm benötigt, für die Verlegung der Rohre zum Bad und die Spüle ist der am besten geeignete Kunststoff mit 50 mm Durchmesser.
  • Notwendige Adapter, Dichtungen, Kupplungen, Dichtungen, Dichtungsmittel.

Beachten Sie! Die Installation der Kunststoffrohre sollte Inspektionsluken enthalten. Eine Vernachlässigung dieser Regel wird die Reparaturarbeiten, wenn sie benötigt werden, erheblich erschweren.

Demontage des alten Rohres

Demontieren Sie die Gusseisenrohrleitung sehr vorsichtig, um das Auftreten von Spänen oder Rissen zu vermeiden.

Früher wurden die Gelenkstellen oft mit Zement und Pakli zementiert, so dass es sehr mühsam sein kann, die Gelenke zu befreien.

Trennen Sie die Rohre durch Scrollen und keinesfalls durch Schwenken. Wenn es keine Gewissheit gibt, dass die Muffe des Gusseisenrohrs ohne Schaden befreit werden kann, ist es besser, es sorgfältig mit einem Bulgarian zu schneiden.

Es ist wichtig! Ein geschnittenes Rohr aus Gusseisen sollte nicht abgebrochen werden. Höchstwahrscheinlich wird die Beule ungleichmäßig und Sie müssen wieder schneiden. Es ist besser, den Bulgare etwas länger zu bearbeiten und das Gusseisen vollständig zu schneiden.

Wege zur Verbindung der Kunststoff- und Gussrohrleitung

Die Wahl dieser oder jener Methode der Verbindung ist in erster Linie darauf zurückzuführen, ob es möglich war, die Muffe des gußeisernen Rohres intakt zu halten oder es wurde abgeschnitten. Die weitere Wahl der Installationsmethode richtet sich nach den persönlichen Präferenzen und der Verfügbarkeit der benötigten Materialien und Werkzeuge.

Anwendung der Gummidichtung

Diese Art der Verbindung ist in Situationen gerechtfertigt, in denen die Muffe des Gussrohres frei und in gutem Zustand gehalten werden kann. Die ungefähre Reihenfolge der Aktionen kann wie folgt beschrieben werden:

  1. Die Glocke wird gründlich von Schmutz und Rost gereinigt, dann getrocknet und innen mit einer Dichtungsmasse bestrichen.
  2. Die Außenfläche des Adapters wird wiederum ebenfalls mit einer Vergussmasse bestrichen und in die Buchse eingeführt.
  3. Ferner wird das Ende des Plastikschlauchs bis zum Anschlag in das freie Ende der Manschette eingeführt.
  4. Alle Fugen werden noch einmal mit einem Dichtmittel behandelt.

Es stellt sich eine recht zuverlässige Verbindung heraus, die bei Bedarf leicht demontiert werden kann.

Verwenden eines Kunststoffadapters mit einer Gummidichtung

Diese Methode ist in Fällen geeignet, in denen die Muffe des Gussrohres abgeschnitten werden musste:

  • Die Kante des geschnittenen Rohrs sollte so flach wie möglich sein.
  • Am Rand des gusseisernen Rohres befindet sich ein Gummiring, der mit einer Dichtungsmasse behandelt wurde, und eine Gummimanschette.
  • Über den Kunststoff wird der Adapter aufgesetzt, der wiederum ebenfalls hermetisch verarbeitet wird.
  • Ein Stück eines Kunststoffrohres mit dem passenden Durchmesser verbindet den Adapter.

Mit einem Pressfitting

Die Presspassung kann in diesem Fall als ein spezieller Adapter beschrieben werden, der an einem Ende mit einem Gewinde zur Verbindung mit dem Roheisenteil der Rohrleitung sowie mit einer Glocke zum Anbringen des Kunststoffteils der Rohrleitung an der anderen Seite ausgestattet ist. Die Zuverlässigkeit dieser Art von Verbindung ist sehr hoch, aber die Installationsmethode ist am arbeitsintensivsten:

  1. Das Ende des gusseisernen Rohres ist ordentlich getrimmt. Gleichzeitig wird eine Fase entfernt.
  2. Weiter wird der Ort des Schnitts mit Solidol (irgendein Maschinenöl) verschmiert, wonach die Fäden geschnitten werden. Die Tiefe des Gewindes darf nicht mehr als 50 mm betragen.
  3. Das Abdichten des Fadens erfolgt durch Wickeln des Hygienebandes oder Pakli. Um die Dichtigkeit zu erhöhen, können Sie zusätzlich eine Silikonschicht auftragen.
  4. Der Pressfitting wird sanft auf das Gewinde aufgewickelt. Die Schraubenschlüssel zum Festziehen werden nicht empfohlen, da die Gewinde leicht beschädigt werden können, was unweigerlich zu Undichtigkeiten führt. Sie können das Element nach der Wasserzufuhr fester anziehen, wenn in diesem Abschnitt Undichtigkeiten auftreten.
  5. Ein Kunststoffrohr mit einer Crimphülse wird am zweiten Ende des Fittings angebracht. Mit einer speziellen manuellen Presse wird gecrimpt, was eine ausgezeichnete Dichtigkeit gewährleistet.

Beachten Sie! Bei der Verwendung eines Pressfittings wird zusätzlich ein gewisser Unterschied zwischen den Wärmeausdehnungskoeffizienten von Metall- und Kunststoffprodukten berücksichtigt. Aus diesem Grund raten Experten dazu, für Gusseisen Windungsarmaturen aus PVC zu empfehlen.

Spulenwicklung mit Flachs

Diese Methode war fast die einzige vor dem Aufkommen moderner Silikondichtstoffe, obwohl viele Meister es immer noch allen anderen vorziehen:

  1. An die Stelle der vermeintlichen Fuge wird in mehreren Lagen eine Wicklung aus Flachs auf das Ende des Kunststoffrohres aufgewickelt.
  2. Der Kunststoff wird bis zum Anschlag in die Muffe des Gussrohres eingeführt.
  3. Mit einem breiten flachen Schraubenzieher oder einem schmalen Spatel wird die Rolle so weit wie möglich in den Spalt zwischen den zu verbindenden Rohren gedrückt. Dieser Arbeitsschritt wird als Prägen bezeichnet.
  4. Außerdem wird die Stelle der Verbindung des Gusseisens mit Kunststoff mehrmals sorgfältig mit einer speziellen Mischung verschmiert, die Zement, PVA-Kleber und Wasser enthält.
  5. Nach 24 Stunden ist die Mischung vollständig erstarrt und es kann mit einer fertigen Pipeline begonnen werden.

Versiegelung mit Silikon

Die am wenigsten arbeitsintensive Methode. Wenn der Abstand zwischen der Gussglocke und dem darin eingefügten Kunststoffrohr 2 mm nicht überschreitet, ist eine einfache Abdichtung der Verbindung mit einem Sanitärsilikon zulässig.

  • Die Gusseisenfassung wird gründlich gereinigt und getrocknet (es ist besser, dies mit einem Bau Haartrockner zu tun).
  • Das Ende des Kunststoffrohrs wird in ein Installationsgewinde eingewickelt und bis zu einer Tiefe von 8-10 mm in den Sockel gelegt.
  • Der Schlitz ist mit ausreichend Silikon gefüllt, um alle Hohlräume zu füllen.

Besondere Aufmerksamkeit sollte dem Gelenkbereich an der Unterseite geschenkt werden, indem versucht wird, das Silikon so weit wie möglich in den Schlitz zu platzieren (es ist zweckmäßig, hierfür ein spezielles Werkzeug zu verwenden, z. B. eine Baupistole).

Das Verfahren zum vollständigen Trocknen von Silikon dauert in der Regel 3-5 Stunden.

Flanschverbindung

Vielleicht eine der schwierigsten Arten der Verbindung. Um die Installation durchzuführen, müssen Sie spezielle Verbindungsteile kaufen.

Darüber hinaus wird die Verwendung von Schweißgeräten erforderlich sein, die es ermöglichen, dass der gesamte Arbeitsaufwand bei weitem nicht bei jedem Eigentümer eines Hauses oder einer Wohnung ausgeführt wird.

Die empfohlene Abfolge von Aktionen lautet wie folgt:

  1. Gusseisennippel wird geschnitten und gereinigt.
  2. Ein Metallflansch ist damit verschweißt.
  3. Auf die resultierende Struktur wird eine spezielle Crimpkupplung angewendet.
  4. Dann wird zwischen die Flanschteile ein Dichtungsmittel gelegt, wonach sie mit Schrauben festgezogen werden.

Es sollte beachtet werden, dass Flanschverbindungen am häufigsten für große (200 mm oder mehr) Rohrdurchmesser verwendet werden.

Abdichtung von Abwasserrohren. Tipps & Tricks

Um sicherzustellen, dass das Abwassersystem qualitativ und effizient funktioniert, muss es ordnungsgemäß installiert werden. Es ist einfacher für Bewohner von mehrstöckigen Häusern, die nur eine interne Pipeline installieren. Aber die Eigentümer der Landhäuser müssen sich um die Verlegung der externen Kanalisation und die Einrichtung eines autonomen Systems kümmern.

Das Abwassersystem besteht aus mehreren Stufen:

  • Entwurf des Abwassersystems;
  • Materialeinkauf;
  • Verbindung von Rohren;
  • Dichtfugen;
  • Abdichtung von Fugen.

Die Abdichtung von Abwasserrohren ist notwendig, um Lecks und Durchbrüche während des Betriebs des Systems zu vermeiden. Meistens werden Gummidichtungen verwendet, um die Verbindungen von Kunststoff-Abwasserrohren abzudichten. Dichtungen verhindern das Eindringen von Wasser drinnen oder draußen, schützen den Kanal vor dem Eindringen von Insekten und kleinen Nagetieren. Qualitativ verdichtete Anschlüsse garantieren einen langfristigen und effizienten Betrieb der Kanalisation.

Beachten Sie! Dichtungen werden verwendet, um Lecks zu verhindern, nicht nur an den Kanalrohrverbindungen, sondern auch an den Verbindungspunkten der Rohrleitungsbauteile mit den Armaturen.

Abdichtung mit Hilfe Gummi-Manschetten

Gummidichtungen Kanalisationsrohre werden am häufigsten verwendet. Sie sind einfach zu bedienen, zuverlässig und langlebig. Sie werden für die Kanalisation in Landhäusern und Wohnungen, Industriegebäuden verwendet. Die Zusammensetzung von Gummidichtungen umfasst solche Substanzen:

Dichtungsringe für die Kanalisation

  • Gummimischung;
  • Gummi;
  • Polyurethan;
  • Silikon;
  • Paronit.

Als Ergebnis werden starke, elastische Gummidichtungen erhalten, die die Dichte und Zuverlässigkeit der Kanalrohrverbindungen sicherstellen. Produkte resistent gegen Temperaturschwankungen, die Auswirkungen von aggressiven Chemikalien, nicht konzentrierten Säuren und Laugen.

Gummidichtungen werden entsprechend dem Zweck klassifiziert. Sie können universal, Stab, Kolben sein. Drei Klappendichtungen sorgen für einen fließenden Übergang von einem Gussrohr zu einem Kunststoffrohr.

Gummi-Manschetten haben mehrere Vorteile. Sie sind kostengünstig, zuverlässig, langlebig, verhindern das Eindringen von Grundwasser in die Kanalisation. Dank der Dichtung haben die Abflüsse keinen Auslass draußen, ein unangenehmer Geruch erscheint nicht auf dem Territorium.

Beachten Sie! Gummi O-Ring für Abwasserrohr Es kann nur in Fällen verwendet werden, in denen absolut glatte Muffen an den Enden der Rohrleitungselemente ohne Defekte und Grate vorhanden sind.

Andere Dichtungen

Gummidichtungen werden hauptsächlich bei Kunststoff-Abwasserrohren verwendet. Wenn für die Installation der Kanalisation gusseiserne Rohre verwendet werden, werden die Verbindungen mit einem harzbehandelten Kabel versiegelt.

Abdichtung von Kanalrohren mit Dichtstoff

Um die Verbindung festzuziehen, sollte ein Schlauch um das Bündel gewickelt werden, so dass sein Ende nicht hineinkommt. Wenn das Ende des Strangs noch in das Rohr eindringt, ist es möglich, dass im Laufe des Betriebs ernsthafte Probleme in der Rückseite der Verstopfungen und Stopfen auftreten.

Bei der Verstemmung sollte der Harzstrang in der Muffe fixiert werden. Dann wird die Fuge mit Zementmörtel ausgegossen. Diese Option ist zuverlässig und langlebig, die Verbindung hat nicht nur Angst vor heißem und kaltem Wasser, sondern auch vor aggressiven Verbindungen, Chemie, Fettablagerungen.

Wie kann verdichten Rohre

Am häufigsten werden Gummidichtungen für Abwasserrohre verwendet. Die Reihenfolge der Installationsarbeiten hängt davon ab, ob das interne oder externe Abwassersystem installiert ist. Bei der Installation einer internen Pipeline besteht die Installation aus folgenden Schritten:

  • sorgfältige Reinigung der Glocke von Staub, Schmutz;
  • Auftragen der Vergussmasse von der Außenseite der Hydraulik;
  • Installation eines Gummidichtungsmittels an der Stelle, an der das Dichtungsmittel aufgetragen wird.

Abdichtung und Befestigung von Kunststoff- und Gussrohren untereinander

Die Verbindung ist verschlossen, jetzt ist die Pipeline betriebsbereit. Es sollte daran erinnert werden, dass wenn ein Silikondichtungsmittel verwendet wird, es nicht an der Außenseite des Abwasserrohrs angebracht werden sollte.

Wenn eine externe Rohrleitungsabdichtung erforderlich ist, werden die Installationsarbeiten in der folgenden Reihenfolge ausgeführt:

  • Die Dichtungsmasse wird auf die innere Oberfläche der Gummimanschette aufgebracht;
  • Fitting wird auf das Rohr gesetzt;
  • Wenn das Dichtungsmittel erstarrt, können Sie die Rohrleitung anschließen.

Die Abdichtung der Anschlüsse von Abwasserrohren ist ein wichtiger Schritt bei der Installation von Abwasserkanälen. Es sind an den Fugen am häufigsten Verstopfungen, Undichtigkeiten und andere unangenehme Probleme, die dazu beitragen, die Betriebslebensdauer des Abwassersystems zu verringern. Verhindern Sie Probleme, wenn Sie dem Rat von Fachleuten folgen, sorgfältig und gewissenhaft alle Arbeiten ausführen.

Dichtmanschette für die Kanalisation - beliebte Größen, Eigenschaften und Installation

Menü:

1. Dichtungseigenschaften in Abhängigkeit vom Herstellungsmaterial

Zur Abdichtung von Kunststoff-, Polypropylen-Rohrverbindungen, Fittings und Düsen für sanitäre Zwecke verwenden Sie O-Ringe. Mit Dichtungsgummiringen (Manschetten) können Wasserleitungen, Abwassersysteme sicher verschlossen werden.

Für die Herstellung von Dichtmanschette für Abwasser verwenden Sie ein elastisches Material, das Gummi ist.

Dass die Gummidichtmanschette für die Kanalisation 100% ihrer direkten Funktion erfüllt, es sollte sein:

  • solide;
  • Es kann unter Bedingungen mit scharfen Temperaturänderungen funktionieren;
  • elastisch;
  • elastisch.

Darüber hinaus muss es für eine lange Zeit effektiv funktionieren.

So entstand die Gummimanschette für Kanalisationen, deren Abmessungen vom Innen- und Außendurchmesser der Rohre abhängig sind, da diese Eigenschaften von Gummi übernommen werden.

Ähnliche Eigenschaften haben andere Materialien, zu denen auch Gummi gehört.

Daher finden Sie auch Manschetten von:

  • Paronit;
  • verstärkter oder konventioneller Gummi;
  • Gummi;
  • Silikon.

Dichtungsvorrichtungen aus solchen Mischungen sind ein wenig hart, was einige Unannehmlichkeiten verursacht, wenn Rohrleitungssysteme montiert werden.

Manchmal ist es besser, eine Gummimanschette nicht als Übergang von einem Toilettenbeckenabfluss zu einem Abwasserrohr zu verwenden, sondern ein Polyethylen-Analogon. Tatsache ist, dass dieses Material in Bezug auf Dichtigkeit und Haltbarkeit am besten ist.

2. Arten von Dichtungen

Es gibt 2 Arten von Dichtungen für Abwasserrohre:

Die erste Option - ideal verdichtet Abschnitte von Kanalisationssystemen, aus Rohren des gleichen Innendurchmessers zusammengebaut.

Sie sind wiederum unterteilt in:

Produkte unterscheiden sich nur in der Art der Montage:

  • Innenliegende Dichtgummis können leicht in spezielle Steckdosen, auch Docking-Verlängerungen genannt, eingesetzt werden;
  • Gummidichtungsteile von externer Art werden auf ein Verbindungsrohr, manchmal mit einem Joch, aufgesetzt.

Adaptermanschetten sind zum Anlenken von Kunststoff-Steigrohren mit unterschiedlichen Durchmessern oder zum Umschalten von einem Material auf ein anderes erforderlich: zum Beispiel von Gusseisen auf Kunststoff 50 oder 110 mm.

In solchen Fällen werden die Manschetten 40x20, 50x20, 50x32 am häufigsten verwendet. Mit Hilfe solcher Gummis ist es möglich, Abflussschläuche, Kugelhähne von Haushaltsgeräten, Geräten, Geräten (zum Beispiel Wasch- oder Geschirrspülmaschinen, Duschkabinen mit Badewannen, Waschen mit PVC-Rohren usw.) richtig zu verbinden.

Beim Kauf eines Kunststoff-Abwasserrohrs enthält das Kit eine interne Gummidichtung, deren Preis in den Gesamtkosten enthalten ist. Diese Arten von Versiegelungen sind ein Kegelstumpf, dessen breites Ende in den Kunststoff eingesetzt ist. Das verjüngte Ende ist mit einem Loch versehen, dessen Durchmesser dem Durchmesser des Wellrohrs von Haushaltsgeräten oder anderen Haushaltsgeräten entspricht.

Stoyak aus Gusseisen gut dostykuetsya mit Kunststoff mit einer Manschette 124h110.

Alle Bauprodukte: Rohre, Formstücke, Geräte, Heizgeräte, können immer zu einem günstigen Preis im Netz der Baumärkte Leroy Merlin gekauft werden.

3. Vor- und Nachteile von Manschetten

Die abdichtende Gummimanschette für das Abwassersystem 100 hat eine Reihe von Vorteilen.

  • Zuverlässigkeit, die die Möglichkeit des Austritts von Wasser aus dem Abwasserrohr ausschließt, da der Kunststoff perfekt in einem Gussrohr befestigt werden kann;
  • Fähigkeit, starken Druckänderungen im Bereich von 50 bis 150 kPa standzuhalten;
  • die Breite der Modellpalette. Da Hydraulikdichtungen unterschiedliche Durchmesser haben, können sie auch zur Verbindung von Steigrohren mit unterschiedlichen Durchmessern verwendet werden.
  • Haushaltsmittel. Der Preis der Robben ist so niedrig, dass er für einen normalen Bürger völlig erschwinglich ist.

Die negative Seite ist die Tatsache, dass es notwendig ist, um die Manschette an der richtigen Stelle zu montieren:

  • Vorhandensein von Steckdosen an den Enden von Gusseisennippeln;
  • die innere Oberfläche fast perfekt glatt und glatt zu machen.

Dichtungsmanschette ist notwendig, wenn der Siphon an das Abwassersystem angeschlossen wird. Es muss daran erinnert werden, dass man zuerst den Siphon selbst sammeln sollte und erst dann - indem man das Gerät an den Stamm anbindet.

4. Über Balgverbindungen für Mischer

Flexible Verbindung zum Mixer hat verschiedene Optionen. Einer der beliebtesten ist der Faltenbalgtyp. Es hat eine Reihe von Vorteilen im Vergleich zu anderen ähnlichen Geräten.

4.1. Vorteile

Unter vielen positiven Eigenschaften können wir unterscheiden:

  • ist aus rostfreiem Edelstahl gefertigt;
  • zuverlässig vor Wasserschlägen geschützt;
  • mögliche qualitativ hochwertige Bedienung für eine lange Zeit;
  • beständig gegen mögliche starke Temperaturschwankungen, kann bei einer Temperatur von bis zu 230-250 ° C vollständig funktionieren;
  • hygienisch sauber, gesundheitlich unbedenklich, Gerät;
  • nicht der Verbrennung unterworfen.

4.2. Nachteile

Es gibt mehrere negative Punkte, die mit der Verwendung von Balgenverbindern verbunden sind:

  • Auftreten von Brummen, Lärm, Vibrationsvorgängen von Tubuli aus Wellen;
  • Bei gleichzeitiger Verbindung mehrerer Verbraucher erhöht sich die Vibration.

Wenn das Abwasserrohr verstopft ist, leiden die Bewohner der unteren Stockwerke unter verschmutztem Wasser, das durch die Toilette oder das Bad fließt. Die Lösung dieses Problems kann sehr einfach sein: Installieren Sie ein Rückschlagventil. Diese Vorrichtung kann Abwasser nur in einer Richtung leiten und schließt die Möglichkeit aus, das Medium in die entgegengesetzte Richtung zu bewegen. Das Prinzip seiner Funktionsweise ist das gleiche wie ein ähnliches Messinggerät, das im Netz mit Trinkwasser verwendet wird.

5. So installieren Sie die Manschette richtig

Am einfachsten ist es, das Wellrohr mit einem Kunststoff-Steigrohr zu verbinden. Dies liegt an den Besonderheiten dieses Gelenks: Es ist einfach genug, ein elastisches Band in die Hülse einzuführen, wonach die flexible Rohrspitze in das Loch eingeführt wird.

Eine kompliziertere Variante ist die Verbindung der Kunststoff-Steigleitung mit dem Gussrohr. Dies liegt an der Tatsache, dass es für die qualitative Artikulation praktisch notwendig ist, die Gusseisenmuffe aus alten Rückständen von Dichtungsmitteln, anderen möglichen Verunreinigungen, zu reinigen.

Es ist nicht besonders schwierig, den Kanalrohrabschnitt mit dem Vorhandensein von inneren Dichtungsmanschetten zu verbinden.

Die unbeschichtete Rohrspitze dringt leicht und leicht in den Muffenbereich ein, in dem die Dichtung ordnungsgemäß positioniert werden musste. Wenn der Abschnitt der Hauptlinie abgeschnitten wird, dann ist es an seinem Ende notwendig, eine Kante unter dem Kegel zu bilden, wonach das elastische Band leicht seinen Platz einnehmen wird. Als Schmiermittel können Sie normales Wasser verwenden.

Stände 110 mm im Durchmesser (es ist am besten, die Produktion von "Russland" zu kaufen) ist schwieriger zu verbinden, auch wenn der Ort mit Wasser gedämpft wird. Um die Installation der Verbindungsmanschette zu erleichtern, muss sie daher mit Automobilöl, anderen improvisierten Schmiermitteln, die den Installationsprozess erleichtern, geschmiert werden.

Allerdings müssen Sie Öle nicht missbrauchen, da deren zu hohe Menge die Lebensdauer des Gummis in Richtung seiner Reduzierung beeinträchtigen kann.

Ebenso ist es möglich, Ventile von Differenzdruckreglern zu installieren.

Da in unserem Gebäude eine ausreichende Anzahl von Übergangsmuffen für Metall, Polypropylen, Kunststoff vorhanden ist, ist es nicht besonders schwierig, die Rohrleitung dicht zu verschließen. Es ist nur notwendig, die Innendurchmesser korrekt zu bestimmen. Danach, Gusseisen mit Kunststoff, Kunststoff mit Kunststoff docken oder implementieren ein anderes Andocken wird kein Problem sein.

Dichtgummi im gusseisernen Rohr

Empfohlene Nachrichten

Um Nachrichten zu veröffentlichen, erstellen Sie ein Konto oder melden Sie sich an

Sie müssen ein registrierter Benutzer sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Erstellen Sie ein Konto

Melde dich in unserer Community an. Es ist sehr einfach!

Anmelden

Hast du schon einen Account? Melden Sie sich beim System an.

Oder melden Sie sich mit einem dieser Dienste an

Google empfiehlt

Unsere Empfehlungen

Dacha im Wald: Als Künstler hat Igor Shubin das Waldgebiet verändert. Lifkhaki für Sommerbewohner

KGB veröffentlicht einen Artikel im Landhaus, Hütte, Dienstag um 08:49, Artikel

Selbst gemachte Haube auf einem Bulgaren für eine Diamantschale oder -bürste

FugenFührer veröffentlichte einen Blog-Eintrag im FugenFührer Blog, 13. Februar 2017, Blogeintrag

Testtestsägen SCW 22-A und SCM 22-A

Sano veröffentlichte einen Artikel in Tools and Equipment, 24. Dezember 2012, Artikel

Wie baue ich am besten eine Trockenbauwand auf?

Sander hat ein Thema in Arbeit mit Gipskarton, 3. März 2005, Thema veröffentlicht

Gaspistole HILTI GX 120

Sano veröffentlichte einen Artikel in der Tool and Equipment, 11. März 2012, Artikel

Installation von Gipskartondecke

andral hat ein Thema in Drywall Ceilings, 17. Januar 2005, Thema veröffentlicht

Kabelloser Perforierer TE 30-A36

Sano veröffentlichte einen Artikel in Tools and Equipment, 29. April 2013, Artikel

Wie man die Scharniere in die Innentüren schneidet.

Sano veröffentlichte einen Artikel in der School of Repair, 15. Juni 2007, Artikel

Gussrohre für die externe Kanalisation: Typen, Merkmale der Anwendung und Installation

Das gusseiserne Rohr, das für die Bedürfnisse der Kanalisation und der Wasserentsorgung genutzt wird, ist trotz der hohen Konkurrenz von Kunststoffen nach wie vor ein relevantes Material.

Technische Kommunikationen, die ausschließlich Gussrohre für die externe Kanalisation verwenden, sind nicht so verbreitet.

Hochfestes Gusseisenrohr

Planungslösungen für die Reduktion von Roheisen in Abwasserkanälen sind traditionell auf wirtschaftliche Überlegungen zurückzuführen. Was die Zuverlässigkeit und Langlebigkeit betrifft - es gibt einfach keine Materialien, die einem Gussrohr entsprechen.

Produkte aus hochfestem Gusseisen werden in der Technik, in der Wasserversorgung, in der Sanitärversorgung und in der Gas- und Ölproduktion häufig eingesetzt.

Ein wesentlicher Teil dieser Produktion besteht aus gusseisernen hochfesten Rohren. Ihre Betriebseigenschaften im Vergleich zu herkömmlichen Rohren ergänzen die folgenden mechanischen Eigenschaften:

  • hohe Schlagzähigkeit;
  • geringe Streckgrenze;
  • geringer Zeitwiderstand;
  • niedriger Koeffizient der Verlängerung.

Das Erhalten solcher Eigenschaften wird aufgrund der Einführung von Graphit der sphäroidalen (oder lamellaren) Form in die Struktur des Gusseisens erreicht. Mit anderen Worten, die Struktur des Metalls ist mit einer signifikanten Menge an Kohlenstoff gesättigt, was in der Praxis den Endprodukten auch Eigenschaften verleiht, wie:

  • Verschleißfestigkeit;
  • Druckfestigkeit;
  • Dauerfestigkeit;
  • Leichtigkeit der mechanischen Verarbeitung;
  • gute Gießereiqualitäten.

Über hochfeste Gussrohre wird aus einem bestimmten Grund gesprochen. Die Durchführung von Projekten der Außenentwässerung beinhaltet in der Regel den Bau von Entwässerungsleitungen aus Bauwerken, die unter der Erddicke liegen. Ein solches Abwassersystem wird als TML-Abkürzung klassifiziert.

Der Betrieb von Abwasserleitungen unter der Erde ist in der Regel durch erhöhte physikalische und Temperaturbelastungen gekennzeichnet, mit denen gusseiserne Rohre hoher Festigkeit leicht zurechtkommen.

Klassifizierung von Rohren nach Design

Für Abwasserrohre der TML-Klassifizierung gibt es eine bedingte Trennung nach ihren funktionellen Eigenschaften in zwei Arten:

Die ersten unterscheiden sich darin, dass sie strukturell als extrem glatte Elemente von Anfang bis Ende über die gesamte Länge ausgeführt sind. Letztere haben im Gegensatz dazu am einen Ende eine leicht aufgeweitete Buchse im Durchmesser.

Nicht ausgestellte Rohre aus Gusseisen gelten als die beste Option für die Installation von externen Abwassersystemen, die nach TML-Systemen klassifiziert sind. Rohre Typ SMU bieten mehr Komfort in Bezug auf die Verlegung, kann leicht und schnell bei Bedarf zu demontieren.

Beide Rohrtypen werden mit einem Nenninnendurchmesser von 100 mm hergestellt, während der Außendurchmesser 110 mm beträgt. In der Regel wird die Nennweite und jede andere Durchmessergröße durch Markierung angezeigt (zB - DN100). Häufig liegen die praktikablen Abmessungen des Durchmessers von Gussrohren (Spigot und Bezrubrubnyh) im Bereich von 100 - 400 mm. In der Regel umfasst dieser Bereich die Abmessungen des Durchmessers bis zu 1000 mm. Die Standardlänge beträgt 3000 mm.

Es gibt auch Produkte, die zu anderen Klassifikationsgruppen gehören. Zum Beispiel sind SML-Klassifizierungsprodukte funktionell zum Aufbau von Entwässerungssystemen und Entwässerungssystemen ausgelegt. Es gibt Rohre für den Transport von chemisch aggressiven Medien. Sie bestehen nach der MLK-Klassifikation. Und Produkte der Roheisenherstellung unter dem MLB Sichter sind für Drainagesysteme auf Straßen und Brücken verwendbar.

Wie SMU- und SME-Rohre verbunden sind

Die unverdrosselten Kanalrohre aus Gusseisen sind über spezielle Befestigungsbefestigungen miteinander verbunden. Diese Verbindungselemente bestehen aus einem Stahlspannbügel und einer elastischen Kupplung, die auf den Stoßbereich aufgebracht wird.

In der Praxis werden zwei Modifikationen von Stahlklemmbohlen verwendet - eine Schraube (CE) oder zwei Schrauben (CV). Das Material der elastischen Kupplung gewährleistet eine hohe Dichtigkeit und die Eigenschaften des Stahls des Spannringes verhindern das Auftreten von Korrosion.

Verbindungsklemmen dienen nicht nur zum Anschluss einzelner Düsen beim Bau der Rohrleitung. Die gleichen Komponenten werden für Verbindungen mit Formteilen verwendet.

Die Klemmen werden für verschiedene Einbaudurchmesser hergestellt und sind für den gesamten Betriebsdruckbereich ausgelegt. Es gibt Änderungen an den Klemmen mit dem Effekt der Schallabsorption. Ihre Installation erfordert keine zusätzliche Schalldämmung an den Stellen, an denen die Pipeline durch die Fußböden verlegt wird.

Die Buchsenelemente sind durch das Prinzip des Einfügens eines geraden Endes eines Rohrs in das Buchsenteil des anderen verbunden. Die Weichheit der Verbindung und die Dichtheit werden gewöhnlich durch einen Gummiring bereitgestellt, der in die Nut eingepreßt wird, die an der inneren Oberfläche der Muffe des Gussrohres vorgesehen ist. Es gibt auch ein Schema, bei dem die Dichtheit der Verbindung in der Muffe (und Weichheit) erreicht wird, indem der Spalt zwischen den Rohren mit einem Dichtungsmaterial gefüllt wird.

Für die Gelenke sind folgende Arten der Abdichtung und Befestigung der Gelenke charakteristisch:

  1. Prägung mit Asbestzement.
  2. Installation der Dichtmanschette.
  3. Einbau des Dichtringes.
  4. Verwendung eines angeflanschten Anschraubflansches.
  5. Verwendung eines Bolzens.

Es gibt auch eine Praxis, eine Rohrverbindung mit Heiß- und Kaltschweißen zu befestigen, aber es wird selten verwendet. Dies erklärt sich durch die Komplexität der Technologie des Gusseisenschweißens. Für die Herstellung von Schweißarbeiten an Gusseisen werden außerdem Spezialisten, ein professionelles Schweißwerkzeug und teure Nickelelektroden benötigt.

Merkmale der Struktur und Anwendung

Das Hauptmerkmal von Gussrohren aus der TML-Sichtergruppe ist der Zweck für den Einbau unter der Erde in einer Tiefe von 0,8 bis 6 Metern. Die Rohre wurden speziell als Elemente von TML-Außensystemen entwickelt und zeichnen sich durch erhöhte Festigkeit und Korrosionsschutz aus.

Die Betriebsparameter des Kompressionswiderstands ermöglichen es, Abwasserleitungen ohne Gefahr einer Beschädigung zu verlegen, beispielsweise unter einer Straße mit hohen Gewichtsbelastungen. Bei der Installation müssen jedoch die Normen DIN EN 877, 1610, GOST eingehalten werden, die die Schaffung eines geeigneten Stützfundaments und von Überlappungen vorsehen.

Zu den Merkmalen eines hochfesten Gusseisenrohrs gehört auch das Vorhandensein einer wirksamen Beschichtung (außen und innen), einschließlich an Formteilen. Die Beschichtung erfolgt durch die Zugabe von Zink und Epoxidharzen, was eine hohe Zuverlässigkeit des Korrosionsschutzes auch in aggressiver Umgebung gewährleistet.

Diese Rohre können erfolgreich in Böden mit hohem pH-Wert (0-10) eingesetzt werden. Die Innenlackierung der Epoxyd-Kanalisationsrohre aus Gusseisen hat eine glatte (gleitende) Struktur, die den Luftwiderstandsbeiwert beim Bewegen des Abwassers minimiert.

Die Struktur der modernen Gusseisenrohr TML:

  1. Beschichtung mit einem modifizierten Epoxidharz in zwei Schichten (Schichtdicke 120 μm).
  2. Epoxidlackierung (Schichtdicke 60 μm).
  3. Gusseisen-Basisschicht mit hohem Kohlenstoffgehalt.
  4. Schutzbeschichtung mit Zinkpulver (Sprühdichte 130 g / m 2).

Die Standardlänge des Rohres (3000 mm), falls erforderlich, kann leicht auf die gewünschte Größe gekürzt werden, zum Beispiel ein elektrischer Rohrschneider. Beim Schneiden eines gusseisernen Rohres ist es notwendig, einen genauen, gleichmäßigen Schnitt vorzusehen. Dieser Ansatz garantiert die Zuverlässigkeit der Abdichtung bei der Montage der Abwasserleitungen.

Zusätzlich werden die Schnittkanten meist mit einer speziellen Farbe gestrichen und mit einem Isolierband wie Pro-Cut überdeckt. Für aggressive Medien werden spezielle Dichtungen verwendet. Diese Maßnahmen erhöhen und mindern die Risiken von Leckagen.

Die Liste der Merkmale der gusseisernen Kanalrohre ist beeindruckend. Verglichen mit dem gleichen Kunststoff, der wegen seiner Billigkeit schnell an Popularität gewinnt, hat Gusseisen viele Vorteile. Gusseisen hat keine Angst vor Feuer und hohen Temperaturen, während Kunststoffrohre schon bei T = 100º erweicht werden, bei höheren Temperaturen beginnen sie sich zu verformen und können schmelzen.

Gussrohrleitungen zeichnen sich durch geringen Geräuschpegel im laufenden Betrieb aus und benötigen keine Dehnungsfugen. Sie können in der Dicke von Beton verlegt werden, ohne Angst vor Bruch durch die Kompression / Ausdehnung von Materialien.

Somit werden die Kosten der Anschaffung sehr bald durch den wirtschaftlichen Betrieb von Gussrohren kompensiert. Ihre Verwendung erfordert keine Brand- und Schalldämmung, die Überholungsperiode ist um ein Mehrfaches größer als die gleiche Zeit für die Kunststoffkommunikation. Die Betriebsdauer ist nicht auf 100 Jahre beschränkt.

Vorisolierte Produkte

Gusseisenprodukte der TML-Sichtergruppe ergänzen die Produkte, die vorisolierte Gussrohre sind. Solche Modifikationen werden erfolgreich in Umgebungsbedingungen mit niedrigen Temperaturwerten verwendet. Tatsächlich sind dies die gleichen hochfesten konischen oder glockenförmigen Rohre (1), die zusätzlich mit technologischen Schichten (2, 3, 4) der Wärmeisolierung bedeckt sind.

Als wirksamer Wärmeisolator wird ein wärmehärtbarer Schaum (3) oder ein ähnliches Material mit einer dichten Struktur und Nichtbrennbarkeitseigenschaften in der Klasse "A2" verwendet. Der Wärmeisolator ist mit einem Gehäuse aus verzinktem Stahlblech (4) verschlossen. Die Dicke der Außenhaut beträgt nicht weniger als 1 mm. Das Gehäuse ist mit Klammern (2), ebenfalls aus verzinktem Stahl, befestigt.

Vorisolierte Gussrohre sind für den Betrieb bei Feuchten bis zu 75% ausgelegt. Die Isolierung verhindert die Bildung von Kondensat bei niedrigen und sehr niedrigen Temperaturen. Es gibt Änderungen bei der Einführung des Heizkabels direkt in die Struktur des Wärmeisolators.

Gründe für den Ersatz von Gusseisen durch Polymere

Was ist der Grund für die wachsende Beliebtheit von Polymerprodukten, die Gusseisen ersetzen wollen? Wie sich herausstellt, sind die Hauptgründe:

  • Risiken der Korrosion von Gusseisen durch Beschädigung durch wandernde Ströme elektromagnetischer Felder;
  • fehlender zusätzlicher Schutz der Innenwände von Rohren vor aggressiven Medien;
  • Steifigkeit Produkte beeinflussen positiv die Röhre getrennt genommen, aber die Gesamtbodenlasten auf Punkte auf den Pipeline-Verbindungen von einem Dutzend oder mehreren Rohren zusammengesetzt provozieren Verschiebung;
  • technische Schwierigkeiten, die unvermeidlich bei der Reparatur oder bei der Schaffung neuer Kommunikationsrahmen auftreten.

Polymerrohre werden viel häufiger als Gussrohre verwendet, um autonome Abwassersysteme in Privathäusern zu schaffen.

Nützliches Video zum Thema

Einige nützliche Tipps zur Auswahl von Rohren sind nützlich für die Erstellung von Abwassersystemen selbst:

In der Zwischenzeit sind Polymerprodukte in Bezug auf technische und betriebliche Leistung Produkten aus Gusseisen unterlegen. Sie haben gegenüber gusseisernen Kanalrohren deutlich mehr Nachteile. Polymere sind bequem und rationell in internen Abwassersystemen zu verwenden, aber für ernsthafte Kommunikation im Freien ist es aus jedem Blickwinkel sinnvoll, Gusseisen zu verwenden.



Nächster Artikel
So tauschen Sie das Ventil in der Toilettenschüssel selbst aus