Eigenschaften von HDPE-Rohren für die Kanalisation - Typen, Merkmale, Vor- und Nachteile


Zu modernen Baustoffen für das Gerät der Wasserentsorgung gehören Polyethylen-Abwasserrohre HDPE. Sie kamen, um Eisen- und Gussrohre zu ersetzen.

Die technischen Eigenschaften von HDPE-Rohren für die Kanalisation machen es möglich, sie nicht nur für die interne Kanalisation, sondern auch für das Abwasser im Freien zu verwenden.

Hauptmerkmale von HDPE

HDPE - Kunststoff, der durch Niederdruckpolymerisation niederer Kohlenwasserstoffe erhalten wird. Das Material, das als Ergebnis dieser Reaktion erhalten wird, ist fest und stark. Die daraus hergestellten Rohre sind gut gebogen, dehnen sich nicht aus, halten Kompressions- und Reißkräften stand. Der Bereich, in dem die Rohre ihre Eigenschaften nicht verlieren, liegt im Bereich von -50 ° C bis + 120 ° C. Der optimale Betrieb ist von 0 ° C bis + 40 ° C.

Bei einem Vergleich der Eigenschaften eines HDPE-Rohrs für die Kanalisation mit Rohren aus Polyethylen hoher Dichte ist zu beachten, dass erstere mehrfach niedrigere Werte für die Feuchtigkeits- und Gasdurchlässigkeit aufweisen, was ebenfalls eine Beständigkeit gegenüber Fettverunreinigungen gewährleistet.

Piping HDPE Rohre sind weit verbreitet nicht nur für die Kanalisation, sondern auch für die Wasserversorgung, tk. alle hygienischen und hygienischen Anforderungen erfüllen. Der Hauptzweck dieser Rohre ist jedoch ihre Verwendung in Abwassersystemen und Filtrationsfeldern.

Bei der Einrichtung der Felder der Filtration werden in der Regel die Wellrohre PND verwendet.

Nachteile von HDPE-Rohren

  • Wegen des begrenzten optimalen Temperaturbereichs wird die Verwendung von Rohren in Heizungs- und Warmwasserversorgungssystemen nicht empfohlen.
  • Die schlechtesten mechanischen Eigenschaften von Rohren im Vergleich zu klassischen Guss- und Stahlrohren;
  • Abhängigkeit der Nutzungsdauer der externen Pipeline vom Grad der Bodenbeweglichkeit;
  • Der Einfluss von Ultraviolett reduziert die Betriebseigenschaften der Pipeline;
  • Die Technologie der Installationsarbeiten hat spezifische Eigenschaften.

Vorteile von HDPE-Rohren

  • Die Mindestlebensdauer der Rohre beträgt 40 Jahre, die maximale Lebensdauer beträgt ca. 300 Jahre;
  • Bei ähnlichen Größen ist das Gewicht von HDPE-Rohren mehr als 5 mal geringer als das Gewicht von Stahlrohren;
  • Bei der Verlegung im Boden sind keine zusätzlichen Schutzmaßnahmen erforderlich, da das Material eine hohe Beständigkeit gegenüber korrosiven und chemischen Einflüssen aufweist. Periodische Wartung ist auf nichts reduziert;
  • Hohe Beständigkeit von Abwasserrohren gegen hydraulischen Schock aufgrund des niedrigen Elastizitätsmoduls von HDPE;
  • Die glatte innere Oberfläche der Rohre verhindert Schlammablagerungen an den Wänden, was bedeutet, dass sich der Innendurchmesser der Rohre während des Betriebs der Rohrleitung nicht ändert;
  • Wenn die Flüssigkeit in der Rohrleitung gefriert, wird das Rohr nicht platzen, da das Material die Fähigkeit hat, sich um 5-7% auszudehnen. Nach dem Auftauen kehren die Rohre in ihren ursprünglichen Zustand zurück;
  • Geringe Wärmeleitfähigkeit. Die Menge des an den Rohren gebildeten Kondensats und der Wärmeverlust ist gering;
  • Zuverlässigkeit und Haltbarkeit von Schweißnähten in Verbindungen, vereinfachte Technologie im Vergleich zu Stahlrohrleitungen.
  • Die Kosten für die Pipeline aus HDPE-Rohren sind viel niedriger als bei Stahlpipelines, die ähnliche Parameter haben.
  • Umweltfreundlich. HDPE-Rohre sind bei Kontakt chemisch inaktiv, wodurch sie in Wasserversorgungssystemen verwendet werden können. Lesen Sie auch: "Arten von Abwasserrohren - die Vor- und Nachteile der verwendeten Materialien."

Abhängig von dem System, in dem HDPE-Kanalrohre arbeiten, sind sie unterteilt in:

  1. HDPE-Rohre für die Innenentwässerung. Die Anwendung dieser Rohre für die Verlegung der Kanalisation innerhalb der Räume bietet eine Reihe von Vorteilen. Die glatte innere Oberfläche der Rohre vermeidet Verschlammungen und das Auftreten von Verstopfungen, die die Netzkapazität auf ihrem kleinen Durchmesser halten. Die Verlegung dieses Rohres ist auch in der Nähe der Warmwasserleitung möglich. Die Elastizität eliminiert die Verwendung von Wellen nahezu vollständig.
  2. HDPE-Rohre für die externe Kanalisation. Diese Pfeifen haben eine Reihe von Eigenschaften. Beständig gegen niedrige Temperaturen. Stark, standhalten Druck von Bodendruck. Elastisch, fürchte dich nicht vor dem Einschlag der Erdschollen.

Abhängig von den Betriebsbedingungen können die Rohre in Gruppen unterteilt werden:

  • HDPE Druckrohre. Rohre für Druckentwässerung HDPE sind für die Beständigkeit gegen Druckabfall erforderlich (lesen Sie: "Eigenschaften von Druckrohrleitungen aus Polyethylen, Anschluss- und Installationsverfahren"). Normalerweise befinden sie sich in Wohnhäusern mit Hochdruckkanalisation oder in autonomen Anlagen, in denen eine Klärgrube arbeitet. Bei der Reinigung einer Klärgrube wird die Pipeline zusätzlichen Belastungen ausgesetzt. In den Rohren wird ein Vakuum erzeugt, und der äußere Druck ist der Druck des Bodens an den Wänden. Abwasserrohre mit hohem Druck unterscheiden sich von drucklosen Rohren mit größerer Wandstärke.
  • HDPE-Rohre ohne Druck. In der Regel in den Bereichen von Anlagen installiert, in denen Druckverluste ausgeschlossen sind. Dies reduziert die Kosten des gesamten Systems.
  • Gewellte HDPE-Rohre. Im Abwasserbereich werden Anlagen in schwer zugänglichen Bereichen eingesetzt, in denen eine große Anzahl von Armaturen bei der Verlegung von glatten Rohren erforderlich ist. Diese Rohre sind doppelwandig mit einer inneren glatten Wand und einem gewellten äußeren. Wird zur Verlegung von Druckkanälen verwendet. Lesen Sie auch: "Arten von Polyethylen-Kanalrohren, Verlege- und Anschlussarten."

Rohrleitungsanschlüsse

Der Zweck der Pipeline bestimmt die Art und Weise, in der die Rohre verbunden sind.

Abnehmbare Verbindung Verwendet für die Installation von drucklosem Abwasser. Diese Methode bietet eine schnelle Montage. Es erfolgt mit Hilfe von Klemmverschraubungen und in die Buchse.

All-in-One-Verbindung gelten für Druckrohrleitungen (lesen Sie auch: "Welche Leitungen für Druckentwässerung sind besser zu verwenden - Überprüfung und Auswahl des Materials"). Diese Methode erfordert den Einsatz einer Diffusionsschweißmaschine und spezieller Fittings. Die Enden der verbundenen Teile werden erhitzt und dann kombiniert. Nach dem Abkühlen bildet sich eine unlösliche Bindung, die auf molekularer Ebene verbunden ist. Die Enden der HDPE-Rohre müssen gründlich von Staub und Schmutz gereinigt werden. Eine Art dauerhafte Verbindung ist die Verbindung mit Hilfe von Fittings für Elektroschweißen. In der Armatur befindet sich eine Drahtheizung, die bei Anschluss an das Stromnetz das Polymer an der Verbindungsstelle zum Schmelzen bringt. Nach dem Anschließen des Rohres wird der Strom abgeschaltet und die Verbindung ist gesichert, bis sie vollständig abgekühlt ist.

HDPE-Rohr für die Kanalisation

Rohr HDPE ist in verschiedenen Bereichen der häuslichen und industriellen Aktivitäten weit verbreitet. Eine besondere funktionelle Rolle für Polyethylenprodukte sollte im Prozess der Kanalisation und der Kollektorsysteme gegeben sein. Wenn Kanalisation verwendet wird, werden druckbeaufschlagte und drucklose Abwasserrohre verwendet. Um zu verstehen, welche Vorteile die Verwendung von HDPE-Rohren in diesen Systemen hat, ist es notwendig, das Abwassersystem genauer zu verstehen.

Die Kanalisation ist ein struktureller Bestandteil des allgemeinen Wasserentsorgungssystems, zu dessen funktionellen Aufgaben der Transport und die Entsorgung von Abfällen (einschließlich Wasser mit festen Bestandteilen) zwecks ihrer späteren Verarbeitung und die Möglichkeit der Zweitverwendung gehören.

Kanalisation Muster

Abwasser kann extern und intern sein. Es ist nach Pipeline-Typ klassifiziert.

Was ist die innere Kanalisation, hergestellt aus Polymerrohren:

  • Sanitäranlagen und Sanitäranlagen (Toilettenschüsseln, Waschbecken, Waschbecken, Badewannen usw.);
  • Empfänger (Tabletts, Leitern, Trichter);
  • ein Netzwerk von Abwasserrohren, die das Abwasser von Gebäuden in das externe Abwassersystem leiten.

Strukturelle Komponenten der externen Kanalisation:

  1. Entkopplung von Rohren, die Abwasser aus dem Inneren von Gebäuden zu Kontrollbrunnen transportieren.
  2. Straßenkollektoren und -rohre bildeten sich im Untergrundnetz. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, Abwasser zu Behandlungsanlagen zu transportieren, die oft außerhalb großer Siedlungen lokalisiert sind.
  3. Pumpstationen, die das Pumpen von tiefliegendem Abwasser sicherstellen und sie in Druckrohrleitungen mit einer geringeren Tiefe des Auftretens leiten. Mit Hilfe von Pumpsystemen wird Abwasser zu den Behandlungsanlagen gepumpt.
  4. Direkt Behandlungseinrichtungen.
  5. Unterwasser-Pipeline, die bereits gereinigtes Wasser in den Kanal des Reservoirs überführt.

Rohre HDPE für die Kanalisation sind druck- und drucklos und können sowohl im externen als auch im internen Abwassersystem verwendet werden.

Produktion von HDPE-Rohren für die Kanalisation

Druckprodukte, die für einen Betriebsdruck von 5-20 Atmosphären ausgelegt sind, werden gemäß GOST 18599-2001 unter Verwendung von Polyethylenpellets der Klasse PE-100 und PE80 hergestellt. Rohre können einen Durchmesser von bis zu 110 mm haben und werden in Coils mit einer Gesamtlänge von bis zu 200 m gelöst.

Bei der Herstellung von Rohren für die Anordnung von Abwassersystemen wird Polyethylen mit niedriger Dichte als Rohmaterial verwendet, und die folgenden Arten von Produktionstechnologien werden verwendet: Gasphase, Aufschlämmung und Lösung. Das Material wird einem Polymerisationsverfahren unter einem Druck von 1 bis 5 kg / cm² unterzogen, was es ermöglicht, dem Polyethylen aufgrund seiner Kristallstruktur die erforderliche Dichte und hohe Steifigkeit zu verleihen.

HDPE-Rohre zeichnen sich durch erhöhte Frostbeständigkeit aus, ohne ihre Funktionseigenschaften auch bei einer Temperatur von -700 C zu verlieren. Dadurch können sie sicher bei der Verlegung von externen Abwassersystemen eingesetzt werden. Ein weiterer wichtiger Vorteil solcher Rohre ist ihr Preis. HDPE-Produkte sind deutlich billiger als ähnliche Produkte aus Stahl und anderen alternativen Materialien.

Rohre aus Polyethylen mit hoher Dichte gewinnen an Popularität und übertreffen selbst PVC-Produkte, die viel früher auf dem Markt erschienen sind, weitgehend.

Rohre HDPE Abwasserkanal

Das HDPE-Material (Niederdruck-Polyethylen) ist ideal für die Herstellung von drucklosen Kanalrohren. Polyethylen Abwasser HDPE Rohr hat viele Vorteile wie lange Lebensdauer, chemische Beständigkeit, hohe Elastizität und einfache Installation. Der niedrige Preis der HDPE-Kanalisation ermöglicht es, Kommunikation so zu gestalten, wie es vorher nicht praktikabel war. Das Gewicht von HDPE-Rohren ist eine Größenordnung kleiner als bei einem ähnlichen Metallprodukt.

Rohre aus Polyethylen, Kanalisation, aus HDPE PE 100.

Polymerrohre für die Kanalisation pressen ihre veralteten Brüder sicher aus Metall und Gusseisen. Resistenz gegenüber verschiedenen korrosiven Medien und Mittel, Korrosion und chemische Einflüsse in Kombination mit der Zuverlässigkeit, haben langfristig störungsfreie Lebensdauer, einfache Montage von Rohrleitungen aus solchen Rohren werden nicht zu leugnen und nicht Gegenstand Frage. Die unzweifelhaften Vorteile solcher Rohre werden auch als ihre niedrigen, nicht ähnlichen Metallanaloga, Wärmeleitfähigkeit sowie Beständigkeit gegen Einfrieren von Ausflüssen angesehen. Heute wählen immer mehr Baufirmen und private Händler ihre Anlagen, überarbeiten das alte Abwassersystem oder richten ein neues System ein.

Ein wesentlicher Teil der heute produzierten Polymer-Kanalrohre gehört HDPE-Rohren (hergestellt aus Niederdruck PE 100 Polyethylen). Dieses Material hat ein schwach verzweigtes molekulares Bindungssystem, was der Grund für eine höhere Zugfestigkeit ist (verglichen mit anderen Polyethylenen). Wenn wir HDPE- und LDPE-Rohre vergleichen, übertreffen die Ersteren die letzten bei der Beständigkeit gegenüber Fetten und Ölen sowie bei der Feuchtigkeits- und Gasdichtheit deutlich. Auch Polyethylen-Kanalrohre HDPE haben eine beeindruckende Beständigkeit gegen niedrige und hohe Temperaturen. Daher ist die Verwendung von HDPE-Rohren aus PE 100 heute für die Anordnung einer Vielzahl von Kanalisationssystemen (intern und extern) äußerst üblich.

Querschnitt des HDPE Rohres für Kanalisation.

Basierend auf dem aktuellen Sortiment für HDPE-Kanalrohre wählen die Planer die Rohre mit dem erforderlichen Außendurchmesser (Querschnitt) des Rohres aus:

  • Kanalrohre mit einem Außendurchmesser von 50-160 mm werden in Einzelkonstruktionen für die Anordnung von Kanalisationsnetzen sowie für die interne Abwasserverteilung verwendet;
  • Kanalrohre mit einem Innendurchmesser von 160 mm und mehr werden in die Projekte von öffentlichen Kanalisationsnetzen, großen Industrieanlagen verlegt. Auch können diese Rohre im privaten Wohnungsbau zur Anordnung von Entwässerungs- und Entwässerungsleitungen verwendet werden.

Abwasserrohr HDPE 110 mm und höher für die Kanalisation.

Wie es oben erwähnt wurde, werden HDPE-Rohre verschiedener Durchmesser für die Anordnung von Abwassernetzen verwendet. In Outdoor-Systemen Kanalrohr HDPE 110 mm und höher. Dies liegt sowohl an den großen Durchflußmengen an Flüssigkeiten als auch an dem größeren Widerstand von Rohren mit diesem Durchmesser gegenüber dem Außendruck. Außerdem sind Rohre mit größerem Durchmesser im Winter frostbeständiger. Auch Rohre mit einem Durchmesser von 110 mm werden wegen ihrer Widerstandsfähigkeit gegenüber mechanischen Beschädigungen und wegen der Möglichkeit, solche Rohre unterschiedlicher Konfiguration herzustellen, für die Verlegung von Entwässerungsnetzen verwendet. Neben dem Abwasser werden Rohre mit großen Durchmessern für die Verlegung von Kabeltrassen sowohl an der Kreuzung mit den Verkehrsachsen als auch entlang der gesamten Länge der Strecke verwendet.

Kanalisation HDPE-Rohre vom Hersteller - eine Garantie für Qualität.

Heute sind Abwasser HDPE-Rohre von verschiedenen Herstellern auf dem Markt. Die Qualität sowie die Indikatoren für den Betrieb in der Kanalisation hängen davon ab, wie kompetent und umsichtig der Hersteller von HDPE-Rohren ausgewählt wird. Es ist wünschenswert, Kanalisationsrohre direkt vom Hersteller zu kaufen, wobei die Phase der Kommunikation mit verschiedenen zwischengeschalteten Firmen umgangen wird. Dadurch wird der Kauf mit dem vorteilhaftesten für Sie, Bedingungen, sowohl in Bezug auf Preis und Lieferbedingungen, und im Hinblick auf die Gewährleistung ermöglichen und die Fähigkeit, den Erwerb von Waren in allen Phasen zu steuern (aus dem Abschluss des Vertrages, bis der Druckleitung an das Lager des Empfängers).

Abwasser HDPE Rohre mit Spulen und Längen.

Unsere Fabrik produziert, Großhandel (Buchten, 12 Meter Länge) und Einzelhandel (Footage) Verkauf, sowie die Lieferung von Kanalrohren aus HDPE PE100 über Moskau und Russland. Aufgrund der eigenen Produktionsstätten wird die Qualität der Produkte streng kontrolliert. Wir produzieren HDPE-Rohre jeder Form: rund, quadratisch, dreieckig, usw. Unsere Hauptprodukte sind drucklose glatte schwarze technische Rohre für die Kanalisation, Kabelverlegung, Entwässerung. Die Zusammenarbeit mit uns für Kunden ist am profitabelsten, da sie wirklich hochwertige Waren direkt vom Hersteller zu den niedrigsten Preisen erhalten.

HDPE-Rohre für die Kanalisation: Anwendungsregeln und Vergleich mit Analoga

Rohre aus Niederdruckpolyethylen werden in Haushaltsabwassersystemen nicht oft verwendet. Dies ist teilweise auf das mangelnde Bewusstsein potenzieller Nutzer zurückzuführen. Von besonderer Bedeutung sind die Gewohnheiten von Fachkräften, die mit Produkten aus "traditionellen" Materialien umgehen können. Die Untersuchung der Materialien dieses Artikels wird dazu beitragen, die richtige Schlussfolgerung über die Möglichkeiten der Verwendung von HDPE in der häuslichen Kanalisation zu ziehen.

Spezifische Materialparameter

Zuverlässige Rohre, die für drucklose Entwässerungssysteme geeignet sind, erzeugen ihr Polyethylen PE 100. Dieses Material hat eine ausreichend hohe Dichte, so dass die fertigen Produkte den geplanten Belastungen während des Betriebs standhalten können.

Polyethylen HDPE-Rohre sind Rohre aus Niederdruck-Polyethylen. HDPE ist beständig gegen Säuren, Wasser, Alkalien, Lösungsmittel und verschiedene organische Verbindungen.

Polyethylen mit niedrigem Druck unterscheidet sich in einer speziellen Struktur von molekularen Bindungen. Sie werden im Prozess der Erstellung des Materials gebildet. Die relativ schwach verzweigte Struktur dieser Verbindungen erhöht die Bruchfestigkeit. Entsprechende Indizes werden durch die Ergebnisse von Labortests unter Anwendung von Kräften in Längsrichtung bestätigt.

Im Vergleich zu Hochdruckpolyethylen ist HDPE weniger wirksam als Wasser und gasförmige chemische Verbindungen. Dieses Material hat eine bessere Beständigkeit gegenüber Öl- und Fettzusammensetzungen.

Es behält seine technischen Eigenschaften über einen weiten Temperaturbereich bei. Selbst bei -40 ° C bleiben die Produkte zäh, knicken beim Biegen nicht zusammen. Die obere Grenze ist nicht so beeindruckend. Ungefähr auf dem Niveau von + 125 ° C bis + 135 ° C beginnt der Schmelzprozess. Da diese Werte jedoch in der Kanalisation nicht vorhanden sind, sind zusätzliche Vorkehrungen während des Betriebs nicht erforderlich.

Polyethylen ist eine chemisch neutrale Substanz. Es unterliegt keinen oxidativen Prozessen, es wird nicht durch aggressive Gelenke beschädigt. Produkte daraus müssen nicht mit speziellen Schichten geschützt werden.

Die inneren Oberflächen sind glatt und elastisch. Sie sind keine verzögerte Verschmutzung. Bei normalem Gebrauch verschlechtern sie sich nicht durch Sand und andere mechanische Verunreinigungen.

Vergleich mit anderen Optionen

Es ist einfacher, den richtigen Schluss zu ziehen, wenn die Parameter des HDPE zusammen mit anderen Materialien betrachtet werden. Die gleichzeitige Betrachtung der Betriebsbedingungen ist sinnvoll:

  • Solche Rohre sind für die Innenentwässerung geeignet. Sie können sicher mit Waschbecken und Waschmaschinen verbunden werden. Selbst bei der maximalen Temperatur der Abflüsse werden sie die Elemente des Abflusssystems nicht beschädigen.
  • Der Anschluss eines Kunststoffrohrs an die Technologie gleicht die Vibrationen der Antriebe aus. Sie werden nicht weiter durch die Rohrleitung übertragen und verletzen nicht die Dichtigkeit der Verbindungen, die Zuverlässigkeit der Verbindungselemente.
  • Ausreichend dicke Wände reduzieren den Geräuschpegel. Dies ist auch nützlich für die Verlegung von Wegen in der Nähe von Wohnräumen.
  • Im Vergleich zu Metallprodukten sind Polyethylenrohre 5-9 mal leichter. Dies vereinfacht die Ausführung von Arbeitsvorgängen mit ihnen. Zusätzliches "Plus" - erhöhen Sie nicht die übermäßige Belastung des Kraftrahmens des Gebäudes. Das entsprechende Design kann ohne genaue Berechnungen installiert werden, wodurch das Fundament und andere Elemente der Struktur gestärkt werden.

Getrennt müssen wir die Langlebigkeit des Materials beachten. Polyethylenrohre behalten alle ihre Eigenschaften für etwa 50 Jahre im unveränderten Zustand. Aber dieses Material wird vor nicht allzu langer Zeit verwendet, um sachliche Daten zu liefern. Nach den Berechnungen kann das wahre Leben 250 Jahre und mehr betragen. Dies bedeutet, dass nach der Installation solcher Rohre der nächste Austausch nicht geplant werden sollte.

Für den externen Gebrauch ist die Beständigkeit gegenüber niedrigen Temperaturen besonders attraktiv. Die obigen Daten bestätigen die Unversehrtheit des Ablaufsystems auch bei extremen Frostbedingungen. Wenn das Eis aus dem HDPE-Rohr gefriert, wird auch die Ausdehnung der Wände um 5-8% keine Schäden verursachen.

Gefrorene Rohre können zu unerwünschten Impulsen führen, die eine Demontage der Kanalisation und einen teilweisen Ersatz erfordern. Aufgrund ihrer molekularen Eigenschaften sind die LDPE-Rohre elastischer und halten einer ähnlichen Belastung stand.

Solche Produkte sind weniger haltbar als Gusseisengegenstücke. Bei Bedarf können Sie jedoch spezielle Modifikationen von HDPE-Rohren verwenden, die aus zwei Schichten bestehen. Intern, reibungslos, führt Standardfunktionen aus. Es verhindert nicht den freien Verkehr von Abwasser. Extern - erstellt in Form von kreisförmigen oder spiralförmigen Versteifungen. Diese Elemente erhöhen die Festigkeit signifikant bei geringem Gewicht. Einige Produkte dieses Typs können in einer Tiefe von bis zu 16 m installiert werden.

Der einzige signifikante Nachteil von Polyethylen ist die Fähigkeit, sich unter dem Einfluss von elektromagnetischen Wellen des ultravioletten Bereichs in Komponenten zu zerlegen. Aber in normalen Abwassersystemen gibt es keine Stellen, an denen direkte Sonnenstrahlen eindringen. Wenn sie verfügbar sind, dann ist ein zuverlässiger Schutz nicht schwer zu erstellen. Moderne Hersteller bieten Materialien mit speziellen Additiven an. Die aus ihnen hergestellten Rohre sind etwas teurer, aber sie werden durch solche äußeren Einflüsse nicht beschädigt.

Fachberatung und Schlussfolgerungen

"Spezialisierte Lötkolben werden zum Verbinden von Niederdruck-Polyethylenrohren bis zu einem Durchmesser von 60 mm verwendet. Qualitative Ausrüstung auf professionellem Niveau ist teuer, daher ist es profitabler, sie zur richtigen Zeit zu mieten. Um nicht zusätzliche Zeit und Geld zu verschwenden, ist es notwendig, im Voraus die Technologie der Verwendung einer solchen Technik zu studieren. "

"In komplexen Abwassersystemen werden Einzelteile aus unterschiedlichen Materialien hergestellt. Dies erlaubt es, die Besonderheiten der Operation lokal zu berücksichtigen. "

Der Designer der 1. Kategorie,

Die Verwendung von HDPE-Rohren in Haushaltsabwassersystemen ist völlig akzeptabel. Um die Pläne ohne unnötige Kosten umzusetzen, wählen Sie sorgfältig die Ausrüstung aus, überprüfen Sie die aktuellen Angebote verschiedener Handelsunternehmen. Sie müssen wissen, wie Sie die Strukturen installieren. Diese Informationen sind nützlich für die unabhängige Durchführung von Arbeitsvorgängen und die angemessene Kontrolle über die Handlungen von angestellten Fachleuten.

Abwasserrohre, pnd

Polyethylenrohre gelten als eine der besten Möglichkeiten für die Kanalisation. Sie haben viele Vorteile gegenüber ihren Pendants aus anderen Materialien.

Die Hersteller bieten jedoch mehrere Modifikationen dieses Produkts an, und der Verbraucher hat oft eine Frage, welches Rohr er wählen soll. Betrachten wir in diesem Artikel HDPE-Rohre (Niederdruck-Polyethylen), die ideal für Abwasser sind.

Technische Eigenschaften von Rohren

Diese Produkte weisen Einschränkungen in Bezug auf ihre Funktionen auf. Aufgrund dieser Einschränkungen können sie nur verwendet werden für:

  1. Transport von kaltem Trinkwasser bis 40 ° C;
  2. Transport von kaltem Brauchwasser;
  3. Transport von Flüssigkeiten oder Gasen, Temperatur nicht über 40 ° C;
  4. Isolations- oder Schutzbox für elektrische Kabel.

Es ist verständlich, dass Polyethylen Temperaturen von über 40 ° C nicht standhält und daher nur bei Kaltwasserleitungen oder Wasserentsorgungssystemen verwendet werden kann.

  • Stärke - 3 - 5 MPa;
  • Biegefestigkeit - 1000 - 1200 MPa;
  • Bruchdehnung - 250%;
  • zulässiger Druck in der Rohrleitung - von 0,5 bis 16 MPa;
  • Elastizität - 800 MPa;
  • bei -70 ° C wird brüchig;
  • bei einer Dehnung von 20-25 MPa wird es gestreckt, ohne die ursprüngliche Geometrie zu erhalten;
  • Dichte: 900 - 960 kg / m².

Kanalrohre HDPE sind nur auf drei Arten verbunden:

  1. Schweißen;
  2. in der Steckdose;
  3. mit Hilfe von Klemmverschraubungen aus PVD.

Vor- und Nachteile von HDPE-Rohren

Polyethylenrohre haben wie jedes andere Material ihre eigenen Vor- und Nachteile. Von den Verdiensten können identifiziert werden:

  • Die Lebensdauer, unter Einhaltung der betrieblichen Anforderungen, beträgt mehr als 40 Jahre (der Hersteller erklärt 300 Jahre).
  • Beständigkeit gegenüber aggressiven Umgebungen (Chemikalien, Korrosion usw.).
  • Der Durchmesser ändert sich nicht über die Lebensdauer des Produkts.
  • Geringe Wärmeleitfähigkeit.
  • Geringes Gewicht.
  • Widersteht hydraulischen Schocks.
  • Einfache Installation.
  • Niedrige Kosten.

Video: HDPE-Rohr

Die Nachteile sind folgende:

  1. Temperaturbegrenzung - nicht empfohlen für Heizung und Warmwasserversorgung.
  2. Im Gegensatz zu Rohren aus Gusseisen oder Stahl ist die mechanische Festigkeit geringer.
  3. Angst vor ultravioletter Strahlung.

Arten von HDPE-Rohren für die Kanalisation

Alle für die Kanalisation verwendeten Rohre sind unabhängig von dem Material, aus dem sie hergestellt werden, in verschiedene Arten unterteilt. Die Klassifizierung hängt von ihrer Zugehörigkeit zu einem bestimmten System (extern zu intern) und den Betriebsbedingungen ab.

Rohre für Innenabwasser

Die Rohre, die innerhalb des Hauses verlaufen, unterliegen keinen strengen Anforderungen, so dass Sie alle verwenden können. Aus der Verwendung von Polyethylen ergeben sich jedoch viele Vorteile. Im Vergleich zu Produkten aus einem anderen Material haben sie eine hohe Elastizität. Dies ermöglicht es, die Verwendung von Wellen zu reduzieren oder vollständig zu eliminieren.

Polyethylenrohre können auf jedem Abschnitt der internen Kanalisation verlegt werden, auch wenn eine heiße Pipeline passiert. Die glatte Innenschicht der Rohre vermeidet Ablagerungen und Verstopfungen, was für das interne System wichtig ist, da der Durchmesser in diesem Abschnitt nicht groß ist und der Durchsatz unverändert bleiben muss.

Rohre für die externe Entwässerung

Rohre aus Niederdruckpolyethylen eignen sich für den Einsatz in externen Netzen. Zu den Materialien des externen Abwassers werden einige andere Anforderungen als zu den externen gestellt.

Wenn die Rohrleitung außerhalb des Hauses verläuft, muss sie gegen niedrige Temperaturen beständig sein. Und Polyethylen kommt damit auf "fünf" zurecht. Eine weitere wichtige Anforderung ist Stärke. Die Pipeline verläuft unter der Erde, so dass der Boden gegen sie drückt. HDPE-Rohre halten hohen Belastungen stand, zudem haben sie aufgrund ihrer Elastizität keine Bodenbearbeitung bei Temperaturunterschieden zu befürchten.

Vielleicht werden Sie interessiert sein:

HDPE Druckrohre

Diese Rohre sind für die Beständigkeit gegen Druckabfall erforderlich. Das heißt, sie müssen die Unterschiede in 16 Pascal aushalten. Dies liegt an ihrem Standort, sie befinden sich normalerweise im externen System, in dem sich eine Klärgrube befindet.

Beim Reinigen einer Klärgrube mit einer Pumpe oder einer Abwasserreinigungsanlage sinkt der Druck im System. In der Rohrleitung bildet sich ein Vakuum und presst außen den Boden. Daher muss das Rohrmaterial solchen Belastungen standhalten.

Obwohl Polyethylen und ein haltbares Material sind, ist es dennoch nicht überflüssig, zusätzliche Schutzmaßnahmen zu treffen. Die Wände des Druckpolyethylenrohrs sind etwas dicker als gewöhnlich, was seine Festigkeit erhöht.

HDPE-Rohre ohne Druck

Normalerweise werden solche Produkte an Orten installiert, an denen starke Druckverluste ausgeschlossen sind. Sie sind billiger, mit ihrer Hilfe können Sie die Kosten des Systems leicht reduzieren.

Viele versuchen jedoch, Geld zu sparen, verwenden sie für andere Zwecke und installieren sie entlang der gesamten Länge der Pipeline. Dies ist die sogenannte Scheinwirtschaft, da die Lebensdauer der Kanalisation immer kleiner wird und der Betrag, der für die Reparatur aufgewendet wird, die eingesparte Menge deutlich übersteigt.

Gewellte HDPE-Rohre für die Kanalisation

Dieser Typ wird dort installiert, wo herkömmliche Rohre nicht installiert werden können. Die äußere Schicht dieser Produkte ist in Form einer Ziehharmonika, die es erlaubt, sich stark zu biegen, und die innere - glatt. Weitere Details zu solchen Rohren finden Sie in diesem Artikel: Wellrohr.

Abmessungen von HDPE-Rohren und Preisen

In Übereinstimmung mit der internationalen Norm (ISO 161-1.1996) kann der Durchmesser der Rohre von 10 bis 1200 mm variieren. Darüber hinaus gibt es noch einen solchen Parameter wie die Wandstärke. Der Durchmesser und die Wandstärke werden vom Hersteller mit einem speziellen SDR-Koeffizienten ausgewählt. Die Tabelle zeigt den Durchmesser von Polyethylenrohren und deren Durchschnittspreis.

Abwasserrohre HDPE: Installationsmerkmale

Die Kanalrohre HDPE in den Systemen der häuslichen Abwässer haben die größte Vertretung. Von ihnen stammen 90% der Kanalisationsleitungen für den Hausgebrauch.

Lassen Sie uns versuchen, herauszufinden, was solche Rohre besser als andere sind, was ihre Eigenschaften und Prinzipien der Installation sind.

HDPE-Rohr für die Kanalisation

Eigenschaften von Rohren aus Polyethylen niedriger Dichte

Eigenschaften von HDPE-Rohrmaterial

Niederdruck-Polyethylen, aus dem HDPE-Kanalrohre in Gasphasen-, Lösungs- und Suspensionstechnik hergestellt werden. Die Polymerisation des Materials erfolgt bei einem Druck von 1-5 kg ​​/ cm². Die Dichte von HDPE beträgt mehr als 0,941 g / cm 3, während das Material aufgrund der Kristallstruktur eine hohe Steifigkeit aufweist.

Die schwache Verzweigung von Molekülbindungen liefert eine hohe Zugfestigkeit. Die Schmelztemperatur schwankt um 130 Grad, während die minimale Temperatur, bei der das Material seine Eigenschaften nicht verliert, bei -50 Grad liegt.

Im Vergleich beispielsweise zu Hochdruck-Polyethylen-Produkten weisen HDPE-Abwasserrohre eine 5-mal geringere Gas- und Feuchtigkeitsdurchlässigkeit auf, was ihnen unter anderem eine hohe chemische Beständigkeit gegenüber Ölen und Fetten verleiht.

Kugeln von HDPE-Rohren Anwendung

HDPE-Rohre erfüllen alle hygienischen und hygienischen Anforderungen und können nicht nur zur Entwässerung, sondern auch zur Trinkwasserversorgung eingesetzt werden. Wasser, das durch solche Rohre strömt, nimmt keinen Geruch und keine Verunreinigungen an.

Der Hauptzweck von Produkten aus Niederdruckpolyethylen liegt nach wie vor in Entwässerungs- und Entwässerungssystemen.

Oft kann in diesem Fall eine Vielzahl von Produkten verwendet werden, wie Abwasser HDPE-Rohr Wellpappe.

Gewellte HDPE Abwasserrohr

Die vollständige Liste der Anwendungen für HDPE-Rohre lautet wie folgt:

  • interne und externe Kanalisation;
  • Trinkwasserversorgung (warm und kalt);
  • Landwirtschaft und Viehzucht;
  • Transport von aggressiven Medien;
  • die Einrichtung der Systeme der warmen Fußböden;
  • Abdichtung von Heizungsleitungen

Vor- und Nachteile von HDPE-Rohren

Die Vorteile von Niederdruck-Polyethylenrohren

  1. Lange Lebensdauer, das ist nicht weniger als 40 Jahre (die geschätzte Höchstdauer beträgt bis zu 300 Jahre).
  2. Hohe Beständigkeit gegen chemische und korrosive Effekte, Das erfordert keinen zusätzlichen Schutz bei der Verlegung in den Boden und regelmäßige Wartung.
  3. Mit attraktiveren Eigenschaften sind die Kosten von HDPE-Abwasserrohren verglichen mit beispielsweise Stahlrohren mit ähnlichen Parametern etwas niedriger.
  4. Der Innendurchmesser der Rohre bleibt während der gesamten Lebensdauer der Anlage unverändert, Die Glätte der inneren Oberfläche verhindert Ablagerungen von Kalk und Schlick.
  5. Geringe Wärmeleitfähigkeit - Der Wert der Wärmeverluste und die Menge an Kondensat, das sich auf den Rohren bildet, ist extrem gering.
  6. Wenn die Flüssigkeit in der Flüssigkeit gefriert, kollabiert das HDPE-Abwasserrohr nicht, Denn das Material kann sich gegenüber dem Ausgangszustand um 5-7% ausdehnen. Nach dem Auftauen des Rohres erhält sein Durchmesser wieder seinen ursprünglichen Wert.

Abwasserleitung: technische Spezifikationen

  1. Bei sonst gleichen Bedingungen ist die Masse solcher Rohre im Vergleich zu Stahl etwa 6 Mal niedriger.
  2. Ein niedriger Elastizitätsmodul des Materials bewirkt eine hohe Beständigkeit der Abwasserrohre gegenüber Wasserhämmern.
  3. Das Schweißen von Polyethylenrohren ist viel einfacher als das von Stahlrohren, und mit der Zeit verlieren die Nähte nicht ihre frühere Zuverlässigkeit.
  4. Umweltsicherheit - die Inertheit von Rohren, die beispielsweise mit Trinkwasser in Berührung kommen.

Nachteile von HDPE-Rohren

  1. Einige begrenzte Möglichkeiten des Temperaturcharakters - es wird nicht empfohlen, in Warmwasserversorgungssystemen, sowie in Heizungsrohrleitungen zu verwenden.
  2. Durchführung von Installationsarbeiten an einer bestimmten Technologie.
  3. Im Vergleich zu Gusseisen und Stahl haben HDPE-Rohre für Abwasser die schlechtesten mechanischen Eigenschaften.
  4. Die Lebensdauer der HDPE-Pipeline hängt vom Grad der Mobilität des Bodens ab.
  5. Schlechte Beständigkeit gegen ultraviolette Strahlung, die die Leistung der Pipeline reduziert.

Armaturen für HDPE-Rohre

Arten von Armaturen

Piping HDPE Rohr im Rohrleitungssystem kann durch eine von drei Arten von Armaturen verbunden werden:

  1. Armaturen zum Stumpfschweißen (wobei das Vorhandensein einer elektrischen Spirale nicht in ihrem Design berücksichtigt wird);
  2. Armaturen für das Elektroschweißen;
  3. Klemmfittings.

Armaturen für HDPE-Rohre

Armaturen zum Stumpfschweißen

Solche Produkte ermöglichen das Löten von Kunststoffrohren miteinander nach der Verbindungsmethode. Gleichzeitig werden die Armaturen und Rohrenden mit einem speziellen Lötkolben viskos fließend geschmolzen. Dann entfernen Sie die Teile von den Lötkolbenspitzen für die Rohre, verbinden Sie diese sofort und halten Sie sie unter Druck, bis die Teile abkühlen.

Um eine zuverlässige Schweißnaht zu erhalten, müssen die HDPE-Abwasserrohre und -armaturen neben der Schweißtechnik vor dem Erhitzen gründlich von Schmutz und Staub gereinigt werden.

Armaturen zum Elektroschweißen

Solche Armaturen sind mit eingebetteten Heizdrähten ausgestattet, die bewirken, dass das Polymer im Verbindungsbereich schmilzt, wenn der Draht an das Stromnetz angeschlossen wird.

Nach dem Schmelzen der Armatur wird ein Rohr daran befestigt, dann wird der Strom abgeschaltet und die Verbindung gesichert, bis die Teile abkühlen.

Klemmverschraubungen

Die Verbindung von Rohren mittels Klemmverschraubungen ist denkbar einfach: Die Gummidichtung wird mittels einer Presshülse in einer Position zusammengedrückt, die für eine sichere Abdichtung der Verbindung notwendig ist, und der spezielle Design-Klemmring verhindert ein Lösen der Verbindung.

HDPE-Rohre für die Kanalisation haben sich im Laufe der Zeit und Tausende von zufriedenen Bauherren bewährt. Kaufen Sie solche Produkte für Ihre Hausabwässer, achten Sie besonders auf die Alphabetisierung ihres Designs, und dann werden Sie Ihre Wahl sicherlich nicht bereuen.

Pipes HDPE Kanalisation: Materialeigenschaften und notwendige Armaturen

Es ist üblich geworden, dass traditionelle Metallstrukturen durch modernere und bequemere Bedienung und Installation von Produkten aus Polyethylen, insbesondere in Sanitärnetzen, ersetzt werden. Hersteller bieten eine große Auswahl an HDPE-Rohren für die Kanalisation.

Rohre HDPE Abwasserkanal

Sie sind zu einer Alternative zu Rohrleitungen aus anderen Materialien geworden, da sie aufgrund ähnlicher technischer Eigenschaften auch eine Reihe von Vorteilen haben. Besonders wichtig ist, dass bei einem solchen Abwassersystem keine Angst vor dem Einfrieren besteht: Polyethylen dehnt sich um einen prozentualen Anteil des expandierten Wassers aus und nimmt dann seine ursprüngliche Form an.

Polyethylen niedriger und hoher Dichte wird für die Herstellung von Abwassersystemen verwendet. Sie unterscheiden sich in der Schaffung von technologischen Herstellungsbedingungen: niedrige Dichte wird durch Hochdruck- und Temperaturparameter erreicht - Hochdruckpolyäthylen;

Eine hohe Dichte wird erreicht, wenn der Prozess bei einer Temperatur von 1200ºC bis 1500ºC und einem Druck im Bereich von 0,1 bis 2 MPa stattfindet.

Stärkere Produkte sind die zweiten, sie können sowohl druck- als auch drucklose Abläufe montiert werden, da das Material eine hohe Sicherheitsmarge, geringere Wasser- und Gasdurchlässigkeit aufweist. Herstellung von Rohren aus Polyethylen niedriger Dichte mit einem von drei technologischen Verfahren:

Als Ergebnis wird eine kristalline Struktur mit einer minimalen verzweigten Molekülstruktur erhalten. Es bestimmt die Eigenschaften des Materials, die Vor- und Nachteile von Produkten daraus. Zu den Vorteilen gehören normalerweise folgende:

  • fast unbegrenzte Lebensdauer, obwohl Hersteller es als 50 Jahre definieren, aber Substanzen mit einer solchen Struktur zersetzen sich durch 300;
  • Chemikalie, Korrosionsbeständigkeit, die nicht zu Schutz nicht nur auf der inneren Oberfläche, sondern auch außen - es ist wichtig bei der Verlegung in den Boden;
  • biologische Inertheit bestimmt hohe Hygiene- und Hygieneparameter und ermöglicht es, den Innendurchmesser für die gesamte Nutzungsdauer konstant zu halten;
  • flexible Preispolitik der Produzenten; minimale Kosten für zusätzliche Materialien für die Installation bestimmen den Vorteil gegenüber Rohren aus anderen Materialien;
  • Zuverlässigkeit einzelner Verbindungen;
  • eine breite Palette von Größen und Leichtigkeit von Produkten;
  • die Dielektrizität macht es unmöglich, Schutz gegen Streuströme und elektrochemische Prozesse zu schaffen;
  • hohe Geräuschdämpfung;
  • die Fähigkeit, elastische Eigenschaften beizubehalten und nicht zu zerfallen, wenn Wasser gefriert;
  • Widerstand gegen hydraulischen Schock und seismische Verschiebungen des Bodens.

Vor dem Hintergrund einer Reihe von Vorteilen gibt es mehrere Einschränkungen im Betrieb:

  • Soll ein Druckabwassersystem mit Entwässerungspumpen geschaffen werden, ist zusätzliche Ausrüstung mit Gummidichtungen erforderlich;
  • Bei der einfachen Verbindung von Einzelteilen und Teilen müssen bestimmte Installationsmerkmale berücksichtigt werden.
  • sind nicht geeignet zum Ablassen von heißem Wasser, da sie für Temperaturen bis zu 450 ° C ausgelegt sind, bei höheren Temperaturen - die Rohre sind verformt und die Anschlüsse sind drucklos;
  • geringe UV-Beständigkeit, macht den Einbau einer Erdleitung unrentabel, da die Standzeit mehrfach verkürzt wird.

Zur Durchführung eines Systems zum Abfischen von Fäkalien und Abwasser werden HDPE-Abwasserrohre verschiedener Durchmesser von 110 bis 40 mm verwendet, für die Außenabwasserkanalisation sind sie jedoch am besten mit 110 geeignet. Solche Rohre und Armaturen sind hauptsächlich in Orange lackiert. Sie sind in getrennten Stücken von 6 bis 12 m Länge hergestellt, sie haben spezielle Zusatzstoffe, um die Steifigkeit und den Widerstand zu erhöhen, externe Lasten, die es ermöglichen, eine Pipeline im Boden in einer Tiefe von 3-4 m zu führen.

Rohre für Abwasser im Freien HDPE produzieren 2 Arten:

  1. Einlagig - Verlegetiefe

4m;

  • Zweischichtig - mit einer gewellten Außenseite für die Verlegung in großen Tiefen.
  • Angesichts der Tatsache, dass die Besonderheit der Installation von Abwasser aus Polyethylenprodukten einer der Hauptnachteile ist, ist es notwendig, die Verbindung der einzelnen Teile sorgfältig anzugehen, den Boden vorzubereiten und die Verbindungsteile auszuwählen. Es gibt mehrere Methoden, um das Abwassersystem von HDPE zu verbinden:

    • Glocken-Typ;
    • Schweißen mit einem speziellen Gerät;
    • Elektroschweißen oder Fittingschweißen;
    • Klemmverschraubung.

    Die Muffenverbindung wird am häufigsten für Rohrsysteme mit einem Durchmesser von bis zu 110 mm verwendet. Schneiden Sie dazu mit einem beliebigen Werkzeug zum Schneiden von Kunststofferzeugnissen beliebige Teile der erforderlichen Größe, entfernen Sie die Fasen und fügen Sie mit einer Glocke und einem Dichtring ein glattes Stück in das Teil ein.

    Für die Verlegung des externen Abwassersystems die am besten geeignete Methode für das Schweißen oder die Kompression. Es gibt drei Arten von Armaturen:

    1. zum Stumpfschweißen;
    2. für elektrisches Schweißen;
    3. Komprimierung.

    Fittings zum Stumpfschweißen mit dem Ende des Rohres mit einem speziellen Lötkolben werden zu einem flüssigen Zustand geschmolzen und dann kombiniert und unter niedrigem Druck gekühlt. Wichtige Punkte sind eine sorgfältige Vorbereitung auf den Schmelzprozess: Alle Teile müssen gereinigt und entfettet werden.

    Armaturen zum Elektroschweißen haben Designmerkmale: Sie haben ein internes Heizelement, welches die Armatur selbst schmilzt, und dann nach dem Fügen und dem Rohr. Nach dem Ausschalten des Heizelements wird die gesamte Struktur fixiert, bis sie vollständig abgekühlt ist.

    Klemmfittings für HDPE-Rohre haben eine gepresste Presssitzbuchse, die die Verbindung fixiert, und ein spezieller Ring gewährleistet die Haltbarkeit der Verbindung.

    Die Armaturen unterscheiden sich in ihrem Zweck;

    • Die horizontalen und vertikalen Zweige sind durch Zweige 900 und 450 verbunden;
    • eine horizontale Drehung von 900 wird mit 2 Wasserhähnen von 450 oder mit einem Adapter 250 angebracht;
    • kleine Windungen stellen die Wasserhähne 220 und 500 bereit;
    • für die Abzweigung von Ästen können T-Stücke verwendet werden, die für alle Trichter den gleichen Durchmesser haben können oder die zum Verbinden verschiedener Teile der Rohrleitung unterschiedlich sind.

    Bei der Verlegung der externen Abwasserleitung werden die Arbeiten in der folgenden Reihenfolge ausgeführt:

    • ein Platz ist bereit, Gräben zu graben - geräumt von großen und kleinen Trümmern;
    • Der Graben wird herausgezogen und seine Wände werden von großen Steinen abgelöst;
    • am Boden ist ein dichtes Kissen von mindestens 10 cm Höhe aus dem Sand angeordnet;
    • der erste Teil wird zusammengebaut, der nahe dem Fundament mit den äußeren und inneren Teilen der Kanalisation verbindet;
    • für das HDPE-Rohr 110 wird ein Abwassersandkissen mit einer Neigung von 2 cm pro Meter hergestellt;
    • Für jeweils 15 m der Pipeline muss die Inspektionsluke montiert werden;
    • Um keine Isolierung zu erzeugen, ist es besser, die Zuleitung unterhalb der Gefriertiefe des Bodens zu verlegen;
    • von oben ist alles mit Sand bis zu 15 cm dick bedeckt, und dann mit "Hügel", nach sorgfältiger Überprüfung von Steigungen.

    Rohre aus Polyethylen, Abwasser, HDPE, Druck

    Rohre Abwasserkanal, Polyethylen (HDPE), Druckart für Abwassersysteme mit einem Druck von 5 bis 20 Atmosphären. Diese Art von Rohren wird aus primären Rohstoffen hergestellt - Pellets aus HDPE-Qualität PE 100 oder PE 80 nach GOST 18599-2001. Im Gegensatz zu drucklosen Polyethylenrohren für die Kanalisation können diese Rohre bis zu einem Durchmesser von 110 mm und einer Wandstärke von 8 mm in Coils von bis zu 200 Metern verlegt werden

    Wir bieten hochwertige Polyethylenrohre aus HDPE für Drucknetze von Abwassersystemen an. Das gelieferte Abwasserrohr hält dem Druck (basierend auf seinen technischen Eigenschaften und SDR) während der Garantiezeit von 50 Jahren stand!

    Wir können die Kosten einer Abwasserleitung aus HDPE reduzieren, indem wir ihnen sekundäre Rohstoffe hinzufügen, was bei der Herstellung von Polyethylenrohren für nicht-trinkende Zwecke nicht verboten ist. Diese Methode kann nur für Rohre mit einem Durchmesser von 32 bis 280 mm verwendet werden.

    Wir realisieren Druckrohrleitungen aus HDPE zu niedrigen Preisen und bieten unseren Stammkunden und Partnern gute Rabatte! Wir helfen Ihnen bei der Lieferung von Produkten zu Ihrer Baustelle oder Ihrem Lager in den Regionen Russlands.

    Abwasserrohre HDPE: Installationsmerkmale

    Die Kanalrohre HDPE in den Systemen der häuslichen Abwässer haben die größte Vertretung. Von ihnen stammen 90% der Kanalisationsleitungen für den Hausgebrauch.

    Lassen Sie uns versuchen, herauszufinden, was solche Rohre besser als andere sind, was ihre Eigenschaften und Prinzipien der Installation sind.

    HDPE-Rohr für die Kanalisation

    Eigenschaften von Rohren aus Polyethylen niedriger Dichte

    Eigenschaften von HDPE-Rohrmaterial

    Niederdruck-Polyethylen, aus dem HDPE-Kanalrohre in Gasphasen-, Lösungs- und Suspensionstechnik hergestellt werden. Die Polymerisation des Materials erfolgt bei einem Druck von 1-5 kg ​​/ cm². Die Dichte von HDPE beträgt mehr als 0,941 g / cm 3, während das Material aufgrund der Kristallstruktur eine hohe Steifigkeit aufweist.

    Die schwache Verzweigung von Molekülbindungen liefert eine hohe Zugfestigkeit. Die Schmelztemperatur schwankt um 130 Grad, während die minimale Temperatur, bei der das Material seine Eigenschaften nicht verliert, bei -50 Grad liegt.

    Im Vergleich beispielsweise zu Hochdruck-Polyethylen-Produkten weisen HDPE-Abwasserrohre eine 5-mal geringere Gas- und Feuchtigkeitsdurchlässigkeit auf, was ihnen unter anderem eine hohe chemische Beständigkeit gegenüber Ölen und Fetten verleiht.

    Kugeln von HDPE-Rohren Anwendung

    HDPE-Rohre erfüllen alle hygienischen und hygienischen Anforderungen und können nicht nur zur Entwässerung, sondern auch zur Trinkwasserversorgung eingesetzt werden. Wasser, das durch solche Rohre strömt, nimmt keinen Geruch und keine Verunreinigungen an.

    Der Hauptzweck von Produkten aus Niederdruckpolyethylen liegt nach wie vor in Entwässerungs- und Entwässerungssystemen.

    Oft kann in diesem Fall eine Vielzahl von Produkten verwendet werden, wie Abwasser HDPE-Rohr Wellpappe.

    Gewellte HDPE Abwasserrohr

    Die vollständige Liste der Anwendungen für HDPE-Rohre lautet wie folgt:

    • interne und externe Kanalisation;
    • Trinkwasserversorgung (warm und kalt);
    • Landwirtschaft und Viehzucht;
    • Transport von aggressiven Medien;
    • die Einrichtung der Systeme der warmen Fußböden;
    • Abdichtung von Heizungsleitungen

    Vor- und Nachteile von HDPE-Rohren

    Die Vorteile von Niederdruck-Polyethylenrohren

    1. Lange Lebensdauer, das ist nicht weniger als 40 Jahre (die geschätzte Höchstdauer beträgt bis zu 300 Jahre).
    2. Hohe Beständigkeit gegen chemische und korrosive Effekte, Das erfordert keinen zusätzlichen Schutz bei der Verlegung in den Boden und regelmäßige Wartung.
    3. Mit attraktiveren Eigenschaften sind die Kosten von HDPE-Abwasserrohren verglichen mit beispielsweise Stahlrohren mit ähnlichen Parametern etwas niedriger.
    4. Der Innendurchmesser der Rohre bleibt während der gesamten Lebensdauer der Anlage unverändert, Die Glätte der inneren Oberfläche verhindert Ablagerungen von Kalk und Schlick.
    5. Geringe Wärmeleitfähigkeit - Der Wert der Wärmeverluste und die Menge an Kondensat, das sich auf den Rohren bildet, ist extrem gering.
    6. Wenn die Flüssigkeit in der Flüssigkeit gefriert, kollabiert das HDPE-Abwasserrohr nicht, Denn das Material kann sich gegenüber dem Ausgangszustand um 5-7% ausdehnen. Nach dem Auftauen des Rohres erhält sein Durchmesser wieder seinen ursprünglichen Wert.

    Abwasserleitung: technische Spezifikationen

    1. Bei sonst gleichen Bedingungen ist die Masse solcher Rohre im Vergleich zu Stahl etwa 6 Mal niedriger.
    2. Ein niedriger Elastizitätsmodul des Materials bewirkt eine hohe Beständigkeit der Abwasserrohre gegenüber Wasserhämmern.
    3. Das Schweißen von Polyethylenrohren ist viel einfacher als das von Stahlrohren, und mit der Zeit verlieren die Nähte nicht ihre frühere Zuverlässigkeit.
    4. Umweltsicherheit - die Inertheit von Rohren, die beispielsweise mit Trinkwasser in Berührung kommen.

    Nachteile von HDPE-Rohren

    1. Einige begrenzte Möglichkeiten des Temperaturcharakters - es wird nicht empfohlen, in Warmwasserversorgungssystemen, sowie in Heizungsrohrleitungen zu verwenden.
    2. Durchführung von Installationsarbeiten an einer bestimmten Technologie.
    3. Im Vergleich zu Gusseisen und Stahl haben HDPE-Rohre für Abwasser die schlechtesten mechanischen Eigenschaften.
    4. Die Lebensdauer der HDPE-Pipeline hängt vom Grad der Mobilität des Bodens ab.
    5. Schlechte Beständigkeit gegen ultraviolette Strahlung, die die Leistung der Pipeline reduziert.

    Armaturen für HDPE-Rohre

    Arten von Armaturen

    Piping HDPE Rohr im Rohrleitungssystem kann durch eine von drei Arten von Armaturen verbunden werden:

    1. Armaturen zum Stumpfschweißen (wobei das Vorhandensein einer elektrischen Spirale nicht in ihrem Design berücksichtigt wird);
    2. Armaturen für das Elektroschweißen;
    3. Klemmfittings.

    Armaturen für HDPE-Rohre

    Armaturen zum Stumpfschweißen

    Solche Produkte ermöglichen das Löten von Kunststoffrohren miteinander nach der Verbindungsmethode. Gleichzeitig werden die Armaturen und Rohrenden mit einem speziellen Lötkolben viskos fließend geschmolzen. Dann entfernen Sie die Teile von den Lötkolbenspitzen für die Rohre, verbinden Sie diese sofort und halten Sie sie unter Druck, bis die Teile abkühlen.

    Um eine zuverlässige Schweißnaht zu erhalten, müssen die HDPE-Abwasserrohre und -armaturen neben der Schweißtechnik vor dem Erhitzen gründlich von Schmutz und Staub gereinigt werden.

    Armaturen zum Elektroschweißen

    Solche Armaturen sind mit eingebetteten Heizdrähten ausgestattet, die bewirken, dass das Polymer im Verbindungsbereich schmilzt, wenn der Draht an das Stromnetz angeschlossen wird.

    Nach dem Schmelzen der Armatur wird ein Rohr daran befestigt, dann wird der Strom abgeschaltet und die Verbindung gesichert, bis die Teile abkühlen.

    Klemmverschraubungen

    Die Verbindung von Rohren mittels Klemmverschraubungen ist denkbar einfach: Die Gummidichtung wird mittels einer Presshülse in einer Position zusammengedrückt, die für eine sichere Abdichtung der Verbindung notwendig ist, und der spezielle Design-Klemmring verhindert ein Lösen der Verbindung.

    HDPE-Rohre für die Kanalisation haben sich im Laufe der Zeit und Tausende von zufriedenen Bauherren bewährt. Kaufen Sie solche Produkte für Ihre Hausabwässer, achten Sie besonders auf die Alphabetisierung ihres Designs, und dann werden Sie Ihre Wahl sicherlich nicht bereuen.

    Rohrkanalisation HDPE

    HDPE-Rohr ist das Anwendungsgebiet einer technischen Leitung, die zu Recht den ersten Platz einnimmt. Die Umgebung für den Einsatz von Polyethylenrohren ist ziemlich groß, aber ich möchte die Möglichkeiten eines technischen Rohrs aus HDPE näher ausführen. Der erste Platz in ihrer Verwendung ist den Kanalisationsnetzen zugeteilt. Für die Abwasserverlegung wird ein Abwasserrohr verwendet.

    Betrachten Sie zunächst das Konzept von "Sewer", um Wege zur Verwendung von technischen Rohren in diesem System zu identifizieren. Die Kanalisation - ein integraler Bestandteil des Kanalisationssystems - dient zur Aufnahme und Ableitung von Abwässern aus bevölkerten Gebieten und Industrieanlagen, deren Reinigung vor Verschmutzung und Einleitung in Gewässer.

    Arten von Abwasser aus HDPE-Rohren:

    1. Inside (innerhalb von Gebäuden gepflastert).
    2. Outdoor (auf dem äußeren Territorium gelegt).

    Innenkanalisation aus Kunststoffrohren:

    • Sanitäreinrichtungen (Toilettenschüsseln, Waschbecken, Waschbecken, Waschbecken, Badewannen usw.).
    • Empfänger (Fallen, Trays, Trichter usw.)
    • Kanalisationsnetz von Rohren, durch die Abwasser von Gebäuden in das externe Abwassersystem abgeleitet wird.

    Entwässerung von Rohren aus Polyethylen:

    • Unterirdisches Kanalnetz, das Abwasser von Gebäuden aufnimmt und mit einem Kontrollschacht endet.
    • Straßennetz von Rohren und Kollektoren, das Abwasser außerhalb des besiedelten Gebiets zu Behandlungseinrichtungen ableitet.
    • Pumpstationen zum Pumpen von Abwasser von niedrigen Standorten zu höheren Druckleitungen. Zum Pumpen aller Abwässer in Kläranlagen.
    • Kläranlagen, in denen Abwasser behandelt wird.
    • Unterwasserrohrleitung, durch die behandeltes Abwasser in den Kanal des Reservoirs entladen wird.

    Technische Rohre aus HDPE werden sowohl in der Außen- als auch in der Innenentwässerung eingesetzt.

    Kanalisationsrohre sind von der Art:

    Drucklose Abwasserrohre

    Druckabwasserrohre

    Abwasser HDPE-Rohre Druckhöhe mit einem Druck von 5-20 atm sind aus Granulat HDPE-Sorten PE-100, PE-80 in Übereinstimmung mit GOST 18599-2001. Rohre mit einem Durchmesser von bis zu 110 mm und einer Wandstärke von 8 mm werden in Coils bis 200 m geliefert.

    Für den Einsatz in Abwasserrohrsystemen, werden sie aus Polyethylen niedriger Dichte durch Gasphasen-, Aufschlämmungs- und Mörtel-Technologie hergestellt. Polymerisation, oder anders, die Ausdehnung des Materials bei einem Druck von geführt von 1 bis 5 kg / cm²., Wobei die Dichte des HDPE ist mehr als 0,941 g / cm³ und hat eine relativ hohe Steifigkeit aufgrund seiner kristallinen Struktur. Der Schmelzpunkt dieses Materials kann schwankt um 1,30 Grad, werden die Eigenschaften nicht einmal bei -70 Grad Celsius verändert, der technischen Rohre HDPE hardy macht und es ist zweifellos ein Vorteil bei der Nutzung in Pflasterung im Freien Kanalisation.

    Die billigeren Kosten, im Gegensatz zu anderen Rohren, machen die HDPE-technischen Rohre zugänglicher für das Gerät der drucklosen Kanalisation in Landhäusern und in Vorstadtgebieten. Trotz der Tatsache, dass die Abwasserrohre aus dem Teich später auf dem Markt erschienen sind, nimmt PVC aufgrund ihrer Stärke und Elastizität das Volumen ihrer Verwendung stetig zu.

    Für den Kauf von HDPE-Kanalrohren zu einem Rabatt kontaktieren Sie bitte die Großhandel Abteilung telefonisch:

    AUCH SIE KÖNNEN DIE PREISE FÜR HDPE PIPELINE PIPES SEHEN



    Nächster Artikel
    Wie man die Wellung auf der Toilette richtig befestigt