Der Geruch von Abwasser im Badezimmer: wie man frische Luft ins Badezimmer zurückbringt


Gerüche spielen eine wichtige Rolle in unserem Leben. Auch der Eindruck, den ein Haus auf eine Person ausübt, nennt man Atmosphäre. Die Herrinnen versuchen ihr Bestes, um es angenehm zu machen: sie reinigen, kümmern sich um Lüften, tragen Lufterfrischer auf.

Wenn im Badezimmer ein Abwassergeruch zu hören ist, breitet es sich schnell im ganzen Haus aus und vergiftet buchstäblich das Leben. Wir werden herausfinden, wie wir damit umgehen sollen.

Abwassergestank ist gefährlich

Zum Abwasserkanalgeruch ist es unmöglich zu leiden. Die flüchtigen Gase, die aus dem Siphon und den Rohren kommen, verteilen sich auf die Räume des Hauses oder der Wohnung. Dieser Gestank ekelt sich, verdirbt die Stimmung. Wenn Besucher kommen, müssen sich die Besitzer des "duftenden" Hauses entschuldigen und rechtfertigen.

Psychisches Unbehagen ist bei weitem nicht das Schlimmste, was ein Abwassergestank mit sich bringt. Es ist viel schrecklicher, dass es für die Gesundheit gefährlich ist. Die Fähigkeit, Gerüche in angenehme und unangenehme zu trennen - ein biologischer Mechanismus, der Jahrtausende das Überleben der Menschheit ermöglichte. Wenn der Duft unangenehm erscheint, bedeutet das, dass er potenziell gefährlich ist.

Die Luft aus dem Abwassersystem wird mit Ammoniak und Schwefelwasserstoff "aromatisiert". Es enthält auch Methan, das keinen ausgeprägten Geruch hat. Flüchtige Gase beeinflussen den Zustand des menschlichen Nervensystems. Es kann ein Gefühl von unangemessener Angst, Nervosität, Reizbarkeit sein.

In einem Haus, in dem es nach Abwasser duftet, können Menschen morschen, kaputt gehen, Schlafprobleme haben und sogar in Ohnmacht fallen. Langzeitexposition gegenüber Schwefelwasserstoff kann zu Erkrankungen des Atmungssystems führen: Rhinitis, Bronchitis. Bei einer hohen Konzentration von Gas in der Luft ist eine Vergiftung mit Symptomen von Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen, vermindertem Druck und Schwindel möglich.

Ammoniak beeinträchtigt das Sehvermögen, das Atmungssystem, verursacht einen Erregungszustand, hat eine allgemeine toxische Wirkung. Und Methan kann Sauerstoffmangel der Zellen verursachen. Einige Verletzungen in der Arbeit des vegetativen Nervensystems sind nicht ausgeschlossen. Zum Beispiel kann ein "zuckendes Auge" gut auf eine längere Exposition gegenüber Methan hinweisen.

Bei den ersten Anzeichen für das Auftreten von Abwasser im Bad oder in der Toilette sollte sofort nach der Ursache für Gestank und seine Beseitigung suchen. Andernfalls wird die Konzentration von Gasen in der Luft nur zunehmen, was zu negativen Folgen für die Gesundheit der Bewohner des Hauses führen kann.

Die Ursachen für den Geruch im Badezimmer

Um besser zu verstehen, wie die Luft aus dem Abwasserkanal in den Raum gelangt, müssen Sie zumindest einen Überblick über die Struktur des Wasserentsorgungssystems haben. Es besteht aus einem Steigrohr, in das Abflüsse aus allen Wohnungen oder Sanitärgeräten im Haus, Rohre, Sanitärkeramik mit Siphons übergehen.

Es sind die Siphons, die verhindern müssen, dass Luft in den Abwasserkanal in das Badezimmer gelangt. In den Biegungen des Gerätes gibt es immer Wasser - eine Wasserfalle. Wenn das Wasser aus dem Septum teilweise oder vollständig verschwindet, verursacht dies das Auftreten eines Geruchs.

Abwasser fließt aufgrund der unterschiedlichen Niveaus, in denen sich die Abwasserrohre befinden, durch Schwerkraft in das Steigrohr. Für den normalen Betrieb des Steigrohrs ist es erforderlich, dass die Luft von oben strömt, so dass der obere Teil des Steigrohrs in das Lüfterrohr eindringt, was für Belüftung sorgt.

Wenn das Lüfterrohr verstopft ist, beginnt die Luft in der Kanalisation durch schwache Verbindungen und Verbindungen der Pipeline oder durch Siphons zu fließen. Im zweiten Fall verschwindet die hydraulische Dichtung teilweise oder vollständig, weil es saugt in das Abwassersystem. Je niedriger der Siphon platziert ist, desto wahrscheinlicher ist es, und die niedrigste Siphon-Position liegt im Bad.

Es gibt mehrere Hauptgründe, warum ein unangenehmer Geruch im Badezimmer ist:

  1. Fehler bei der Planung oder Installation von Abwasser. Wenn das System nicht korrekt zusammengebaut ist, ist ein permanenter Gestank garantiert. Lufterfrischer und Haushaltschemikalien lösen das Problem nicht. Es ist notwendig zu verbringen: es ist notwendig, das System zu ändern, und dies sollte von qualifizierten Meistern behandelt werden.
  2. Falsche Neigung von Abwasserrohren. Wenn der Winkel zu klein ist, stagniert das Abwassersystem und der Geruch von Fäulnis erscheint. Eine kardinale Lösung des Problems ist ebenfalls kostspielig: Die Pipeline muss neu aufgebaut werden. Sie können halbe Maße machen - die Dichtungen wechseln und die Dichtungen sorgfältig abdichten.
  3. Ärger im Siphon. Wenn der Druck im Abwassersystem über dem atmosphärischen Druck liegt, kann Luft in Form von Blasen durch den Siphon in den Raum entweichen. Der Grund ist das Füllen von Rohren mit Abflüssen. Dies ist möglich aufgrund von unzureichendem Rohrdurchmesser (Berechnungsfehler bei der Auslegung des Systems), Verstopfungen oder Vereisung.
  4. Leckage. Wasser aus dem Abwassersystem kann durch nicht abgedichtete Rohrverbindungen austreten. Wenn die Strömung groß ist, ist es leicht, durch Pfützen auf dem Boden zu erkennen. Wenn klein - es ist schwieriger, weil Das Wasser verdunstet schnell und tropft nicht, aber es stinkt und trägt zur Feuchtigkeit im Raum bei.
  5. Schlechte Belüftung. Um sicherzustellen, dass die Luft nicht stagniert, montieren Sie das Lüftungssystem. Es kann natürlich oder gezwungen sein. Wenn das System anfänglich falsch installiert ist oder der Lüftungsschacht verstopft ist, wird es einen muffigen Geruch, Feuchtigkeit und Pilz im Raum geben.
  6. Verstopfung im Rohr. Der häufigste Grund für den Geruch von Abwasser im Badezimmer ist eine Verstopfung. Abfluss, Schmutz, Sand, Haare gelangen ständig in die Kanalisation. Das Festhalten von Klumpen, Fäden und Haaren verengt den Innendurchmesser des Rohrs und verhindert das Eindringen von Schmutz aus den Abflüssen. Als Ergebnis wird ein stinkender Kork gebildet.

Wenn das Problem durch Fehler bei der Installation der Kanalisation oder der Lüftung entsteht, sollte die Lösung Fachleuten überlassen werden. Aber mit Clogs, Fehlfunktionen im Betrieb von Geräten oder Lecks können Sie es selbst herausfinden. Die Hauptsache ist, die Ursache des Gestanks richtig zu bestimmen.

In vielen Fällen ist es einfach, das Auftreten eines unangenehmen Geruchs im Badezimmer zu verhindern. Um dies zu tun, ist es ausreichend, spezielle Netze zu installieren, um die Wanne zu entleeren und sie regelmäßig von Verunreinigungen zu reinigen. Gitter verzögert Haare und große Partikel, die das Rohr verstopfen können.

Wie werden unangenehme Gerüche beseitigt?

Zuerst müssen Sie feststellen, was das Problem verursacht hat. Es ist notwendig, den Betrieb der Lüftungs- und Abwassersysteme, Rohrverbindungen, regelmäßig zu überprüfen.

Um sicherzustellen, dass die Belüftung normal ist, wird ein Blatt Papier auf den Rost aufgetragen. Wenn es klebt, funktioniert alles gut. Es gibt noch eine andere einfache Art zu diagnostizieren: ein brennendes Streichholz oder Feuerzeug wird zum Abzug gebracht. Die Flamme muss zur Welle hin ausweichen. Wenn dies nicht geschieht, müssen Sie die Belüftung durchführen.

Der nächste Schritt ist, die Arbeit von Waschbecken und Bad zu überprüfen. Sie müssen die Kräne mit voller Kapazität öffnen und sehen, wie schnell das Wasser in die Abflusslöcher gelangt. Wenn langsamer als üblich, ist dies ein Anzeichen für Verstopfung. Wenn das Wasser normal abläuft, aber der Geruch nicht verblasst, ist es sinnvoll, die Pflaumen mit kochendem Wasser zu waschen. Es ist eher eine vorbeugende Maßnahme, aber es hilft, die Wände von Rohren zu reinigen und zu desinfizieren, um Bakterien zu zerstören.

Wenn die Lüftung und die Rohre in Ordnung sind, prüfen und fühlen Sie alle Verbindungen der Elemente des Abwassersystems. Es sollte nirgends Risse oder Späne geben. Wenn Sie Feuchtigkeit finden, befestigen Sie eine trockene, weiße Serviette. Ein nasser Punkt darauf hilft zu bestimmen, wo das Wasser fließt. Dieser Ort muss versiegelt werden.

Option # 1: Verbessern Sie den Luftzug

Der natürliche Extrakt kann aus mehreren Gründen weniger wirksam werden:

  • Verstopfung des Lüftungsschachtes;
  • Ersatz von Badezimmertüren durch dichtere;
  • starke erzwungene Luftzufuhr von Nachbarn (tatsächlich für Mehrfamilienhäuser).

Es sollte bemerkt werden, dass im Sommer in der Hitze die Belüftung aus natürlichen Gründen oft schlechter ist als im Winter. Heiße Außenluft verhindert den Eintritt kalter Luftmassen aus kühlen Räumen und bildet einen Luftkorken. Dies ist leicht zu beheben, wenn Sie die Badezimmertür im Sommer offen lassen.

Entfernen Sie das Lüftungsgitter, nehmen Sie die Taschenlampe und prüfen Sie den Lüftungsschacht, soweit es verfügbar ist. Manchmal befindet sich die Verstopfung sehr nahe am Auspuff und kann mit der Hand, einem Haken oder einer kleinen Schaufel erreicht werden. Es kann ein Stück Ziegel sein, das von der Wand der Mine gefallen ist, ein totes Tier, das in die Lüftung geklettert ist, oder einfach Müll.

Wenn das Problem auf eine enge Tür oder eine hohe Schwelle zurückzuführen ist, können Sie einen zusätzlichen Luftstrom unter dem Türblatt bereitstellen. Der untere Teil der Leinwand ist so geschnitten, dass die Tür nicht gut an die Box passt und eine kleine Lücke entsteht. Eine "sanftere" Option - die Installation eines dekorativen Grills im unteren Teil der Tür.

Wenn es keine Lust gibt, mit den Türen zu experimentieren, können sie einfach nicht geschlossen, sondern abgedeckt werden, wobei eine kleine Lücke für den Luftzutritt verbleibt. Eine ausgezeichnete Option - die Installation eines Ventilators in der Abluftöffnung. Um zu verhindern, dass Luft in den Raum gelangt, ist entweder ein Axiallüfter oder ein Kanalmodell mit Rückschlagventil installiert.

Option # 2: Reinigung von Rohren und Siphons

Es gibt viele nützliche Geräte, mit denen Sie den Kanal selbst reinigen können. Am beliebtesten sind der Lufteinlass und das Kabel. Das erste Werkzeug ist perfekt für die Reinigung eines Siphons, aber es ist unwahrscheinlich, dass es hilft, wenn die Verstopfung groß ist und weit vom Abfluss entfernt ist. Der zweite ist universell.

Der Kolben wird so platziert, dass er das Abflussloch des Bades oder der Spüle vollständig verschließt. Danach öffnen Sie das Wasser, bis es den Boden der elastischen Kappe bedeckt, und machen Sie ein paar Vorwärtsschläge. Dann wird der Kolben angehoben und durch den Wasserfluss beobachtet. Wenn es nicht gut läuft, wird die Operation wiederholt.

Metallkabel - "schwere Artillerie" zum Reinigen von Rohren. Wenn die Rohrleitungen aus Kunststoff sind, ist es unerwünscht, sie zu verwenden. Wenn die Rohre aus Metall sind und keine Gefahr besteht, den Siphon zu beschädigen, ist es ein zuverlässiges Werkzeug.

Das Kabel wird in das Abflussloch eingeführt und beginnt langsam zu rotieren, wobei es sanft weiter entlang der Rohre drückt. Wenn das Werkzeug eine Verstopfung erreicht, fängt der Müll an dem Haken, er kann entfernt werden. Danach wird das Abwasser mit heißem Wasser gewaschen, um Kork und Schmutz zu entfernen.

Der Geruch von Abwasser kann mit Hilfe von improvisierten Mitteln beseitigt werden. Um dies zu tun, können Sie Soda und Essig oder Zitronensäure verwenden. Diese Substanzen zerstören kleine Verstopfungen, entfernen Ablagerungen von den Rohrwänden und desinfizieren sie. Hier sind einige Beispiele, wie Sie sie effektiv nutzen können:

  • Soda. Scrubbed Soda in einem Pflaumenbad oder Waschbecken, lassen Sie für 20 Minuten. Danach wird das Abwassersystem mit einer großen Menge heißen Wassers gewaschen.
  • Soda mit Essig. Soda in den Abwasserkanal gegossen, und dann ein Glas Essig gegossen, schließen Sie den Ablassstopfen und nach 20 Minuten gewaschen.
  • Zitronensäure. In Kombination mit kochendem Wasser säubert Zitronensäure die Rohre nicht schlechter als Soda mit Essig. Spülen Sie die Kanalisation, wenn die Säure nicht mehr zischt und schäumt.

Anstelle von selbst hergestellten Produkten können Sie fertige chemische Verbindungen für die Rohrreinigung verwenden. Sie sind effektiver, aber sie sind nicht gesundheitlich unbedenklich. Tragen Sie deshalb beim Tragen Handschuhe, schützen Sie Haut, Augen und Atemwege.

In der Liste der besten Mittel zur Reinigung der Kanalisation "Mole", "Flup", "Tiret", "Pothan", "Mr. Muscle". Sie können in Form von Flüssigkeiten, Gelen, Granulaten verkauft werden. Granulate gelten als die mächtigsten. Wenn sie nicht richtig angebracht werden, können sie die Kunststoffrohre beschädigen. Lassen Sie die Kanalisation daher nicht länger als vom Hersteller empfohlen entfernt.

Option # 3: Abdichtung von Kanalverbindungen

Der einfachste Weg, um die Fugen mit Fum zu versiegeln, aber eine zuverlässigere Methode ist die Behandlung mit einem speziellen Dichtstoff. Die Bewertung der beliebtesten Kompositionen wird von Produkten der bekannten Marken Ceresit und Tytan angeführt. Spezialisten sprechen gut vom "Moment", Ciki Fix.

Sanitär-Dichtungsmassen gibt es in verschiedenen Formen:

  • Silikon. Diese sind teure Dichtstoffe, zeichnen sich jedoch durch gute Haftung, Elastizität aus. Zusammensetzungen behalten ihre Eigenschaften bei hohen und niedrigen Temperaturen bei, ergeben keine Schrumpfung.
  • Acryl. Der Hauptvorteil von Acryldichtstoffen ist eine lange Lebensdauer, gute wasserabweisende Eigenschaften und Beständigkeit gegen Temperaturänderungen. Minus - geringe Elastizität.
  • Silikon-Acryl. Optimale Wahl. Dichtstoffe können zum Abdichten von Fugen, zum Reparieren von kleinen Rissen und Spänen, zum Kleben von Oberflächen verwendet werden.
  • Polyurethan. Über den Polyurethan-Verbindungen kann Farbe aufgetragen werden. Dies ist eine gute Option, wenn die Leckage an einer auffälligen Stelle erkannt wird und verschleiert werden muss. Der Nachteil ist ein starker toxischer Geruch, der nach dem Abbinden der Versiegelung verschwindet.

Bevor Sie beginnen, reinigen, trocknen und entfetten Sie die Oberflächen gründlich. Das Dichtmittel wird kreisförmig auf die Naht aufgetragen. Die Linie muss kontinuierlich sein. Zur Erleichterung der Anwendung und der Nivellierung kann ein weicher Spatel verwendet werden.

Wenn die Arbeit beendet ist, wird die Zusammensetzung vollständig trocknen gelassen (die Zeit muss auf der Verpackung angegeben sein), danach ist es möglich, die Kanalisation zu benutzen.

Nützliches Video zum Thema

Es gibt viele Möglichkeiten, einen unangenehmen Geruch loszuwerden. Wir bieten mehrere nützliche Videos an, die helfen, den Abwassergeruch zu bewältigen und sein Aussehen zu verhindern.

Nützliche Tipps zur Bekämpfung von Undichtigkeiten im Badezimmer:

Anweisungen zur Verwendung von Soda und Essig zur Reinigung des Bades:

Mit dem Geruch von Abwasser im Badezimmer können und müssen Sie kämpfen, aber es ist noch einfacher, das Auftreten zu verhindern. Installieren Sie das Gitter auf den Abflusslöchern der Spüle, Badewanne, Dusche. Beschädigen Sie nicht und vorbeugende Wartung: alle 1-2 Monate die Kanalisation mit Soda oder Haushaltschemikalien waschen. Überprüfen Sie einmal in halbjährlichen Abständen den Betrieb der Lüftungs- und Abwassersystemverbindungen. Dies ist genug, um die Luft immer frisch und sauber zu halten.

Riechen Sie aus der Kanalisation in der Wohnung - wir führen ein Audit durch und beseitigen

Der Geruch der Kanalisation in der Wohnung erscheint aus verschiedenen Gründen. Manchmal entsteht es aus der langen Ausbeutung von Rohrleitungen, oder die Gründe können globaler Natur sein. Was in deinem Fall passiert ist, lasst uns zusammen verstehen.

Oftmals wird der Geruch von Abwasser in einer Wohnung zum Problem für das ganze Haus und erscheint aus der Unkenntnis seiner Mieter über die Betriebsregeln von Entwässerungssystemen. Der erste Grund ist der Auswurf des Septums. Dieses Problem tritt auf, wenn drei lokale Entwässerungssysteme gleichzeitig in der Toilette abgelassen werden. In diesem Fall ist die Menge der aus dem Belüftungssystem angesaugten Luft nicht ausreichend, um einen freien Fall von Wasser in dem Steigrohr sicherzustellen. Daher wird eine schwache hydraulische Dichtung herausgedrückt, was zur Zerstörung von Wasserpfropfen und dem Auftreten eines unangenehmen Geruchs aus den Rohren führt.

In der Praxis ist dies selten. Aber die einmalige Abgabe von großen Mengen an Flüssigkeit (15-20 L) nach dem Waschen Etagen oder Reparatur - oft der Fall ist. Daher empfehlen wir Ihnen, das Wasser Stück für Stück ablaufen zu lassen. Größere Bedrohung ist dieses Problem Etagen Insassen zu senken, sie zurückgesetzt salvo nicht nur zu einer Fehlfunktion der Wasserdichtung führt, sondern auch Wasser in der Steigleitung auf Kompression, und das Ergebnis ist ein Geysir und die Rohrbrüche.

Das Auftreten eines Geruchs wird oft durch Probleme mit einer hydraulischen Dichtung verursacht

Mit dem Beginn des Winters werden Probleme mit Rohren für viele Kopfschmerzen. Der Grund dafür ist die Verengung der Rohre aus Frösten und die Vereisung des Lüftungssystems der Steigleitung. All dies führt zu einer Verringerung des Lumens der Rohre, der Unterbrechung der Arbeit der Wasserdichtung, der Verstopfung und der Ausbreitung des Geruchs aus dem Abwassersystem. Es gibt eine Lösung. Reinigen Sie den gemeinsamen Ausgang vom Eis aus dem Steigrohr und verbrühen Sie das Drainagesystem mit kochendem Wasser.

Das versteckte Problem eines unangenehmen Geruchs in der Kanalisation, den man nicht einmal erahnen kann, wird oft von den Nachbarn aus dem obersten Stockwerk geschaffen. Sie schneiden einen Teil des gemeinsamen Steigrohrs ab, setzen einen Stopfen oder machen eine Einschnürung und installieren ein Entwässerungssystem, das um den Faktor 2 kleiner ist als ein Standardrohr. Solche Manipulationen vereinfachen Reparaturen, erleichtern anderen aber das Leben nicht. Als Folge davon ist es offensichtlich, dass im Badezimmer Geruch von Abwasser ist. Eine vollständige oder unzureichende Belüftung führt zu einem bereits bekannten Problem mit dem Hydroschock und dem Auftreten eines Geruchs.

Anstelle eines Stopfens empfehlen wir, ein Vakuumventil am Rohr zu installieren. Eine solche Vorrichtung lässt Luft ungehindert in das Innere des Steigrohrs strömen, tritt jedoch nicht aus und verhindert, dass die hydraulische Dichtung bricht.

Kanalisation im Keller

Das Vorhandensein eines unangenehmen Geruchs in den unteren Stockwerken ist ein Zeichen für einen Kanalausfall im Keller. In der Regel sind die Rohre verstopft und beschädigt, was zum Auslaufen von Abwasser und zur Verbreitung von "Gerüchen" in den Wohnungen der Mieter führt. In solchen Fällen kann auf die Hilfe kommunaler Dienste nicht verzichtet werden. Rufen Sie die Meister an und bitten Sie sie, das Problem zu lösen, denn neben dem unangenehmen Geruch können Funktionsstörungen und Leckagen zentraler Abwassersysteme zu Feuchtigkeit, Erosion des Fundaments und dessen Zerstörung führen. Am Ende der Reparaturarbeiten sollten Sie den Keller gründlich lüften, um überschüssige Feuchtigkeit zu entfernen.

Wenn die Studie keine Ergebnisse bringt, überprüfen Sie das Entwässerungssystem in der Wohnung. Der verletzliche Teil der Sanitärkeramik, der den Geruch aus der Kanalisation hervorruft, ist ein Siphon. Schrauben Sie es vorsichtig ab und prüfen Sie auf Verstopfung. In der Regel sammeln sich hier Fett, Haare, Essensreste, Seifenstücke an. In den Rohren faulen die angesammelten Partikel, und als Ergebnis erscheint ein Geruch. Wird eine Verstopfung festgestellt, entfernen wir den gesamten Schmutz und waschen das Abflusssystem gründlich mit einem Siphon. Um sicherzustellen, dass die Rohre weniger mit Abfällen verstopft sind, empfehlen wir Ihnen, in Zukunft Spülen für Waschbecken und Badewannen zu verwenden.

Überprüfen Sie das Vorhandensein von Wasser im Knie des Siphons. Das Fehlen von Flüssigkeit führt zum Trocknen der Rohre und zum Bruch der Hydraulikdichtung. Dieses Problem tritt auf, wenn Sie Rohrleitungen für eine lange Zeit nicht verwenden. Deshalb raten wir Ihnen vor einer langen Abfahrt, Öl in die Abdichtung zu gießen, vorzugsweise in ein Maschinenöl. Wenn es nicht vorhanden ist, können Sie Pflanzenöl verwenden. Langsame Verdampfung des Öls verhindert Austrocknen und Geruch. Und wenn das Problem nicht vermieden werden kann, Wasser auf den Abfluss geben, so dass das Knie des Siphons mit Flüssigkeit gefüllt ist. Ein Problem des alten Siphons mit einer verkürzten Trennwand ist die Unterbrechung der Wasserdichtung und das schnelle Trocknen des Wassers. Wir empfehlen Ihnen, das System in ein neues zu ändern.

Das Auslaufen von Abflussrohren ist eine weitere Quelle für schlechten Geruch aus dem Abwassersystem, der durch das Austreten des Systems entsteht. Wenn alte Gussrohre in Ihrem Haus installiert sind, prüfen Sie auf Risse. Manchmal ist es schwierig, sichtbare Schäden zu erkennen, da die meisten Rohre mit Wänden oder Böden versehen sind. Bei der Erkennung eines Problems empfehlen wir, alte Rohre komplett zu ersetzen und lokale Reparaturen zu vermeiden. Das Auftreten von Rissen ist jedoch nicht nur für Gusseisensysteme, sondern auch für neue Kunststoffrohre charakteristisch. Wenn Sie nicht die Möglichkeit haben, das alte Gusseisen zu ersetzen, und ein Riss in ihm erschien, verwenden Sie eine Notfallmethode - decken Sie den Ort des Schadens mit Zementmörtel ab.

Kanalrohrleck

Leckagen - ein häufiges Problem. Wenn es im Badezimmer oder in der Küche einen Geruch gibt, überprüfen Sie daher die Verbindungspunkte der Rohre mit einer Spüle, einer Toilettenschüssel und anderen sanitären Anlagen. Höchstwahrscheinlich war die Dichtung abgenutzt und es ist Zeit, sie zu ersetzen. Eine Alternative ist eine Dichtmanschette, die zuverlässig vor Fremdgerüchen vor dem Eindringen in das Drainagesystem schützt. Es wird empfohlen, Silikon-Dichtungsmittel für Gelenke zu verwenden. Neben der zuverlässigen Fixierung verhindert es die Bildung von Pilzen und hat keine Angst vor Feuchtigkeit.

Wenn es Ihnen scheint, dass Sie alle möglichen Optionen versucht haben, und Sie nicht geschafft haben, den unangenehmen Geruch in der Wohnung loszuwerden, prüfen Sie andere Quellen. Im Badezimmer, der Herd des Problems kann eine Waschmaschine sein. Überprüfen Sie die Manschette der Ladeluke, das Fach mit Pulver und Bleichmittel, den Abflussschlauch und den Filter, der sich unter der Kunststoffabdeckung befindet. Die Anhäufung von Pilzen, Schimmel, Haaren, Fett an diesen Orten kann einen unangenehmen Geruch hervorrufen, der leicht mit der Kanalisation verwechselt werden kann.

Belüftung im Badezimmer

Reinigen Sie die aufgeführten Teile manuell mit Puder und einer alten Bürste. Denken Sie daran, niedrige Temperaturen sind nur für empfindliche Dinge gut, aber nicht für Technologie. Daher empfehlen wir Ihnen, die Waschmaschine im Leerlaufmodus zu betreiben, indem Sie die maximale Temperatur für die Erwärmung des Wassers einstellen, um mögliche Verunreinigungen im Inneren zu entfernen.

Eine schlechte Belüftung kann ebenfalls einen unangenehmen Geruch hervorrufen. Wenn der Schub gebrochen ist, sammelt sich eine große Menge an Feuchtigkeit an, was die Bildung von Pilzen und Schimmel an den Wänden provoziert. Dies führt zur Entstehung eines stabilen "Geschmacks". Um den Luftzug zu überprüfen, befestigen Sie ein Blatt Papier. Wenn es leicht durch den Luftstrom aufrechterhalten wird - alles ist gut, aber wenn im Gegenteil - es ist notwendig, Maßnahmen zu ergreifen. Rufen Sie den Assistenten auf, um die Belüftung zu reinigen.

Um aus der Kanalisation zu riechen stört Sie nicht, Sie können spezielle Haushaltschemikalien für die Reinigung von Abwassersystemen verwenden. Unter ihnen, gut etabliert Maulwurf, Deboshir, Domestos, odorgon. Achten Sie bei der Auswahl einer Chemikalie auf die Zusammensetzung. Es sollte keine aggressiven Säuren, nur aktives Alkali, weniger als 5% nichtionische Tenside, mehr als 5% Natriumhydroxid enthalten. DVerwenden Sie zur Vermeidung von Kontaminationen flüssige Komponenten und für starke Verstopfungen - Pulverformulierungen, jedoch nur, wenn keine Wasserstagnation in der Spüle vorhanden ist.

Zur sanften Reinigung verwenden Sie Volksheilmittel. Zum Beispiel, Kochsalz. Die gewünschte Menge Salz in das Ablaufsystem gießen und nach einigen Stunden mit viel Wasser abspülen. Eine Alternative zur alkalischen Chemie ist Backpulver und Tafelessig. Zur Verhinderung der Verstopfung und Beseitigung eines unangenehmen Geruchs aus der Kanalisation, füllen Sie ein Entwässerungsloch von 2-3 st. l. Soda, und wenn Sie nicht regelmäßig reinigen - 5-6 st. l. Dann gießen Sie ein feines Glas Essig. Es ist wünschenswert, das Verfahren nachts durchzuführen, so dass die Komponenten gut miteinander reagieren und die angesammelte fettige Beschichtung an den Wänden eliminieren. Ein anderer zuverlässiger Entfetter für Rohre ist trockener Senf. 2-3 EL. l. in das Abflussloch gießen und alles mit steilem kochendem Wasser füllen.

Rieche aus den Pfeifen: Wir reparieren es selbst

Natürlich standen alle vor einem Problem wie einem unangenehmen Geruch in einem Wohnzimmer. Auf der Suche nach der Quelle finden wir oft, dass der Geruch vom Ablaufen der Schale stammt. Es ist der Geruch von Abwasserkanälen.

Die Gründe für das Auftreten ziemlich unangenehmer Gerüche sind vielfältig und sie können völlig unterschiedlich sein, so dass es ziemlich schwierig ist, das Wahre zu bestimmen.

Das ist natürlich sehr unangenehm und inakzeptabel. Sehen wir uns das Problem an - wie man den Geruch aus den Rohren entfernt und selbst versucht, damit fertig zu werden.

Waschen von Rohren mit speziellen Haushaltschemikalien

Mittel, hergestellt von der Industrie

Die Gründe für das Auftreten ziemlich unangenehmer Gerüche sind vielfältig und sie können völlig unterschiedlich sein, so dass es ziemlich schwierig ist, das Wahre zu bestimmen

Zu Beginn sollten Sie einfach das Abflussloch der Schale reinigen, da der Geruch durch das Verstopfen der Rohrwände mit Rückständen von Fett und Nahrung und in der Folge durch Zerfall und Zersetzung von organischem Material verursacht werden kann.

Zu diesem Zweck gibt es spezielle Chemikalien zur Reinigung der Abwasserrohre.

Die bekanntesten von ihnen sind:

Haushaltsgeräte

Solche Mittel zur Reinigung von Abwasserrohren sind in jeder Küche leicht zu finden und dienen dazu, unangenehme Gerüche zu beseitigen.

  • in einer Pfeife das übliche Speisesalz einzuschlafen und nach einer Weile mit Wasser abzuwaschen.
  • oder verdünne zwei Esslöffel Soda mit einem Waschliter steilem siedendem Wasser und gieße diese sprudelnde Flüssigkeit sofort in das Abflußloch.
  • Auf die gleiche Weise können Sie Soda in Kombination mit Essig verwenden. Soda wird in das Rohr gegossen, dann wird Essig hineingegossen und das Loch ist fest verstopft. Nach etwa 30 Minuten mit fließendem Wasser abspülen.

Diese Verfahren schaden nicht, wenn sie mindestens einmal pro Woche zum Zwecke der Prävention durchgeführt werden.

Die Notwendigkeit für Inspektion und Reparatur von Installationsfehlern

Manchmal ist es einfacher, den Siphon zu ersetzen

Achten Sie darauf, den normalen Zustand der Abwasserrohre zu überprüfen - sie sollten nicht beschädigt werden, insbesondere Gelenke. Wenn die Revision der Endrohre nicht sauber eingestellt oder beschädigt ist, kann dies ein unangenehmer Geruch verursachen.

Höre auf das Geräusch von Wasser, das in die Spüle fließt. Hubble und unverständliches Rascheln - es gibt ein deutliches Zeichen für das zerrissene versiegelte Wasserschloss. Es sagt über den Mangel an Wasser in der Wasserdichtung, die das Eindringen eines unangenehmen Geruchs in die Wohnräume verhindert.

Der gleiche Grund kann das Auftreten eines Vakuumstoppers in der Steigleitung oder eine übermäßige Länge der Steigleitung und scharfe Neigungen der Lecks sein.

Außerdem wird oft das Eindringen von Gerüchen aus den Rohren in die Wohnung durch eine schwache Belüftung des Abwassersystems und einen unzureichenden Durchmesser des Steigrohrs erleichtert. Unter solchen Umständen ist die Hilfe von qualifizierten Installateuren erforderlich.

Es ist nötig zu prüfen, in welchem ​​Zustand das Wellrohr oder der Siphon (von wem installiert ist). Die verkürzte Trennwand des Septums führt oft dazu, dass der Wasserverschluss zu klein ist, er bricht von Zeit zu Zeit und lässt das Wasser entweichen. Dieses Problem wird durch den üblichen Austausch des alten Siphons durch einen neuen gelöst.

Wenn es ein gewelltes Rohr gibt, wird das Problem leichter gelöst - höchstwahrscheinlich gerade gerichtet. Versuchen Sie daher, bis Sie eine neue erworben haben, die alte Welle durch Drehen und Fixieren des Isolierbandes in die richtige Position zu bringen.

Das Siegel sollte nicht zu klein sein

Wenn Sie chemische Reinigungsmittel aus dem Geruch von Rohren verwenden, um sie zu reinigen, sollten Sie auf jeden Fall Gummihandschuhe verwenden und Ihre Augen schützen.

Nach Abschluss der Arbeiten zur Rohrbearbeitung gründlich mit klarem Wasser ausspülen und die Räume belüften.

Tipps

  • Wenn die Rohre und der Siphon in gutem Zustand sind und der Geruch noch vorhanden ist, ist es wahrscheinlich, dass das Wasser in der Hydraulikdichtung aufgrund der seltenen Verwendung des Krans verdampft.
  • Wenn Sie für eine lange Zeit verlassen - seien Sie nicht zu faul, um das Imprägnieröl, die beste Maschine zu füllen. Es verdunstet langsam, was ein Verdampfen der Flüssigkeit verhindert und ein Austrocknen des Imprägniermittels verhindert. Der Geruch wird nicht.
  • Wenn Sie wissen möchten, wie Sie den Geruch aus den Abwasserrohren entfernen können, denken Sie daran - Sie müssen einen speziellen Siphon an der Spüle installieren. Es wird keine Unannehmlichkeiten bei der Verwendung von Abwasser verursachen, die Schaffung eines Korks wird keine unangenehmen Gerüche geben, um in den Raum zu gelangen.
    Aber der Siphon kann verstopfen. Nach der Verwendung von chemischen Mitteln wird empfohlen, die Dichtungen in den Rohren zu ersetzen.

Es gibt viele Möglichkeiten, den unangenehmen Geruch aus der Schale zu beseitigen

Mehr Möglichkeiten zur Beseitigung der Gerüche von Abwasser

  • Nehmen Sie das gewöhnlichste Senfpulver - trocken - und gießen Sie es in das Abflussloch. Danach wird abgekochtes Wasser gegossen.
  • Es gibt viele fertige Produkte (zum Beispiel eine Mol für die Reinigung von Rohren), die sowohl flüssig als auch granuliert sind. Alle von ihnen wurden entwickelt, um Verstopfungen in den Rohren und Abläufen von Badewannen und Schalen zu beseitigen.
  • In extremen Fällen kann eine Chlorlösung im flüssigen Zustand verwendet werden.
  • Geeignete und verschiedene Lufterfrischer, Aerosole, etc. - das ist auch ein Ausweg aus der Eile.

Der ordnungsgemäße Betrieb der Kanalisation ist saubere Luft in der Wohnung!

Alle diese Methoden sind einfach und effektiv, also nicht in Panik geraten und zusätzliches Geld bezahlen, Klempner verursachen. Mit den Werkzeugen, die Sie in Ihrem täglichen Leben finden, können Sie selbst herausfinden, wie Sie den Geruch von Pfeifen loswerden können.

Atmen Sie volle Brust und saubere Luft in Ihren gemütlichen Apartments!

Wie man den Geruch von Rohren im Badezimmer loswird - lösen Sie das Problem ein für allemal

Das Bad ist der Ort, an dem sich jeder Mensch in Ordnung bringt und nicht nur Schmutz, sondern auch Müdigkeit wegspült. Worüber können wir reden, wenn aus den Rohren im Badezimmer ein Geruch kommt?

Die Zusammensetzung von Shampoos, Duschgel, Seife enthält aromatische Substanzen, die helfen, sich zu entspannen, aufzuheitern oder im Gegenteil, vor dem Arbeitstag aufzumuntern. Aber die ganze Wirkung kann leicht durch einen unangenehmen Geruch aus dem Abwasserkanal verschwinden.

Natürlich können Sie dieses Problem mit Hilfe spezieller Chemie lösen. Damit es aber nicht immer wieder auftaucht, müssen zunächst die Ursachen für das Auftreten eines unangenehmen Geruchs aus den Rohren verstanden werden.

Die Ursachen von Gerüchen aus Abwasserrohren

Die muffige Luft im Badezimmer kann nicht nur entstehen, weil irgendwo ein feuchtes Lappen herumliegt. Es geht um den Geruch, der aus den Pfeifen kommt. Die Gründe für das Auftreten eines unangenehmen Geruchs aus der Pipeline können mehrere sein.

  • Störung der hydraulischen Dichtung (Siphon);
  • Verschmutzung von Rohren - in diesem Fall ist es notwendig, sie zu reinigen;
  • unzuverlässige Befestigung von Verbindungselementen.

Einige verdecken den unangenehmen Geruch aus der Kanalisation mit Lufterfrischer. Dies ist jedoch nur eine kurzfristige Hilfe, die Situation mit der Zeit wird sich verschlechtern. Deshalb ist es notwendig, die Ursache des Problems herauszufinden und es zu beseitigen - nur in diesem Fall wird es möglich sein, es loszuwerden. Daher über die Frage "Es gab einen Geruch von den Pfeifen, was zu tun ist?" Sie können nur eins sagen - um herauszufinden, warum das passiert.

Probleme mit Siphon und Hydraulikdichtung

Die Hauptprobleme, die mit einem fehlerhaften Betrieb der Wasserfalle und des Siphons verbunden sind, sind:

  1. Auffälliges Durchhängen des Wellrohres. Das Material, aus dem die Wellung hergestellt wird, bedeutet, dass das Produkt im Laufe der Zeit seine Elastizität und seine anderen Eigenschaften verliert, was in Zukunft unweigerlich zu Problemen führen wird. Von der Qualität des Rohres hängt es nicht ab - irgendwelche gewellten Produkte werden schließlich absacken. Dies ist unvermeidlich und früher oder später muss die Welle ersetzt werden.
  2. Wenn der Siphon nicht ordnungsgemäß installiert wurde, könnte es auch schwierig zu bedienen sein. Dieses Problem wird oft von denjenigen konfrontiert, die sich dazu entschlossen, selbstständig Kanalarbeiten durchzuführen, ohne auf professionelle Installateure zurückgreifen zu müssen. Dies liegt daran, dass die Installation des Siphons die Einhaltung bestimmter Regeln erfordert und kleinste Fehler zu Problemen führen können.
  3. Es wird empfohlen, den Geräuschen des Wassers zu lauschen, das in den Abfluss fließt. Ein unverständliches Rascheln, Gurgeln ist ein Zeichen für einen Hydroschock. Dies weist auf das Fehlen von Wasser in der Vorrichtung hin, das das Eindringen von Gerüchen aus der Kanalisation in das Haus verhindert. Zusätzlich kann ein Vakuumstopfen in dem Steigrohr gebildet werden. Daher, wenn der Verdacht auf Unterbrechung des Betriebs der Wasserdichtung ist sofort Maßnahmen ergriffen - wenn nicht das Problem mit dem Siphon zu lösen, wird der Geruch aus dem Abwasserrohr im Badezimmer ständig weitergehen. Lesen Sie auch: "Wie putzen Sie zu Hause Rohre und was ist besser dafür geeignet?"

Mögliche Installationsfehler

Fehler bei der Installation von Siphons können wie folgt sein:

  1. Falsch eingetauchtes Rohr in Wasser. Diese Aufsicht ist sehr verbreitet, da durch den Raum zwischen den Wänden des Siphons und Wasser dieser unangenehme Geruch in den Raum eindringt.
  2. Stretching beim Einbau eines Wellrohres. Fahrlässigkeit kann auch von Installateuren toleriert werden, die keine besonderen Fähigkeiten besitzen.
  3. Kürzere Septumpartie. Dadurch fällt der Wasserverschluss zu klein aus, es bricht periodisch und das Wasser verlässt. Löse solch ein Problem nur auf eine Art - ersetze den Siphon.
  4. Wellrohr begradigt. In dieser Situation können Sie es in seine normale Position bringen und es mit Isolierband befestigen. Aber das ist nur eine vorübergehende Maßnahme, in Zukunft müssen Sie eine neue Pfeife kaufen.
  5. Falsche Installation des Siphons (z. B. in invertierter Form).
  6. Mangel an Betrieb von Rohrleitungen. Eine längere Wasserstauung kann zur Verdampfung des stehenden Wassers im Siphon führen. Diese Flüssigkeit, die ständig in der Vorrichtung vorhanden ist, lässt keine schlechten Gerüche aus dem Abwassersystem in den Raum eindringen.

Es sind diese Situationen, die normalerweise die Hauptgründe für die Bildung eines unangenehmen Geruchs sind. Eine Rohrverunreinigung kann selbst bei kurzzeitigem Betrieb der Pipeline auftreten. In diesen Situationen bildet sich nicht nur eine kleine Razzia, sondern auch echte Spuren von Fäulnis und Schimmel im System sowie verschiedene Manifestationen bakterieller Aktivität.

Ein unangenehmer Geruch kann aus den Rohren im Badezimmer entstehen, auch wenn der Durchmesser der Steigleitung zu klein ist. Nach den Standards sollte es mindestens 11 Zentimeter betragen. Wenn dieser Wert geringer ist, kann es schwierig sein, die Abflüsse zu passieren, was zu Blockaden führt, die wiederum zu unangenehmen Ambre führen.

In dieser Situation sollte der Austausch von Rohren für Produkte mit großem Durchmesser von Fachleuten durchgeführt werden, die die Arbeit ordnungsgemäß ausführen können. Unabhängige Versuche, das Problem zu lösen, führen oft zu einer noch schlimmeren Verschlechterung der Situation.

Probleme mit dem Entlüftungsrohr

Nicht weniger häufig sind die Lüftungsleitungen. Es genügt nur eine geringe Krümmung oder Abweichung von der richtigen Stelle, so dass sich ein unangenehmer Geruch entwickelt. Aufgrund der längeren Verwendung im Rohr kann auch Plaque auftreten. In einer solchen Situation ist es notwendig, die Pipeline zu reinigen, damit sie ihre Funktion wieder erfüllen kann.

Um dies zu erreichen, ist es ratsam, die Belüftung regelmäßig zu überprüfen und Verunreinigungen rechtzeitig zu entfernen, was zu einer Geruchsquelle werden kann.

Kondensatbildung

Der Grund für die Bildung von Kondensat an den Abwasserrohren ist der Temperaturunterschied außerhalb und innerhalb der Rohrleitung. Aus diesem Grund kann an den Orten der Ansammlung von Kondensat Schimmelpilze auftreten, die einen unangenehmen Geruch verursachen. Darüber hinaus sind sie auch sehr gesundheitsschädlich. Der Pilz erscheint genau in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit und es ist äußerst schwierig, ihn loszuwerden.

Dieses Problem kann vermieden werden, wenn wir ständig den Zustand der Rohre überwachen. Wenn Kondenswasser festgestellt wird, sollte die Rohrleitung gewischt und isoliert werden (mehr dazu: "Wie Kondensat aus Kaltwasserleitungen entfernt wird - Ursachen und Folgen beseitigt"). Aus diesem Grund wird in der Zukunft kein großer Temperaturabfall und folglich die Bildung von nassen Markierungen auftreten.

Rohre sollten so positioniert werden, dass sie leicht zu erreichen sind. Wenn sie sich an einem Ort befinden, an dem der Zugang schwierig ist, wird die Beseitigung des Problems problematisch. Der kleinste Riss im Rohr kann dazu führen, dass Sie einen großen Teil des Raumes auseinander nehmen müssen, um an ihn heranzukommen.

Unzureichende Abdichtung der Fugen

Die Druckentlastung kann auch zu einem unangenehmen Geruch aus dem Abwassersystem führen. In diesem Fall ist es notwendig, alle Verbindungen der Pipeline zu straffen, wenn sie ein Gewinde haben. Ansonsten müssen die Löcher und Fugen mit Dichtstoffen bedeckt werden - sie werden in Baumärkten verkauft.

Alle oben genannten Maßnahmen helfen jedoch nur vorübergehend, und beschädigte Rohre sollten vollständig ersetzt werden.

Wege zur Beseitigung von Gerüchen aus der Kanalisation

Wenn es einen Geruch von den Rohren im Badezimmer gab, was zu tun ist:

  1. Beim Durchhängen des Wellrohrs lohnt es sich, die Fixiermittel zu verwenden. Sie führen die Röhre in eine natürliche Position, und dies hilft, den unangenehmen Geruch zu entfernen.
  2. Wenn einige Zeit die sanitären Anlagen im Badezimmer nicht benutzt werden, wird empfohlen, eine kleine Menge Pflanzenöl in die Pflaumen zu gießen. Es entsteht ein Film, der die Verdunstung von Wasser verhindert.
  3. Wenn Sie die Rohre drucklos machen, fetten Sie die Verbindungen mit einem Dichtungsmittel.
  4. Wenn die Rohrleitung verstopft ist, hilft ein Stößel oder ein spezielles Kabel.

Diese Methoden sind mechanische Wege, um das Problem zu lösen. Sie können auch spezielle Werkzeuge verwenden, zum Beispiel "Mole", "Domestos". Diese Verbindungen sind ziemlich effektiv, aber sie können die Gummidichtungen in den Rohren zerstören. Lesen Sie auch: "Wie man den Geruch in Rohren beseitigt - beseitigen Sie die Ursachen des unangenehmen Geruchs von Abwasser."

Solche Pulver oder Flüssigkeiten enthalten spezielle Substanzen, die Verunreinigungen verschiedener Herkunft auflösen. Nach einiger Zeit wird das Mittel einfach gemäß den Anweisungen mit Wasser abgewaschen. Außerdem zerstören diese Verbindungen Bakterien in den Röhrchen.

Sie können und Volksmedizin verwenden - das:

  1. Trockenpulver aus Senf. Er wird in ein Loch gesteckt und mit abgekochtem Wasser gegossen.
  2. Es wird helfen, das Problem und die Chlorlösung loszuwerden, aber diese Substanz hat einen schlechten Effekt auf den Zustand der Pipeline.
  3. Von der Verstopfung in den Rohren kann man das übliche Salz loswerden. Sie schläft in der Spüle ein und spült nach 10 Minuten mit Wasser.
  4. Wenn Sie zwei Esslöffel Backsoda mit kochendem Wasser gießen, erhalten Sie eine sprudelnde Lösung - es muss in die Spüle gegossen werden.

Diese Methoden sind hervorragend für die Prävention - so dass es keine Verstopfung und unangenehmen Geruch aus dem Abwasserkanal gibt, wird die Reinigung der Rohre mit einer dieser Methoden einmal im Monat empfohlen.

Vermeidung von Gerüchen aus den Rohren

Um die Rohre nicht unangenehm zu riechen, lohnt es sich, über Prävention nachzudenken - um zu verhindern, dass das Problem viel einfacher ist, als es zu lösen.

Am wichtigsten ist es, die Pipeline regelmäßig auf Lecks, Risse und andere Defekte zu untersuchen. Es ist auch wichtig sicherzustellen, dass sich keine Kondensation bildet.

Als vorbeugende Maßnahmen ist es notwendig:

  1. Lüften Sie regelmäßig das Badezimmer. Nach dem Duschen, ein Bad im Raum sammelt Feuchtigkeit, nicht die beste Wirkung auf die Atmosphäre und verursacht einen unangenehmen Geruch. Die Tür zum Badezimmer sollte nicht dauerhaft geschlossen sein - zumindest muss sie manchmal geöffnet werden.
  2. Reinigen Sie regelmäßig die Entwässerungslöcher des Bades und der Spüle. Im Laufe der Zeit werden die Rohre mit Haaren, Fett und Reinigungsrückständen verstopft. Es beginnt zu verfaulen und verursacht einen unangenehmen Geruch. Daher ist es regelmäßig notwendig, die Spüle - mindestens einmal im Monat - zu reinigen. Sie können die in Geschäften verkauften Mittel verwenden, aber sie beeinträchtigen den Zustand der Rohre und sind besser für Notfälle geeignet. Es ist viel besser, beliebte Methoden zu verwenden - Salz, Essig, die in jedem Haus ist. Diese Verfahren sind ausreichend wirksam, wenn die Kontamination der Drainagelöcher unbedeutend ist.
  3. Um die Pflaumen nicht so sehr zu verstopfen, empfiehlt es sich, ein spezielles Netz zu kaufen. Es ist auf dem Senkloch Bad gestellt und überträgt keine großen Bruchstücke (zum Beispiel Haar, Seifenstück), die die Hauptursache für die Blockierung in den Rohren ist. Es ist sehr nützlich, eine solche Masche in der Küche zu schaffen, weil der Drain-Speisereste dort fallen ist, die später verrotten und schlechten Geruch verursachen. Lesen Sie auch: "So reinigen Sie die Wasserleitung zuhause - bewährte und effektive Wege."

Wenn in den Rohren im Badezimmer ein Geruch war - wie kann man ihn loswerden? Diese Frage taucht ziemlich oft auf. Das Problem kann aus verschiedenen Gründen auftreten, und das erste, was zu tun ist, ist die Pipeline zu inspizieren. Die weiteren Aktionen hängen davon ab, was das Problem verursacht. Und vergessen Sie nicht, dass vorbeugende Maßnahmen das Entstehen eines unangenehmen Geruchs verhindern können.

Ziemlich inspizieren regelmäßig die Pipeline den geringsten Schaden zu erkennen, mindestens einmal im Monat reinigen den Abfluss (besser sicher Volksmedizin, aber nicht aggressive Chemie aus dem Laden) und auf einem speziellen Mesh-Ablaufloch, das die großen Trümmer nicht verpassen.

Geruch im Badezimmer aus der Kanalisation: Was tun, um den Geruch zu beseitigen

Badezimmer - der Aufenthaltsort von Sauberkeit und Frische. Die unangenehmeren Gerüche sind wahrgenommene Fremdaromen, völlig unabhängig von der Genauigkeit der Besitzer und der Häufigkeit der Reinigung. Die Zeitschrift "No plumbing" fand heraus, warum das Badezimmer nach Abwasser riecht, was zu tun ist, um den Geruch jetzt zu entfernen und zu verhindern, dass er in Zukunft auftaucht.

Auf der Suche nach der Quelle: die Ursachen für den Geruch von Abwasser im Badezimmer

Bedingungen von hoher Feuchtigkeit, Hitze und begrenztem Luftaustausch sind ideal für die Bildung einer unangenehmen Ente. Die Anzahl der möglichen Ursachen des Problems hängt von vielen Faktoren ab: Lage der Steigleitungen, Haushaltsgeräte, Planung.

Die Hauptproblembereiche

Versuchen Sie anhand folgender Punkte festzustellen, woher der Geruch kommt:

  • Ablaufloch des Waschbeckens;
  • Ablaufloch des Badezimmers;
  • Toilettenschüssel außen und innen;
  • Rohre unter der Spüle;
  • Platz unter dem Badezimmer;
  • Trommelwaschmaschine;
  • Lüftungsgitter;
  • Korb für schmutzige Wäsche.

Bevor Sie eine Umfrage durchführen, lüften Sie den Raum, damit der stabile allgemeine Hintergrund nicht stört, wenn Sie herausfinden, wo er riecht. Mit einer hohen Wahrscheinlichkeit einer einfachen Inspektion wird festgestellt, wo es riecht.

Mechanismen der Geruchsbildung

Nachdem Sie klar herausgefunden haben, wo das Badezimmer nach Abwasserkanal riecht, werden die Gründe für die Installation leicht sein. Abwassergestank ist eine Mischung aus Schwefelwasserstoff, Ammoniakverbindungen, Methan und anderen Chemikalien. Durchdringt diesen rasselnden Cocktail bei Ihnen zu Hause aus folgenden Gründen:

  • Die Spüle ist blockiert. Zusammen mit dem Wasser in der Abflussöffnung bekommen Fette, die aus unserem Körper gespült werden oder in Kosmetologieprodukten enthalten sind. Diese Substanzen setzen sich an den Wänden von Rohren ab, und klebriges Haar fängt an, an der klebrigen Oberfläche, epidermalen Zellen und anderen Verunreinigungen zu haften, die ein Hafen von Bakterien werden. Der Prozess des Verfalls, der in den Rohren fließt, trifft den Geruch vernünftig, bevor er das Lumen vollständig bedeckt. Die Technik der Beseitigung komplexer Hindernisse wird in dieser Veröffentlichung beschrieben.
  • Die Wasserdichtung ist trocken. Die Flüssigkeitssäule, die in den Rohren steht und keine stinkenden Moleküle in das Haus lässt, trocknet schließlich auf natürliche Weise und hört auf zu arbeiten. Seien Sie also nicht überrascht, warum nach einem langen Urlaub vor dem Haus im Bad ein Abwassergeruch duftet.
  • Siphon ist kaputt. Wenn der hydraulische Verschluss mit einem selbstreinigenden geriffelten Rohr hergestellt wird, kann er sich eventuell bewegen oder dehnen und das notwendige Biegen des Rohres verschwindet.
  • Die Leckage des Drainagesystems ist gebrochen. Auf dem Rohrabschnitt trat nach der hydraulischen Dichtung ein Riss oder eine drucklose Verbindung auf. Leckage kann in diesem Fall unbedeutend sein, und ist nur bei der nächsten Inspektion während des Ablassens von Wasser bemerkbar, aber warum es im Badezimmer mit Kanalisation stinkt, kann nicht mehr gesucht werden.
  • Kondensation Akkumulation. Im Winter wird Eiswasser an das Wasserversorgungssystem geliefert, wodurch Kondensat auf die kalte Toilettenschüssel fällt. Herunterfließende Wassertropfen erzeugen eine konstant hohe Luftfeuchtigkeit, in der Schimmelpilze und Bakterien entstehen. Eine andere Quelle hoher Feuchtigkeit kann ein Kesselrücklaufventil sein, das Wasser abgibt, um den Druck zu stabilisieren.
  • Unzureichende Belüftung. Die Aufgabe der Lüftung im Badezimmer ist nicht nur die Beseitigung von Gerüchen, sondern auch die Aufrechterhaltung der normalen Luftfeuchtigkeit, das schnelle Trocknen der Wände und anderer Oberflächen nach dem Baden. Bei nicht funktionierender Beatmung erscheint der muffige Geruch allmählich und wächst nur mit der Zeit.
  • Quellen im Allgemeinen Hauslüftung. Oft fallen kleine Tiere und Vögel in den Lüftungskanal, die untergehen und sich zersetzen und einen stabilen, intensiven Gestank freisetzen.
  • Stagnation von Wasser in den Rohren. Anforderungen für eine Mindestneigung Abwasserrohre sind nicht von der Decke genommen, und die Einhaltung ist zwingend erforderlich. Bei ungenügender Abweichung des Systems stagniert der Inhalt des Abwassersystems, was zur Ausfällung und Zersetzung des organischen Sediments führt.
  • Falsche Berechnung des Rohrdurchmessers. Wenn Rohre von unzureichender Größe bei der Verlegung der Kanalisation verwendet werden, erzeugen sie ein Vakuum von Luft, das die Wasserdichtung ansaugt und nicht mehr funktionsfähig ist. Dieses Problem zeigt sich unmittelbar nach Abschluss der Reparatur, und es gibt keine Schwierigkeiten, es zu identifizieren.
  • Verschmutzung der Haushalte. Die Gründe für den Geruch in der Wanne sind manchmal in einem Lappen oder Schwamm versteckt, der hinter die Abwasserrohre gefallen ist, die bewässert werden und beginnen, ein hartnäckiges Ambre auszusenden.
  • Verstöße beim Anschließen einer Waschmaschine. Das Abflusssystem benötigt auch hier die Bildung einer Wasserdichtung, um Abwassergerüche abzutrennen. Hersteller empfehlen dazu, den Abflussschlauch mit einer S-förmigen Biegung zu fixieren und auf eine Höhe von 50-80 cm zu heben.In dieser Veröffentlichung werden detaillierte Anweisungen für den korrekten Anschluss der Waschmaschine beschrieben.

Viele Hersteller von Waschmaschinen machen die S-förmige Krümmung des Abflusses eingebaut, und dann können Sie direkt anschließen. Lesen Sie die Anweisungen, bevor Sie etwas tun.

Wie Sie sehen können, gibt es viele provozierende Faktoren. Finden Sie heraus, warum die Badewanne nach Kanalisation riecht, ist nicht immer einfach, aber die Hoffnung auf eine spontane Lösung des Problems ist es nicht wert. An sich wird die Dusche nicht verloren gehen, sondern wird nur intensivieren, und regelmäßige Lüftung, zusammen mit Lufterfrischer hier wird nicht helfen.

Riecht wie Abwasser im Badezimmer: Wie man Ärger los wird

Der beste Weg, um Ihre Aktionen basierend auf einer bestimmten Geruchsquelle zu planen. Schnüffeln Sie deshalb zuerst alle im ersten Abschnitt aufgelisteten Problempunkte und stellen Sie fest, woher der Gestank kommt.

Ablauföffnung von Badewanne und Waschbecken

Wenn Sie festgestellt haben, dass der Geruch im Badezimmer aus dem Abfluss direkt aus dem Abfluss- oder Überlaufloch kommt, was tun Sie in den folgenden Schritt-für-Schritt-Anweisungen:

  • Wenn das Haus längere Zeit nicht genutzt wird, ist die Möglichkeit, den Wasserabschluß zu trocknen, wahrscheinlich. In diesem Fall etwas Wasser ablassen und das Problem wird gelöst. Für die Zukunft, bevor Sie gehen, decken Sie das Abflussloch mit einem Stopfen oder gießen Sie ein Glas Pflanzenöl hinein. Bei der Rückkehr, vergessen Sie nicht, den Abfluss mit Spülmittel oder alkalischen Mitteln aus dem Clog zu spülen, die Fette aufzulösen.
  • Untersuche die Rohre. Wenn die Biegung der Welle gestört ist, begradigen Sie einfach das Rohr und geben Sie ihm die notwendige S-Form. Fix es in dieser Position.
  • Reinigen Sie den Siphon. Schrauben Sie den Siphon ab, entfernen Sie den gesamten Inhalt und spülen Sie ihn gründlich mit einem Geschirrspülmittel ab. Zur Verhinderung, installieren Sie ein Gitter mit kleinen Löchern auf dem Abfluss und füllen Sie es regelmäßig mit Verstopfungen.
  • Sicherstellen, dass der Auslass der Auslassleitung den Wasserstand im Siphon erreicht. Wenn die Eingabe falsch durchgeführt wird, sind alle Gerüche des allgemeinen Abwasserkanals in Ihrem Haus. In diesem Fall installieren Sie die Düse wieder und vergessen Sie das Problem.
  • Wenn die hydraulische Abschaltung aufgrund eines Fehlers bei der Installation der Kanalisation unterbrochen wird, müssen Sie alles nachbessern, indem Sie eine normale Neigung vorsehen oder den Durchmesser der Rohre vergrößern.

Beachten Sie, dass der Durchmesser der Rohre im Laufe der Zeit möglicherweise unzureichend wird. Dies ist auf die Ablagerung von Plaque auf der inneren Oberfläche zurückzuführen. Im Laufe der Zeit verkalkt die Plaque aufgrund der im Wasser enthaltenen Mineralstoffe und führt in alten Häusern zu einer vollständigen Überlappung des Lumens. Verwenden Sie regelmäßig Werkzeuge zum Reinigen von Rohren, auch wenn es kein Problem mit dem Ablassen des Wassers gibt.

Riechen Sie aus der Badewanne oder dem Waschbecken

Abhängig von der Ursache des Problems ist es notwendig, von einfach zu komplex zu handeln:

  • Überprüfen Sie die Rohre während des Ablassens auf Undichtigkeiten an den Verbindungsstellen. Treten Flüssigkeitstropfen an den Fugen auf, ist eine zusätzliche Abdichtung erforderlich. Die undichte Fuge von Schmutz befreien und mit Silikondichtstoff füllen.
  • Stellen Sie fest, ob entlang der Rohrlänge Risse vorhanden sind. Das gerissene PVC-Rohr sollte ersetzt werden. Metallrohre können mit einer Klemme mit einer Gummidichtung abgedichtet werden, wobei jedoch ein erheblicher Austauschfehler nicht vermieden werden kann.
  • Wenn die Ambra-Quelle zu stagnierender Kondensation und Schimmelbildung geworden ist, gründlich alle Oberflächen abwaschen. Behandeln Sie sie mit antifungalen Verbindungen oder spülen Sie mit chlorhaltigen Lösungen. Um zu verhindern, dass Wasser unter die Leitungen gelangt, verschließen Sie die Fuge der Badewanne oder des Waschbeckens mit der Wand.
  • Ein muffiger Geruch unter dem auf dem Sockel montierten Waschtisch erfordert das Bohren zusätzlicher Lüftungslöcher in der Seitenwand und einen normalen Luftaustausch im Raum. Sicherstellen, dass sich ein Zug im Lüftungskanal befindet. Wenn möglich, installieren Sie ein Lüftungsgitter an der Unterseite der Tür.

Befestigen Sie ein Blatt Papier oder Faden am Gitter. Wenn es nicht von Luftströmen angezogen wird, wenden Sie sich an das Unternehmen, das das Haus instandhält, mit einer Anwendung zur Reinigung der Lüftungskanäle.

Die Toilettenschüssel riecht schlecht

Das kombinierte Badezimmer fügt einen weiteren Problempunkt hinzu. Erschwerend kommt hinzu, dass hier die Abwässer anders sind und sich unter günstigen Bedingungen der Geruch besonders intensiv bemerkbar macht.

  • Überprüfen Sie die Abwasserkanäle auf Lecks. Genau wie in dem oben beschriebenen Fall unterliegen Fugen und Risse einer Revision und Abdichtung, die dazu beitragen, den Geruch von Abwasser im Badezimmer schnell und dauerhaft zu beseitigen.
  • Überprüfen Sie die Toilettenschüssel. Wenn Sie Kondenswasser darauf finden, reinigen Sie alle Verbindungen auf der Rückseite der Form gründlich, auch wenn Sie die Toilette auseinanderbauen müssen. Überprüfen Sie die Funktionalität der Belüftung, es kann sich lohnen, ein erzwungenes System mit einem Ventilator zu installieren.

Stills aus der Trommel einer Waschmaschine

Wenn der Geruch der Kanalisation im Badezimmer von der Trommel der Waschmaschine kommt, helfen einfache Schritte, um sie zu entfernen:

  • Finden Sie den U-förmigen Kunststoffverschluss, der mit der Waschmaschine geliefert wurde.
  • Installieren Sie den Ablaufschlauch in dieser Halterung und lassen Sie ihn in die Halterung auf der Rückseite des Stylus einrasten.
  • Wenn die Befestigungselemente im Kit nicht herausfallen oder verloren gehen, geben Sie dem Schlauch die erforderliche Form und befestigen Sie ihn mit Kunststoffclips.

Geruch vom Lüftungsgitter

Tadeln Sie nicht die Nachbarn, wahrscheinlich, sie auch rätseln, wie der Geruch von Abwasser im Bad loswerden. Ihre Aktionen sollten wie folgt sein:

  • Vorübergehend alle Lüftungsgitter verschließen. Geeignetes dickes Zellophan, in mehreren Schichten gefaltet. Befestigt an den gekachelten Wänden wird den üblichen Scotch helfen, und für gestrichene Wände, nehmen Sie besser ein Malband.
  • Rufen Sie die Wohnungsabteilung oder eine andere Firma an, die Ihr Haus bedient. Um den Prozess zu beschleunigen, können Sie eine gemeinsame Anwendung mit Nachbarn beantragen.

Andere Bernsteinquellen

Bei einer eingehenden Untersuchung des Badezimmers kann sich herausstellen, dass der Geruch aus dem Wäschekorb stammt, der durch Wassertropfen vom Sicherheitsventil des Wassererhitzers verrottet ist. Außerdem kannst du einen alten Lappen oder ein lang verlorenes weiches Babyspielzeug finden. In diesem Fall brauchen Sie die Anweisung nicht - löschen Sie einfach diese Objekte und alles wird gut.

Gründe für das Problem: eine Videostunde zum Erkennen und Vorbeugen

Ein kurzes Video, in dem eine verständliche Sprache mit anschaulichen Beispielen zeigt, warum es im Bad am häufigsten mit einer Kanalisation stinkt und was mit diesem Problem zu tun hat:

Jetzt wissen Sie genau, wie Sie den unangenehmen Geruch aus dem Abwasserkanal im Badezimmer entfernen, damit Ihr Haus wieder mit den üblichen Aromen gefüllt wird. Wenn Sie ein ähnliches Problem erfahren haben und nicht-standardmäßige Lösungswege kennen, sollten Sie in den Kommentaren zum Artikel nützliches Wissen mit anderen Lesern teilen.



Nächster Artikel
Ablaufpumpe: Kreislauf, Funktionsprinzip, Eigenschaften, Merkmale der Wahl