Wir wählen und installieren HDPE-Wasserrohre für die Kaltwasserversorgung


Kein modernes Privathaus kommt ohne eine Pipeline aus, die in den Boden passt. Jedes System der Wasserversorgung erfordert eine spezielle Behandlung. In diesem Artikel werden wir darüber sprechen, wie man eine Wasserleitung unter den Boden legt, und über die Nuancen, die bei der Ausführung dieser Arbeiten entstehen können.

Jede Art von Wasserleitung, wenn sie unter Einhaltung aller Normen und Anforderungen verlegt wird, wird von hoher Qualität sein und dem gesamten zugeteilten Leben mit maximaler Effizienz dienen.

Anfangsphase der Arbeit

Jede Verlegung von Wasserleitungen beginnt mit dem Entwurf des Projekts. Das Schema sollte qualitativ ausgearbeitet werden, da sonst das Pipelinesystem nicht ordnungsgemäß funktionieren kann. Dies bedeutet nicht, dass das Projekt zu einem Wunderwerk des Ingenieurgedankens werden sollte - Hauptsache, Sie orientieren sich einfach am fertigen Schema, so dass Fehler bei der Arbeit leicht zu verstehen und schnell zu lösen sind.

Das Projekt muss solche Informationen enthalten:

  • Die Eigenschaften des Bodens sind seine Art, lose, steinig oder sandig.
  • Die Fläche des Bodens, auf der das Rohr verlegt wird. Es ist notwendig zu berechnen, so dass Sie immer die Anzahl der Gabeln und Eingänge berücksichtigen können.

Denken Sie daran, dass das Verlegen von Wasserrohren durch einen vorher ausgerichteten Bereich erfolgen muss. Das Ignorieren dieser Nuance kann in der nahen Zukunft zu unerwarteten schlechten Konsequenzen führen.

Wasserrohrverlegetiefe

Um das unterirdische Verlegen von Rohren korrekt durchführen zu können, müssen natürlich viele Bedingungen berücksichtigt werden, da jede Abweichung von den Normen zu Störungen im Betrieb des gesamten Wasserversorgungssystems führen kann. Zum Beispiel, wenn Sie entscheiden, wie tief das Rohr im Boden sein kann, lohnt es sich, das Material zu berücksichtigen, aus dem es hergestellt wurde.

Darüber hinaus müssen die individuellen Merkmale jeder Rohrleitungsart untersucht werden, um zu verstehen, in welchen Fällen es zweckmäßig ist, diesen oder jenen Produkttyp anzuwenden.

Wie die Praxis zeigt, wird das optimale Rohr als Wasserversorgung für ein Privathaus "PND PN10" aus Polyethylen angesehen.

Produkte dieser Art zeichnen sich durch folgende Eigenschaften aus:

  • absolute Nicht-Einhaltung von Korrosion, im Gegensatz zu Metall-Analoga;
  • der zulässige Betriebsdruck in dem System beträgt 10 Atmosphären, darüber hinaus können solche Rohre leicht gebogen werden, um die gewünschte Konfiguration zu erhalten;
  • Widerstand gegen Temperaturänderungen während der Jahreszeit Wechsel des Jahres.

Täuschung der unterirdischen Verlegung von Wasserleitungen

Wenn es um den Erdteil des Aquädukts geht, müssen Produkte bevorzugt werden, die stark genug und zuverlässig sind, um Temperatur- und Druckänderungen zu widerstehen. In diesem Fall ist die oben beschriebene Art von Rohren, ein weiterer Vorteil, der in der Bequemlichkeit der Montage mit Befestigungsbefestigungen ist, perfekt.

Und, um es einfacher zu entscheiden, besser die Rohre für die Wasserversorgung im Land zu jedem einzelnen Fall geeignet, Sie die Aufmerksamkeit auf die bestehenden Wasserversorgungssysteme bereit Projekte zahlen sollten, bewährte Praktiken und berücksichtigen die Anforderungen der technischen Vorschriften. Mit diesem Ansatz erhalten Sie eine wasserfreie und qualitativ hochwertige Wasserleitung, die ohne viel Aufwand verlegt werden kann.

Technische Standards für erdverlegte Systeme

Sie können herausfinden, wie tief das Rohr für die Wasserleitung im Boden sein sollte, aus einem speziellen Dokument - SNiPa. Es ist eingetragene alle Details und Eigenschaften von Rohren aus verschiedenen Materialien sowie gemalt auf welcher Art von Tiefe kann einen Zeitpunkt oder eine andere Art von Produkt ausgeführt werden. Im Wesentlichen enthält dieses Dokument eine Menge verschiedener Informationen, von denen die meisten, wenn nicht genau spannend, dann zumindest sinnvoll, wie es zu entfernen, um eine Menge von verwandten Themen sein.

Laut EPA beträgt die Mindestverlegetiefe für jedes Rohr 1,5 Meter, weil im Winter oft der Boden um etwa 1,4 Meter gefriert. Wenn Sie diese Tiefe nicht einhalten, können Sie Wasserleitungen beschädigen, was es wesentlich schwieriger oder sogar unmöglich macht, das System weiter zu betreiben.

Es ist erwähnenswert, dass die Tiefe des Einfrierens weitgehend von der Art des Bodens in einer bestimmten Region abhängt. Um genau diesen Indikator herauszufinden, sollten Sie sich mit Spezialisten beraten, die Ihnen alle notwendigen Informationen geben, die Sie wissen müssen. Bewaffnet mit Informationen können Sie die vielen möglichen Probleme vermeiden, die mit Temperaturänderungen und dem Einfrieren des Bodens verbunden sind.

Wenn Sie jedoch nicht die Möglichkeit haben, professionelle Beratung zu erhalten, dann machen Sie den Graben ein wenig tiefer. Wenn Sie die Rohre 1,6 Meter von der Oberfläche entfernt verlegen, wird Ihre Wasserversorgung vor Überraschungen durch starke Winterfröste geschützt.

Die häufigsten Fehler für unterirdische Pipelines

Die unterirdische Verlegung von Kommunikationen hängt natürlich weitgehend von der Art des Bodens an einem bestimmten Ort ab. Und oft treten dabei viele Schwierigkeiten auf, während die Zusammensetzung des Bodens es einfach nicht zulassen kann, dass die Rohre auf die im SNiP verlegte Strecke vertieft werden. Insbesondere kann der Boden sehr dicht, felsig oder sumpfig sein, so dass Sie einfach nicht die erforderliche Tiefe erreichen können. In diesem Fall können im Winter viele Schwierigkeiten auftreten.

Aber auch in diesem Fall gibt es einen Ausweg - die Isolierung der Pipeline auf verschiedene Arten. In diesem Fall wäre es sinnvoll, einen Graben so tief wie möglich zu graben und die Rohre gut zu erwärmen. Lesen Sie auch: "Arten von Wasserrohren - Eigenschaften, Vor- und Nachteile von Materialien."

Es ist erwähnenswert, dass das Isolieren der Wasserleitung in jeder Situation absolut überflüssig ist, auch wenn Sie das System so weit wie möglich auslasten können. Eine der besten Optionen für die Isolierung ist eine Dichtung entlang der Heizkabelrohr.

Dennoch ist diese Methode überhaupt nicht billig und mit erheblichen finanziellen und Arbeitskosten verbunden. Trotzdem gilt es als das zuverlässigste. Natürlich können Sie, wenn Sie alle Arbeiten selbst erledigen, etwas sparen und sogar einige Erfahrungen sammeln, die in Zukunft nützlich sein könnten.

Wenn Sie in einer Region leben, in der der Winter mild genug ist, gehen Sie nicht ins Extreme. Wasserleitungen sind wegen der Gefahr von mechanischen Beschädigungen nicht zu nahe an der Oberfläche. Gleichzeitig ist die Vertiefung zu sehr mit dem Auftreten von Rissen aufgrund des hohen Bodendrucks behaftet, was mit der Zeit zu einem Systemausfall führen wird. Lesen Sie auch: "Warum Wasserleitungen brummen - die Ursachen und Wege zur Beseitigung von Lärm."

Methoden der Erwärmung

Arbeiten an der Isolierung von Rohren für Wasser sind notwendig, da das Wasser bei niedrigen Temperaturen gefriert und das System nicht mehr funktioniert. Daher ist es wichtig, im Vorfeld alles zu tun, um solche Probleme zu vermeiden. Es handelt sich vor allem um den Erdteil der Leitung, der entlang der Straße und über unbeheizten Räumen verläuft.

Um das richtige Material für die Dämmleistung zu ermitteln, sollten folgende Faktoren berücksichtigt werden:

  • Da im privaten Bereich alle Bauarbeiten von den Eigentümern selbst ausgeführt werden, muss der Installationsvorgang der Isolierung so einfach und bequem wie möglich sein, um Schwierigkeiten für Anfänger zu vermeiden.
  • eine lange Lebensdauer der Produkte, die es ermöglichen, so lange wie möglich auf zusätzliche Maßnahmen zu verzichten;
  • Unbrennbarkeit des Materials und dessen Brandschutz;
  • Schaffung einer versiegelten Beschichtung;
  • das richtige Verhältnis von Qualität und Preis des Materials, was sehr wichtig ist.

Unter Berücksichtigung aller aufgeführten Faktoren sollte das Heizgerät solchen Parametern entsprechen:

  • geringe Wärmeleitfähigkeit;
  • Fähigkeit, Feuchtigkeit gut aufzunehmen;
  • Beständigkeit gegen Umwelteinflüsse;
  • Beständigkeit gegen Temperaturschwankungen.

Alle diese Indikatoren sind entscheidend bei der Auswahl des optimalen Materials für die Isolierung von Rohren. Im Großen und Ganzen gibt es nur wenige Arten von Dämmstoffen, daher ist es nicht so schwierig, etwas Passendes zu wählen.

Wenn die Installation der Wasserleitung aus Metall-Kunststoff-Rohren besteht, kann die Wahl auf der Wärmeleitfaser gestoppt werden. Es hat eine geringe Dichte, was sein Hauptvorteil ist. Dieses Material erfordert jedoch eine zusätzliche Isolierung, was die Dauer und die Kosten der Arbeit erheblich erhöht.

Basaltwatte zeichnet sich durch gute Qualitätsmerkmale und eine bequeme Art der Verlegung aus, jedoch ist eine solche Heizung ziemlich teuer.

Styropor ist ein ausgezeichnetes Material für die Isolierung, es ist sehr beliebt bei den Verbrauchern. Es kann sowohl für externe als auch für interne Arbeiten verwendet werden, und die Festigkeit des Materials ermöglicht es, es zum Beispiel im Fall einer Demontage des Systems für eine Reparatur wiederzuverwenden.

Um das Stapeln von expandiertem Polystyrol zu machen, muss die Schale in zwei geteilt werden, zuerst legte das erste Teil auf das Rohr, und dann die zweite - Überlappung. Nach dem Einbau aller Dämmelemente müssen die Fugen mit mehreren Klebestreifen abgedichtet werden. Shell-Typ ist sehr bequem zu verwenden, während der Arbeit mit Ecken und Kanten im Wasserversorgungssystem. So ist es bei der Isolierung von Rohren mit dem Einsatz von expandiertem Polystyrol nicht schwierig - selbst ein Anfänger wird mit der Arbeit fertig.

Um die Schicht dieser Isolierung zu demontieren, müssen alle diese Manipulationen in der umgekehrten Reihenfolge durchgeführt werden.

Zusammenfassend können wir also sagen, dass Sie unter der Voraussetzung, dass alle Regeln und Vorschriften für die Verlegung unterirdischer Versorgungsleitungen eingehalten werden, ein hochwertiges und dauerhaftes Wasserversorgungssystem erhalten. Beachten Sie, dass, wenn Leitungswasser für das Haus, hetzt nicht, um Graben einzuschlafen. Zunächst lohnt es sich, einen Probelauf durchzuführen, um Probleme auszuschließen und rechtzeitig zu korrigieren. Am Ende müssen Sie wieder sorgfältig die Gelenke inspizieren, stellen Sie sicher, dass alles richtig funktioniert. Nur dann kann die Arbeit als abgeschlossen betrachtet werden.

Welches Rohr wird am besten für die unterirdische Wasserversorgung verwendet: Beratung und Empfehlungen

Um das Leben in einem privaten Haus so angenehm wie möglich zu gestalten, ist es wichtig, die gesamte Kommunikation korrekt zu arrangieren und zu installieren. Und die häusliche Wasserversorgung ist keine Ausnahme. "Was für eine Art Rohr wird benutzt, um Wasser unter die Erde zu leiten?" - diese Frage stellen all diejenigen, die gerade erst einen Haushalt führen und keine Erfahrung mit der Kommunikation haben.

Unterirdische Rohre werden je nach Zweck und Typ der Hauptleitung ausgewählt

Grundlegende Anforderungen für Rohre für die Installation in den Boden

Das Graben von Brunnen und das Bohren von Brunnen sind ziemlich kostspielige Tätigkeiten, so dass Bewohner von Privathäusern sich zunehmend dafür entscheiden, eine unterirdische Wasserleitung zu installieren. Wählen Sie die optimale Version der Art der Rohre sollte auf vielen Faktoren beruhen: die Ernennung einer Wasserleitung, die Länge der Website, das Budget. Es gibt einige allgemeine Anforderungen, die alle Rohre für die unterirdische Wasserversorgung erfüllen müssen:

  1. Qualität. Die Rohre sollten nach den technologischen Standards hergestellt werden, ihre Oberfläche sollte glatt, glatt, ohne Dellen, Falten oder Vorsprünge sein.
  2. Zuverlässigkeit. Es beinhaltet Beständigkeit gegen mechanische Beanspruchung, die Fähigkeit, hohem Druck standzuhalten.
  3. Haltbarkeit Das Material, aus dem das Rohr hergestellt wird, muss verschleißfest sein und keinen biologischen Faktoren ausgesetzt sein: Korrosion, Rost, Nagetiere.
  4. Resistent gegen plötzliche Temperaturschwankungen. Berücksichtigt wird auch die Frostbeständigkeit des Bodens. Selbst ein gut isoliertes Rohr erfährt konstante thermische Veränderungen, die seine Leistung nicht beeinträchtigen sollten.

Auch Rohre für die Bodenverrohrung, insbesondere für die Trinkwasserversorgung, sollten aus umweltfreundlichem Material bestehen. Dann wird das Wasser, das durch sie hindurchgeht, transparent bleiben, es wird keine fremden Gerüche und Verunreinigungen geben.

Die Qualität der Rohre hängt von der Reinheit des Wassers und seiner Trinkbarkeit ab

Sorten von Wasserleitungen

Die richtige Wahl der Rohre ist die erste Voraussetzung für den effektiven Betrieb des gesamten Wasserversorgungssystems. Im modernen Markt finden Sie viele Arten von Rohren, und jeder von ihnen hat seine eigenen Vor- und Nachteile. Um genau zu bestimmen, welche Rohre für einen Wasserrohr-Untergrund am besten geeignet sind, müssen die Eigenschaften jeder Sorte genau untersucht werden.

Metallrohre (Stahl, Gusseisen, Kupfer). Rohre aus Metall werden nach und nach nicht mehr verwendet, weil sie eine Masse von Mängeln aufweisen. Stahlkonstruktionen sind sehr schwer, schnell korrodiert, und ihre Installation ist schwer mit ihren eigenen Händen durchzuführen. Von allen Arten von Metallrohren sind Kupferrohre eine Ausnahme.

Wichtig! Die Lebensdauer von Kupferrohren ist um ein Mehrfaches höher als die von Stahlrohren, aber ihre Anschaffung und Installation (besonders unter der Erde) wird ziemlich teuer sein.

Metall-Kunststoff-Rohre. Produkte mit einer mehrschichtigen Struktur. Wasserrohre bestehen aus einem Polymer, das zusätzlich mit Aluminium verstärkt ist. Haltbar und verschleißfest, ohne Wärmeausdehnung. Diese Option ist besser als Stahl, aber sie kann nicht als die praktischste angesehen werden, da die Kosten von Metall-Kunststoff-Rohren hoch sind, insbesondere in Bezug auf Kunststoff.

Rohre aus Polymerwerkstoffen ersetzen erfolgreich Metall

Kunststoffrohre. Eine relativ neue Art von Rohr, die eine ausgezeichnete Alternative zu Metallstrukturen geworden ist. Im Gegensatz zu Stahl rostet Kunststoff nicht, Löcher und Undichtheiten bilden sich nicht. Rohre aus Kunststoff sind kostengünstig, einfach zu installieren, sie können auch ohne besondere Ausrüstung installiert werden. Bei Wasserleitungen aus Kunststoff ist es einfacher, Armaturen und Zubehör zu finden. Es gibt mehrere Arten von Kunststoffrohren, und jedes von ihnen ist für verschiedene Arten von Arbeit geeignet.

HDPE-Rohre (Niederdruckpolyethylen). Eine gute Wahl für Arbeiten im Freien, aber beim Kauf achten Sie auf die Markierung des Rohres. Für unterirdische Wasserleitungen sind Rohre HDPE PN10 besser geeignet. Es gibt PND PN6-Rohre zum Verkauf, deren Kosten sind niedriger, aber die Eigenschaften erfüllen nicht die festgelegten Anforderungen. Diese Vielzahl von Rohren verletzt nicht die Qualität von Trinkwasser. Trotz der hohen Dichte (HDPE-Rohre können bis zu 10 Atmosphären widerstehen), sind sie extrem flexibel. Die gewünschte Form kann dem Rohr ohne viel Aufwand gegeben werden, für bessere Arbeit ist es besser, einen Rohrbieger zu finden. Pipes HDPE werden normalerweise in schwarz, möglicherweise mit blauen Markierungsstreifen, produziert. In diesem Fall vertragen Polyethylenrohre keine Kälte und benötigen eine hochwertige Wärmedämmung, auch wenn sie unter der Erde verlegt werden. Ihre Installation ist bei Temperaturen unter 5 Grad unerwünscht.

Es gibt auch LDPE-Rohre aus Hochdruckpolyethylen, die aber aufgrund der geringen Dichte im Betrieb praktisch nicht zum Einsatz kommen.

Rohre aus PVC (Polyvinylchlorid) kann für Arbeiten im Freien verwendet werden, aber nur als eine Pipeline für die Kaltwasserversorgung. PVC-Rohre vertragen keine hohen Temperaturen und der Durchfluss von Wasser über 40 Grad reduziert die Lebensdauer deutlich.

Nützlicher Hinweis! In Handelsketten finden Sie PVC-Rohre in grauer und oranger Farbe. Orange PVC-Rohre werden für die Verlegung von Abwasserkanälen einschließlich unterirdischer Kanäle verwendet. Die Dichte der Wände aus grauen PVC-Rohren ist weniger hoch, aber sie eignen sich sehr gut für die Verlegung unter kleinen Erdschichten.

Der Zweck von Kunststoffrohren kann durch ihre Farbe bestimmt werden

Polypropylen-Rohre. Sie haben eine sehr hohe Festigkeit und Beständigkeit gegenüber Temperaturänderungen. Polypropylen hat einen hohen Schmelzpunkt, so dass es sicher für Warmwasser und sogar Heizsysteme verwendet werden kann. Es sollte angemerkt werden, dass die Rohre aus diesem Material völlig frei von Flexibilität sind. Die Lösung für dieses Problem kann gefunden werden: Drehungen und Biegungen des Systems sollten mit Ecken und T-Stücken aus Polypropylen durchgeführt werden. Die Konstruktionen aus Polypropylen halten dem höchsten Druck stand, zum Beispiel bei einer unterirdischen Verlegung von mehr als 2 Metern. Dies gilt insbesondere für nördliche Regionen mit einem hohen Grad an Bodenfrostung.

Merkmale der Wahl der Wasserrohre für die Verlegung im Boden

Welche Art von Rohr für die zukünftige Wasserversorgung zu wählen ist, hängt auch von der gewählten Wasserquelle und der Art des Bodens auf dem Gelände ab.

In der Hauptleitung ist die Art der Leitung als direkte Wasserquelle nicht von grundlegender Bedeutung. Wie in jedem anderen Fall wird die Hauptwasserleitung bis zu einer Tiefe von 0,5 m unterhalb des Nullpunkts des Bodengefrierens verlegt. In der Regel beträgt der Abstand von der Erdoberfläche bis zu dieser Grenze 1,2-1,5 m Bei der Verlegung einer Wasserleitung aus einem Brunnen ist es erforderlich, entweder Rohre zu kaufen, die sehr kältebeständig sind, oder die Rohrleitung ordnungsgemäß zu isolieren. Stahlwasserrohrleitungen sind weniger empfindlich gegenüber niedrigen Temperaturen, aber angesichts ihrer anderen Nachteile ist es besser, auf Polypropylenstrukturen zu achten, die die Wärmeisolierung berücksichtigen.

Um sicherzustellen, dass das Wasser in der kalten Jahreszeit funktioniert, müssen die Rohre isoliert werden

Wenn Rohrleitungen zur Wasserversorgung für die Bewässerung vorgesehen sind, ist es nicht notwendig, Rohre aus zu dichtem Material zu beschaffen. Diese Art von Wasserversorgungssystem kann sich in geringer Entfernung von der Erdoberfläche vertiefen.

Je nach Art des Bodens kann die Auswahl der Rohre folgende Merkmale aufweisen:

  • sandiger, loser und toniger Boden. Die nicht sehr grobe Struktur eines solchen Bodens ermöglicht es, Rohre aus leichten Materialien zu verlegen: Metallplastik und flexible Kunststoffsorten (HDPE, PVC). In diesem Fall übt der Boden keinen Druck auf die Pipeline aus und schafft keine Hindernisse beim Graben eines Grabens für eine Wasserleitung. Wenn es notwendig ist, eine Wasserleitung mit einem großen Durchmesser in Lehmboden zu installieren, ist es besser, Wellrohre zu verwenden;
  • steiniger, harter Boden. Pipelines in Gebieten mit problematischem Boden müssen dicht genug sein, um hohen Belastungen standzuhalten. Es ist besser, die grabenlose Methode der Installation der Wasserleitung zu benutzen, indem man die Punktionsmethode verwendet (eine Plastik mit einem kleineren Durchmesser wird in den Hohlraum des Stahlrohres gelegt). Außergewöhnlich plastische Rohre, besonders mit der Grabenmethode, funktionieren nicht, da sie dem Druck für eine lange Zeit nicht standhalten können.

Häufige Fehler bei der Verlegung von Wasserleitungen im Boden

Instabilität im Betrieb der Wasserleitung kann nicht nur mit der falschen Wahl der Rohrvielfalt verbunden sein. Fehler bei der Installation und Installation haben auch nicht die beste Auswirkung auf die Funktionsfähigkeit des Systems. Einer der häufigsten Fehler, der oft durch den Wunsch verursacht wird, beim Verlegen einer Wasserleitung zu sparen, ist der Mangel an Wärmedämmung. Das Einfrieren von Wasser in den Rohren bedroht nicht nur den Entzug der Wasserversorgung oder Wasserentsorgung des Standortes, sondern auch die Beschädigung der Struktur der Rohre. Wenn das Wasser in den Wintermonaten natürlich im System einfriert, kann es bis Ende April-Mai nur noch auftauen. Finden Sie eine Website mit gefrorenem Wasser und Beseitigung von Verstopfung wird auch schwierig sein.

Mit einem Heizkabel wird sichergestellt, dass das Wasser in den Rohren im Winter nicht zu Eis wird

Nützlicher Hinweis! Die Erwärmung der Wasserleitung durch die Heizkabelverlegung kann kaum als die Haushaltslösung bezeichnet werden (wegen der obligatorischen Anschaffung eines Transformators und des Stromverbrauchs), aber ihre Wirksamkeit ist erwiesen. Das Heizkabel verhindert das Gefrieren von Wasser auch bei niedrigsten Umgebungstemperaturen.

Zum zusätzlichen Schutz von Rohren und Heizkabeln können Dämmstoffe verwendet werden. Anzug Isolierung Energoflex (wird Dicke 13 mm), Polystyrol oder Glasfaser.

Durch die Diskrepanz zwischen dem Standortplan und dem Beginn der Reparaturarbeiten an der Rohrleitung können viele Probleme entstehen. Achten Sie darauf, den möglichen Standort der vorhandenen Kommunikation zu berücksichtigen, um bei der Verlegung wichtiger Straßen nicht zu verletzen und zu beschädigen.

Methoden, um unterirdische Pipelines oder andere Rohre zu finden, können mehrere sein. Zuerst sollten Sie sich an den Energieversorger wenden, um Informationen über die unterirdischen Wege in der Nähe des Geländes zu erhalten. Finden Sie die entsprechende Dokumentation wird wahrscheinlich im Vodokanal oder im Bereich der Wohnungswirtschaft und Versorger erfolgreich sein. Zweitens können Sie mit technischer Ausrüstung nach Passierrohren suchen. Metallrohre werden mit einem Metalldetektor erfasst. Warmwasserleitungen können unterirdisch mit einem Thermometer oder einer Wärmebildkamera auch in einer Tiefe von mehreren Metern gefunden werden. Die Verlegung neuer unterirdischer Verbindungen muss nach bestimmten Regeln und in einer von den Bauvorschriften festgelegten Entfernung erfolgen.

Welche Rohre unter der Erde sind besser in der Hütte zu verwenden

Die meisten Kommunikationen sind unterirdisch verlegt. Der Grund ist einfach: Der Boden ist eine sicherere Umgebung als Luft. Die Grundwassermenge ist viel geringer als die Niederschlagsmenge, der Temperatureinfluss ist merklich schwächer und die im Boden befindliche Pipeline ist wesentlich schwerer zu beschädigen als die an der Oberfläche befindliche.

Wählen eines Rohres unter dem Boden

Welche der Wasserlinien am besten genutzt wird, hängt von vielen Faktoren ab.

Wasserpfeifen: Sorten

Bei den Datschen müssen Besitzer sich mit der Anordnung der Kaltwasserversorgung auseinandersetzen und extrem selten - heiß. In der Regel werden Vorstadtgebiete aus der Stadt entfernt und diese Art der Kommunikation ist hier nicht verfügbar.

Folgende Produkte können zur Kaltwasserversorgung verwendet werden.

  • Stahlwasserrohr - hohe Festigkeit, erschwingliche Kosten und niedriger Wärmeausdehnungskoeffizient verleihen dem Metallwalzprodukt bedingungslose Führung bei der Versorgung mit Warmwasser und Heizung - im Falle von Autobahnen. Bei der Wartung von Wohnungen werden Mängel oft zum Grund für die Verweigerung ihrer Nutzung. Das hohe Gewicht, die komplizierte Installation, die Verringerung des Arbeitsquerschnitts im Laufe der Zeit machen es notwendig, nach einer Alternative zu suchen.

Die Neigung von Stahl zur Korrosion bei der Verlegung von Systemen unter der Erde ist ein sekundärer Faktor: Die Korrosionsrate beträgt 0,1 mm pro Jahr, was eine Lebensdauer von etwa 45-50 Jahren gewährleistet.

  • Plastic plumbing - in der Kategorie umfasst alle Produkte aus Polyethylen, Polyvinylchlorid und Polypropylen. In den meisten Fällen ist das Material in der Kennzeichnung einer solchen Pipeline nicht angegeben, da seine technischen Eigenschaften wichtiger sind. Zu den unbedingten Vorteilen gehören Einfachheit und Flexibilität, mit denen Sie ein System mit hoher Komplexität, vollständiger chemischer Inertheit und hohem Durchsatz aufbauen können. Der Nachteil ist eine geringe mechanische Festigkeit, die beim Einbringen in den Boden keine Rolle spielt.

Ein weiterer Nachteil ist die Instabilität gegenüber hohen Temperaturen, wo es unangenehmer ist. Aber da die Datscha normalerweise fließendes Wasser für kaltes Wasser benötigt, wird dieser Mangel vernachlässigt.

  • Metalloplastikovye - Polymerrohre, verstärkt mit Aluminium. In der Festigkeit sind sie Kunststoff sowie Temperaturbeständigkeit überlegen. Produkte können sicher für Warmwasser- und Heizungssysteme verwendet werden. Die Kosten für die verstärkte Pipeline sind jedoch viel höher. Auf dem Foto ist eine Auswahl von Produkten zu sehen.

Welche Rohre sind besser für die Wasserversorgung

Viele Faktoren sind wichtig für die Anordnung der Kommunikation in der Datscha: die Entfernung von der Quelle des Wassers und seiner Natur - gut, Hauptlinie, Bodenqualität, Tiefe des Auftretens, Wasserverbrauch und so weiter. All dies muss berücksichtigt werden.

Quelle von Wasser

  • Wenn die Wasserleitung an die zentrale Autobahn angeschlossen ist, ist nur die Verfügbarkeit vorhandener Kommunikation zu berücksichtigen. Das Rohr in den Boden ist bis unter den Gefrierpunkt des Bodens verlegt. Dies ist eine Voraussetzung.
  • Die Wasserversorgung aus dem Brunnen ist selten unter der Erde und sogar in der erforderlichen Tiefe möglich. In diesem Fall muss die Rohrleitung isoliert werden. Stahl wird bevorzugt, da diese viel kälteresistent sind.

Art des Bodens

  • Sandige, tonhaltige Böden sind relativ leicht und locker und üben keinen nennenswerten Druck auf die Pipeline aus. Plastik- und metalloplastikovye Wasserrohre des passenden Durchmessers und mit der erforderlichen Wandstärke werden der Aufgabe gut gerecht.

Wenn es notwendig ist, ein Wasserrohr mit relativ großem Durchmesser zu installieren, ist es besser, gewellte Produkte zu wählen. Die Versteifungen erhöhen die Festigkeit des Materials ohne Elastizitätsverlust.

  • Der felsige Boden ist viel anspruchsvoller. Es ist selten, aber der Boden anfällig für Fortschritte ist ein häufiges Problem. Stahlrohre sind hier erforderlich, da Kunststoffrohre einem so starken Druck nicht standhalten.

Tiefe

Kunststoff-Wasserrohre werden mit einer anderen Steifigkeitsklasse hergestellt, wodurch Sie die optimale Lösung wählen können.

  • SN 2 - Unterirdische Verlegung in einer Tiefe von bis zu 2 m ist erlaubt, bei der Datscha wird diese Option am häufigsten verwendet.
  • SN 4 - Die Installation ist in 3 m Tiefe geplant, es werden sowohl glatte als auch gewellte Wasserleitungen verwendet.
  • SN 6 - maximale Tiefe von 8 m.
  • SN 8 - Die Wasserleitung kann unterirdisch in einer Tiefe von 10 m gesammelt werden.

Stahlwasserrohre haben keine Tiefenbegrenzungen. Sie müssen nur ein Produkt mit ausreichender Wanddicke aufnehmen.

Wie man Wasser von einer zentralen Wasserleitung zu einem privaten Haus zieht, welches Rohr unter der Erde zu verwenden ist

Besitzer von Privathäusern müssen das Problem der Wasserversorgung ihrer eigenen Wirtschaft lösen. Die Anordnung einer autonomen Quelle in Form eines Brunnens oder eines Brunnens ist mit den Kosten für Arbeit, Zeit und Finanzen verbunden. Nun, wenn es in der Nähe eine zentrale Wasserversorgungsleitung gibt, ist es am bequemsten davon und dehnt das Leitungsnetz aus.

In diesem Fall wird der Wohnkomfort auch im alten Haus deutlich verbessert, da der normale Betrieb der Kanalisation, der Heizung und anderer Versorgungseinrichtungen gewährleistet ist. Sie können Wasser mit eigenen Händen in ein Privathaus bringen, Sie müssen nur die notwendigen Dokumente einsammeln.

Die Verbindung zur zentralen Wasserversorgung ist im Winter möglich

Vorteile des zentralen Wasserversorgungssystems

Die Anbindung an die zentrale Wasserversorgung im Vergleich zur Anordnung eines autonomen Wasserversorgungssystems hat eine Reihe von Vorteilen. Es besteht keine Notwendigkeit, teure Pumpausrüstung zu kaufen, Sie müssen nicht bohren, schwingen und ein gut funktionierendes Bohrloch erhalten. Darüber hinaus ist die zentrale Wasserversorgung eine zertifizierte Tätigkeit, daher erhält der Verbraucher:

  • das Trinkwasser entsprechend den Hygiene- und Hygienestandards;
  • normalisierter Druck im Leitungsnetz;
  • Die Wasserversorgung ist fast ohne Unterbrechung.

Sie können eine Wasserversorgung durchführen und sie selbst an die zentrale Leitung anschließen, oder Sie können Spezialisten einladen. Sie werden helfen, das System unterirdisch zu verlegen und es zum Haus zu bringen. Natürlich muss diese Option für ihre Arbeit bezahlen.

Ohne Dokumente, um Wasser in einem privaten Haus zu halten, wird nicht funktionieren

Um ein Privathaus mit einer zentralen Wasserversorgung zu verbinden, müssen Sie sich an mehrere Instanzen wenden und Genehmigungen beantragen.

Zuerst sprechen wir im geodätischen Dienst

Zuerst müssen Sie sich an den lokalen geodätischen Dienst wenden. Die Mitarbeiter führen eine topografische Vermessung des Geländes durch und erstellen einen Lageplan für das Gelände. Alle Objekte, die sich auf dem Gelände befinden, sind darauf markiert und geben den Abstand zwischen ihnen und der nächsten technischen Kommunikation an.

Die Besichtiger werden ihre Arbeiten innerhalb von zehn Tagen ausführen und die erbrachten Dienstleistungen in Rechnung stellen. Wenn es einen Situationsplan gibt, der mehr als ein Jahr zum Kompilieren benötigt hat, müssen Sie eine neue Explikation bestellen, das ist ein anderer Name für dieses Dokument. Wenn Sie sich für den geodätischen Dienst bewerben, müssen Sie Titeldokumente für die Nutzung des Grundstücks vorlegen.

Wir bekommen technische Bedingungen für den Anschluss an das Wasserversorgungssystem

Um eine Wasserverbindungsspezifikation zu erhalten, kann sich der Eigentümer eines Privathauses bei der Behörde bewerben, die die Baugenehmigung ausgestellt hat. Sie bestimmen, welches Unternehmen dem neuen Nutzer eine zentrale Wasserversorgung zur Verfügung stellt. Dort und sollte Dokumente vorlegen, die eine beeindruckende Liste sammeln müssen. Sie benötigen Folgendes:

  • Bestätigung des Eigentums oder der Nutzung des Hauses und Grundstücks;
  • Personalausweis des Eigentümers;
  • sieben Kopien der Explikation;
  • zwei Kopien der Baugenehmigung;
  • von den Designern der Balance des Wasserverbrauchs vorbereitet;
  • zwei Kopien der Anwendung.

In den technischen Bedingungen, die dem Benutzer 14 Tage nach dem Einreichen des Dokumentenpakets ohne Gebührenzuschlag zur Verfügung gestellt werden, sind die Daten der Verbindung mit der zentralen Wasserversorgungsleitung und die zulässige Belastung der zentralen Wasserleitung des betreffenden Benutzers angegeben. Die Behörde, die die technischen Bedingungen zur Verfügung gestellt hat, verpflichtet sich, das Privathaus an die zentrale Wasserversorgung anzuschließen.

Jetzt können Sie ein Wasserversorgungsprojekt bestellen

Technische Bedingungen sind endlich eingegangen, und jetzt ist es möglich, ein Wasserversorgungsprojekt zu bestellen. Ohne sie können Sie keinen Vertrag mit einem Unternehmen abschließen, das zentrale Wasserversorgungsdienste anbietet. Auf der Grundlage der entwickelten technischen Bedingungen kann das Wasserversorgungsprojekt von jeder kompetenten Organisation durchgeführt werden, aber in jedem Fall muss die lokale Wasserversorgungs- und Kanalisationsgesellschaft es genehmigen.

Das Dokument muss auch mit den Stromversorgern, Gas und sogar mit der Telefonvermittlung in Verbindung mit der Tatsache, dass ihre Nebenkosten sind auch zu Hause, und das Wasserversorgungssystem stören soll nicht mit ihrer Funktion geroutet koordinieren. Schließlich wird das Projekt im Architekturkomitee genehmigt.

Peitschen Sie es selbst oder gehen Sie zu einer lizenzierten Organisation?

Wenn Sie ein Privathaus an eine zentrale Wasserversorgung anschließen, müssen Sie verstehen, dass alle Ausgrabungen außerhalb des Geländes von einer Organisation durchgeführt werden müssen, die dafür eine Lizenz besitzt. Leider nutzen letztere ihre Position und legen hohe Preise für ihre Dienstleistungen fest. Strafe für die Verletzung ist viel weniger, so viele tun dies selbst.

Die Kosten für die Wasserverteilung bestehen aus der Bezahlung der Leistungen der Installateure, dem Kauf von Material und verschiedenen Gebühren. Der günstigste Weg, um Wasser zu bekommen, ist die Arbeit selbst zu erledigen, und das Wasserversorgungsnetz sollte aus Rohren aus Polyethylen oder Polypropylen zusammengebaut werden.

Wir sprechen im Wasserkanal für den Abschluss des Vertrages

Jetzt ist es notwendig, beim Vodokanal für den Abschluss eines Abkommens über den Anschluss der Wasserversorgung zu beantragen. Sein Wesen liegt in der Tatsache, dass die Organisation alle notwendigen Maßnahmen durchführt, um die Infrastruktur des Privathauses auf die zentrale Wasserversorgung vorzubereiten und zu verbinden, und der Benutzer zahlt für diese Dienstleistungen.

Verträge für Arbeiten und Wasserversorgung

Der Preis wird von der örtlichen Zweigstelle des Wasserkanals bestimmt und besteht aus einer Gebühr für die Leitung des Rohrleitungssystems vom Haus zum Ort der Verbindung in das Backbone-Netz und die angeschlossene Last des Systems. Die Materialkosten und die Arbeit der Monteure sind in diesem Preis enthalten.

Eine Wasserleitung mit eigenen Händen laufen lassen

Wesentlich sicher ist der Bau einer Wasserleitung, wenn alle Arbeiten an ihrer Verlegung es selbst tun. Zunächst ist es notwendig, ein Diagramm zu zeichnen, das die Lage der Rohre und Wasseransaugstellen angibt. Bei der Entwicklung müssen Sie nicht nach den Höhen des technischen Denkens streben, das Wichtigste ist, dass es einfach ist, in dem Schema zu navigieren, und dass Sie Fehler, die während der Installation gemacht wurden, korrigieren können.

Das Schema zeigt die Merkmale des Geländes, das Vorhandensein von felsigen oder sandigen Böden auf dem Gelände, bietet die notwendigen für die Umsetzung der Pipeline-Verbindungen der Bereich seiner Verlegung. Es ist zu beachten, dass alle Installationsarbeiten auf einer vorgelagerten Oberfläche ausgeführt werden müssen, da sonst keine unangenehmen Überraschungen auftreten können.

An der Stelle der Verbindung statten wir einen Brunnen aus

An der Stelle der Verbindung mit der Hauptwasserleitung ist es notwendig, den Brunnen auszustatten. Es ist notwendig in dem Fall, wenn es notwendig ist, die Wasserversorgung für Reparaturarbeiten schnell abzuschneiden, deshalb wird ein Stoppventil in ihm installiert. Der Brunnen kann aus roten Ziegelsteinen oder aus Betonringen bestehen.

Die Oberseite des Brunnens ist mit einem Deckel bedeckt. Letzteres kann aus Kunststoff bestehen, muss aber der Transportlast standhalten, die durch seine Oberfläche gehen kann. Natürlich können diese Sorgen vermieden werden, wenn das Bohrloch an der Verbindungsstelle bereits existiert.

Die Verbindung erfolgt durch Anbohren der zentralen Rohrleitung mit Schweißgeräten. Es ist auch möglich, mit einer speziellen Klemme ohne Schweißen an das Zentralrohr anzuschließen. Auf diese Weise ist es möglich, sowohl das Stahlrohr als auch das Kunststoffrohr zu verbinden, ohne den Wasserfluss in der Mittellinie zu unterbrechen.

In diesem Fall befestigen Sie zuerst die Klemme sicher am Versorgungsrohr und dann wird sie durch das Loch in der Klemme gebohrt. Eine elektrische Bohrmaschine wird nicht funktionieren, da sie mit Wasser überflutet wird! Dann wird das Gewinde der Klemme im geöffneten Zustand auf den Hahn geschraubt, wonach das Ventil schließt. Bei Verwendung eines Kugelhahntyps können Sie nach der Installation bohren. Natürlich, ohne eine Zwangsdusche in diesem Fall nicht tun können, so müssen Sie das richtige Wetter und Kleidung wählen.

Wir graben einen Graben der notwendigen Tiefe

Am zeitaufwendigsten ist es bei der Verbindung eines Privathauses mit einer zentralen Wasserleitung, einen Graben auszuheben. Abhängig von der Entfernung von der Hauptstraße können Sie manuelle Arbeit oder spezielle Ausrüstung in Form eines Baggers oder eines anderen Baggers verwenden. Natürlich müssen Sie gut verstehen, in welcher Tiefe das Rohr zu implementieren ist.

Karte mit Standardtiefen von Gefrierpunkten

Der Graben sollte so tief eingegraben werden, dass er im Arbeitsbereich unterhalb des Gefrierpunkts des Bodens liegt. Sonst reißt das in den Rohren erstarrte Wasser sie auseinander, und im Frühling muss alles neu beginnen. Im Gegensatz dazu ist es in Regionen mit einem milden Klima möglich, eine Autobahn zu bauen, ohne einen Graben zu graben.

Wenn der Boden keine nennenswerten Einschlüsse von Steinen und Lehm enthält, wird die Arbeit erleichtert. Eine Anzahl von Gruben kann entlang der Linie gegraben werden, und die Erdbrücken zwischen ihnen können durch einen Wasserstrahl zerstört werden, der von einem Hochdruckschlauch geliefert wird. Diese Methode reduziert die Kosten erheblich und erleichtert den Abbau.

Es ist bequemer, mit Schaufeln einen Graben zu einem Haus zu graben

Manchmal, wegen der zu schweren Erde, ist es schwer, einen Graben der notwendigen Tiefe zu graben. Dies kann modernen Isolationsmaterialien helfen, durch die die Wärmedämmung des Rohrleitungssystems erfolgt. In jedem Fall ist es immer noch notwendig mindestens 100 Zentimeter tiefer in die Erde zu gehen.

Am Boden des Grabens ist ein Kissen angeordnet, bevor die Rohre verlegt werden. Es ist ein Haufen aus Sand und Kies, der eine Amortisationsstelle schafft. Darüber hinaus ermöglicht es das Entfernen von Bodenwasser aus der Rohrleitung, wodurch dessen Vereisung verhindert wird. Jetzt müssen wir entscheiden, wie man das Rohr am besten unterirdisch verlegt und es unter dem Fundament startet.

Übergeben Sie das Fundament und machen Sie die Eingabe in das Haus

Der Eintritt der Rohrleitung in das Haus erfolgt oft unter dem Fundament. In diesem Fall wird die Frage der Tiefe der Verlegung des Rohres und die Notwendigkeit seiner Isolierung in gleicher Weise gelöst wie für die gesamte außerhalb des Hauses angebrachte Wasserrohrleitung.

Optionen für die Eingabe der Pfeife in das Haus

Der Eintritt der Rohrleitung in das Haus kann auch durch ein Fundament erfolgen, in dem eine Öffnung erforderlich ist. Dieses Element des Rohrleitungsnetzes sollte besonders berücksichtigt werden, wenn sich im Boden ein Standort befindet, der flach ist und daher einem hohen Risiko des Einfrierens unterliegt. Stellen Sie sicher, dass dieses Rohrstück eine hochwertige Wärmeisolierung hat.

Wählen Sie das beste Rohr und legen Sie den Liner auf das Haus

Das wichtigste Element der Wasserleitung sind die Rohre. Es gibt mehrere Möglichkeiten und es ist notwendig zu entscheiden, welche Rohre am besten für die Wasserversorgung geeignet sind und zum Haus gebracht werden. Grundsätzlich sind verzinkte Stahlrohre geeignet. Produkte aus diesem Material sind durch mechanische Überlastung gut verträglich, unterliegen jedoch korrosiven Prozessen.

Rohr für Wasserrohr und eine geeignete Isolierung

Kupferrohre sind für Dutzende von Jahren funktionsfähig, aber sie sind sehr teuer und schwierig zu montieren, so dass sie selten verwendet werden. Am gebräuchlichsten sind preiswerte Rohre aus Polymerwerkstoffen, die einfach zu installieren sind und keine Angst vor aggressiven chemischen Medien haben.

Nach dem Vervollständigen des Rohrleitungsnetzes zum Haus, nicht sofort einschlafen Graben. Zuerst müssen Sie einen Probelauf durchführen und alle Stoßfugen sorgfältig untersuchen. Die erkannten Fehlfunktionen müssen beseitigt werden.

Einige Merkmale der Verwendung von Wasser

Ziemlich häufig ist das Wasser, das zentral geliefert wird, nicht sehr sauber. Dies ist auf die Verschlechterung der Pipelinenetze und aus anderen Gründen zurückzuführen. In diesem Fall muss vor dem Gebrauch von Wasser zum Trinken und Kochen gefiltert werden oder ein Reinigungssystem am Einlass der Wasserversorgungsleitung zum Haus installiert werden. Auf die Wahl des Filters, lesen Sie im Artikel "Wasserfilter für Haus und Wohnung unter der Spüle: Was ist besser zu wählen - Umkehrosmose oder Flow?"

Der Druck auf der Autobahn wird auch nicht immer auf dem gewünschten Niveau gehalten. Der Einbau einer Entleerungspumpe kann helfen. Jeder weiß, dass es oft aus verschiedenen Gründen zu Unterbrechungen der Wasserversorgung kommt. In diesem Fall hilft die Installation des Lagertanks.

Nützliche Ausrüstung für Besitzer von Wasser aus der zentralen Wasserversorgung

Für den Fall, dass dies in Ihrer Abwesenheit passiert, sind die Kosten nicht nur für Reparaturen, sondern für das eigentliche Wasser, kleine wird niemandem scheinen! Eine kardinale Lösung ist einfach, den zentralen Hahn zu schließen, bevor Sie das Haus verlassen. Natürlich gibt es andere flexible und technologische Lösungen für dieses Problem.

Rohr für die Installation in den Boden

Die Regeln für das Verlegen von Wasserleitungen im Boden sind wichtige Bestandteile

Kein modernes Privathaus kommt ohne eine Pipeline aus, die in den Boden passt. Jedes System der Wasserversorgung erfordert eine spezielle Behandlung. In diesem Artikel werden wir darüber sprechen, wie man eine Wasserleitung unter den Boden legt, und über die Nuancen, die bei der Ausführung dieser Arbeiten entstehen können.

Jede Art von Wasserleitung, wenn sie unter Einhaltung aller Normen und Anforderungen verlegt wird, wird von hoher Qualität sein und dem gesamten zugeteilten Leben mit maximaler Effizienz dienen.

Anfangsphase der Arbeit

Jede Verlegung von Wasserleitungen beginnt mit dem Entwurf des Projekts. Das Schema sollte qualitativ ausgearbeitet werden, da sonst das Pipelinesystem nicht ordnungsgemäß funktionieren kann. Dies bedeutet nicht, dass das Projekt zu einem Wunderwerk des Ingenieurgedankens werden sollte - Hauptsache, Sie orientieren sich einfach am fertigen Schema, so dass Fehler bei der Arbeit leicht zu verstehen und schnell zu lösen sind.

Das Projekt muss solche Informationen enthalten:

  • Die Eigenschaften des Bodens sind seine Art, lose, steinig oder sandig.
  • Die Fläche des Bodens, auf der das Rohr verlegt wird. Es ist notwendig zu berechnen, so dass Sie immer die Anzahl der Gabeln und Eingänge berücksichtigen können.

Denken Sie daran, dass das Verlegen von Wasserrohren durch einen vorher ausgerichteten Bereich erfolgen muss. Das Ignorieren dieser Nuance kann in der nahen Zukunft zu unerwarteten schlechten Konsequenzen führen.

Wasserrohrverlegetiefe

Um das unterirdische Verlegen von Rohren korrekt durchführen zu können, müssen natürlich viele Bedingungen berücksichtigt werden, da jede Abweichung von den Normen zu Störungen im Betrieb des gesamten Wasserversorgungssystems führen kann. Zum Beispiel, wenn Sie entscheiden, wie tief das Rohr im Boden sein kann, lohnt es sich, das Material zu berücksichtigen, aus dem es hergestellt wurde.

Darüber hinaus müssen die individuellen Merkmale jeder Rohrleitungsart untersucht werden, um zu verstehen, in welchen Fällen es zweckmäßig ist, diesen oder jenen Produkttyp anzuwenden.

Wie die Praxis zeigt, wird das optimale Rohr als Wasserversorgung für ein Privathaus "PND PN10" aus Polyethylen angesehen.

Produkte dieser Art zeichnen sich durch folgende Eigenschaften aus:

  • absolute Nicht-Einhaltung von Korrosion, im Gegensatz zu Metall-Analoga;
  • der zulässige Betriebsdruck in dem System beträgt 10 Atmosphären, darüber hinaus können solche Rohre leicht gebogen werden, um die gewünschte Konfiguration zu erhalten;
  • Widerstand gegen Temperaturänderungen während der Jahreszeit Wechsel des Jahres.

Täuschung der unterirdischen Verlegung von Wasserleitungen

Wenn es um den Erdteil des Aquädukts geht, müssen Produkte bevorzugt werden, die stark genug und zuverlässig sind, um Temperatur- und Druckänderungen zu widerstehen. In diesem Fall ist die oben beschriebene Art von Rohren, ein weiterer Vorteil, der in der Bequemlichkeit der Montage mit Befestigungsbefestigungen ist, perfekt.

Und, um es einfacher zu entscheiden, besser die Rohre für die Wasserversorgung im Land zu jedem einzelnen Fall geeignet, Sie die Aufmerksamkeit auf die bestehenden Wasserversorgungssysteme bereit Projekte zahlen sollten, bewährte Praktiken und berücksichtigen die Anforderungen der technischen Vorschriften. Mit diesem Ansatz erhalten Sie eine wasserfreie und qualitativ hochwertige Wasserleitung, die ohne viel Aufwand verlegt werden kann.

Technische Standards für erdverlegte Systeme

Sie können herausfinden, wie tief das Rohr für die Wasserleitung im Boden sein sollte, aus einem speziellen Dokument - SNiPa. Es ist eingetragene alle Details und Eigenschaften von Rohren aus verschiedenen Materialien sowie gemalt auf welcher Art von Tiefe kann einen Zeitpunkt oder eine andere Art von Produkt ausgeführt werden. Im Wesentlichen enthält dieses Dokument eine Menge verschiedener Informationen, von denen die meisten, wenn nicht genau spannend, dann zumindest sinnvoll, wie es zu entfernen, um eine Menge von verwandten Themen sein.

Laut EPA beträgt die Mindestverlegetiefe für jedes Rohr 1,5 Meter, weil im Winter oft der Boden um etwa 1,4 Meter gefriert. Wenn Sie diese Tiefe nicht einhalten, können Sie Wasserleitungen beschädigen, was es wesentlich schwieriger oder sogar unmöglich macht, das System weiter zu betreiben.

Es ist erwähnenswert, dass die Tiefe des Einfrierens weitgehend von der Art des Bodens in einer bestimmten Region abhängt. Um genau diesen Indikator herauszufinden, sollten Sie sich mit Spezialisten beraten, die Ihnen alle notwendigen Informationen geben, die Sie wissen müssen. Bewaffnet mit Informationen können Sie die vielen möglichen Probleme vermeiden, die mit Temperaturänderungen und dem Einfrieren des Bodens verbunden sind.

Wenn Sie jedoch nicht die Möglichkeit haben, professionelle Beratung zu erhalten, dann machen Sie den Graben ein wenig tiefer. Wenn Sie die Rohre 1,6 Meter von der Oberfläche entfernt verlegen, wird Ihre Wasserversorgung vor Überraschungen durch starke Winterfröste geschützt.

Die häufigsten Fehler für unterirdische Pipelines

Die unterirdische Verlegung von Kommunikationen hängt natürlich weitgehend von der Art des Bodens an einem bestimmten Ort ab. Und oft treten dabei viele Schwierigkeiten auf, während die Zusammensetzung des Bodens es einfach nicht zulassen kann, dass die Rohre auf die im SNiP verlegte Strecke vertieft werden. Insbesondere kann der Boden sehr dicht, felsig oder sumpfig sein, so dass Sie einfach nicht die erforderliche Tiefe erreichen können. In diesem Fall können im Winter viele Schwierigkeiten auftreten.

Aber auch in diesem Fall gibt es einen Ausweg - die Isolierung der Pipeline auf verschiedene Arten. In diesem Fall wäre es sinnvoll, einen Graben so tief wie möglich zu graben und die Rohre gut zu erwärmen.

Es ist erwähnenswert, dass das Isolieren der Wasserleitung in jeder Situation absolut überflüssig ist, auch wenn Sie das System so weit wie möglich auslasten können. Eine der besten Optionen für die Isolierung ist eine Dichtung entlang der Heizkabelrohr.

Dennoch ist diese Methode überhaupt nicht billig und mit erheblichen finanziellen und Arbeitskosten verbunden. Trotzdem gilt es als das zuverlässigste. Natürlich können Sie, wenn Sie alle Arbeiten selbst erledigen, etwas sparen und sogar einige Erfahrungen sammeln, die in Zukunft nützlich sein könnten.

Wenn Sie in einer Region leben, in der der Winter mild genug ist, gehen Sie nicht ins Extreme. Wasserleitungen sind wegen der Gefahr von mechanischen Beschädigungen nicht zu nahe an der Oberfläche. Gleichzeitig ist die Vertiefung zu sehr mit dem Auftreten von Rissen aufgrund des hohen Bodendrucks behaftet, was mit der Zeit zu einem Systemausfall führen wird.

Methoden der Erwärmung

Arbeiten an der Isolierung von Rohren für Wasser sind notwendig, da das Wasser bei niedrigen Temperaturen gefriert und das System nicht mehr funktioniert. Daher ist es wichtig, im Vorfeld alles zu tun, um solche Probleme zu vermeiden. Es handelt sich vor allem um den Erdteil der Leitung, der entlang der Straße und über unbeheizten Räumen verläuft.

Um das richtige Material für die Dämmleistung zu ermitteln, sollten folgende Faktoren berücksichtigt werden:

  • Da im privaten Bereich alle Bauarbeiten von den Eigentümern selbst ausgeführt werden, muss der Installationsvorgang der Isolierung so einfach und bequem wie möglich sein, um Schwierigkeiten für Anfänger zu vermeiden.
  • eine lange Lebensdauer der Produkte, die es ermöglichen, so lange wie möglich auf zusätzliche Maßnahmen zu verzichten;
  • Unbrennbarkeit des Materials und dessen Brandschutz;
  • Schaffung einer versiegelten Beschichtung;
  • das richtige Verhältnis von Qualität und Preis des Materials, was sehr wichtig ist.

Unter Berücksichtigung aller aufgeführten Faktoren sollte das Heizgerät solchen Parametern entsprechen:

  • geringe Wärmeleitfähigkeit;
  • Fähigkeit, Feuchtigkeit gut aufzunehmen;
  • Beständigkeit gegen Umwelteinflüsse;
  • Beständigkeit gegen Temperaturschwankungen.

Alle diese Indikatoren sind entscheidend bei der Auswahl des optimalen Materials für die Isolierung von Rohren. Im Großen und Ganzen gibt es nur wenige Arten von Dämmstoffen, daher ist es nicht so schwierig, etwas Passendes zu wählen.

Wenn die Installation der Wasserleitung aus Metall-Kunststoff-Rohren besteht, kann die Wahl auf der Wärmeleitfaser gestoppt werden. Es hat eine geringe Dichte, was sein Hauptvorteil ist. Dieses Material erfordert jedoch eine zusätzliche Isolierung, was die Dauer und die Kosten der Arbeit erheblich erhöht.

Basaltwatte zeichnet sich durch gute Qualitätsmerkmale und eine bequeme Art der Verlegung aus, jedoch ist eine solche Heizung ziemlich teuer.

Styropor ist ein ausgezeichnetes Material für die Isolierung, es ist sehr beliebt bei den Verbrauchern. Es kann sowohl für externe als auch für interne Arbeiten verwendet werden, und die Festigkeit des Materials ermöglicht es, es zum Beispiel im Fall einer Demontage des Systems für eine Reparatur wiederzuverwenden.

Um das Stapeln von expandiertem Polystyrol zu machen, muss die Schale in zwei geteilt werden, zuerst legte das erste Teil auf das Rohr, und dann die zweite - Überlappung. Nach dem Einbau aller Dämmelemente müssen die Fugen mit mehreren Klebestreifen abgedichtet werden. Shell-Typ ist sehr bequem zu verwenden, während der Arbeit mit Ecken und Kanten im Wasserversorgungssystem. So ist es bei der Isolierung von Rohren mit dem Einsatz von expandiertem Polystyrol nicht schwierig - selbst ein Anfänger wird mit der Arbeit fertig.

Um die Schicht dieser Isolierung zu demontieren, müssen alle diese Manipulationen in der umgekehrten Reihenfolge durchgeführt werden.

Zusammenfassend können wir also sagen, dass Sie unter der Voraussetzung, dass alle Regeln und Vorschriften für die Verlegung unterirdischer Versorgungsleitungen eingehalten werden, ein hochwertiges und dauerhaftes Wasserversorgungssystem erhalten. Beachten Sie, dass, wenn Leitungswasser für das Haus, hetzt nicht, um Graben einzuschlafen. Zunächst lohnt es sich, einen Probelauf durchzuführen, um Probleme auszuschließen und rechtzeitig zu korrigieren. Am Ende müssen Sie wieder sorgfältig die Gelenke inspizieren, stellen Sie sicher, dass alles richtig funktioniert. Nur dann kann die Arbeit als abgeschlossen betrachtet werden.

Wasserversorgung zu Hause: Welches Rohr sollte für fließendes Wasser im Boden verwendet werden?

Bequemlichkeit und Komfort eines privaten Hauses zieht eine zunehmende Anzahl von Menschen an. Der Wunsch, die Freude an Frieden und Komfort zu erfahren, verschwindet auch nicht, wenn man den Grad der Verantwortung für die neue Wohnung erkannt hat.

Schließlich fallen absolut alle Lebenserhaltungssysteme auf den Besitzer. Einschließlich Wasserversorgung. Um einen reibungslosen Ablauf der Wasserversorgung zu gewährleisten, ist eine fachgerechte Verlegung erforderlich. Die Auswahl der Rohre für die Wasserversorgung unter der Erde spielt eine große Rolle.

Eigenschaften von Grundwasser für ein privates Haus

Quellen der unterirdischen Wasserversorgung können ein Brunnen oder artesischer Brunnen sein. Der Brunnen ist in der Reinheit des Wassers unterlegen, aber diese Option ist zugänglicher. Einen Brunnen zu bohren ist kein billiges Vergnügen.

Nachdem die Pumpausrüstung ausgewählt wurde. Das Hauptkriterium ist Macht. Je mehr Wasser für ein privates Haus benötigt wird, desto höher ist seine Kapazität. Oberflächenpumpen sind für eine Tiefe von 10 Metern ausgelegt. Tauchgeräte - bis zu 20 Meter.

Wie mache ich einen Belüfter für Abwasser?

Kriterien für die Auswahl von Rohren für die Verlegung von Grundwasser

Rohre für die unterirdische Wasserversorgung am Standort werden je nach Ziel ausgewählt. Für Arbeiten nur in der warmen Jahreszeit kann das Produkt in der Nähe der Erdoberfläche installiert werden. Wird die ganzjährige Nutzung der Wasserversorgung vorausgesetzt, muss die Installation unterhalb der Gefriergrenze erfolgen.

Wir empfehlen Polypropylenrohre besonders zu beachten:

Vor- und Nachteile verschiedener Arten von Rohren

Das Sortiment an Modellen für eine unterirdische Wasserleitung ist breit genug. Insbesondere können sie aus verschiedenen Materialien bestehen. Und jeder von ihnen hat seine eigenen positiven und negativen Seiten.

Die Wahl des Materials wird abhängig von der Menge getroffen, die der Besitzer hat.

Sie müssen auch Ihre eigenen Bedürfnisse analysieren und die Parameter der einzelnen Rohmaterialtypen vergleichen.

In der Vergangenheit beliebt, sind Stahlprodukte inzwischen in Vergessenheit geraten. Die Nachfrage nach Stahlmodellen ist praktisch verschwunden. Die Erklärung ist banal. Dieser Rohstoff zur Herstellung von Wasserversorgungsanlagen ist moralisch veraltet. Um Produkte herzustellen, werden viel haltbarere und praktischere Materialien verwendet.

Der Vorteil von Stahlmodellen kann nur auf ihren geringen Preis zurückgeführt werden. Die Nachteile sind viel größer:

  1. Teure Installation.
  2. Kontakt mit Korrosion. Rost füllt den Innenraum des Produkts mit der Zeit, die Kapazität nimmt ab, der Wasserdruck wird schwach.
  3. Stahl hat viel Gewicht. Dies kann die Installation erschweren, es ist schwierig, es alleine zu implementieren.

Ein modernes Material, das alle Anforderungen erfüllt. Er gewinnt jedes Jahr an Popularität. Alles aufgrund der Masse der positiven Seiten:

  1. Die Lebensdauer beträgt 30-40 Jahre. Metallkunststoffe sind in Bezug auf die Haltbarkeit die zweitwichtigsten gegenüber Kupferprodukten. Aber seine Indikatoren sind für modernes Bauen akzeptabel.
  2. Erschwingliche Preiskategorie. Die Kosten dieser Produkte liegen um eine Größenordnung unter dem Preis für Kupferrohre.
  3. Einfache und einfache Installation. Um die Installation durchzuführen, benötigen Sie keine speziellen Kenntnisse. Metall-Kunststoff-Rohre haben ein geringes Gewicht, so dass eine Person mit der Installation umgehen kann.
  4. Stärke, Zuverlässigkeit. Rohre für das Verlegen unter der Erde aus Metall-Kunststoff sind praktisch im Gebrauch.

Produkte werden aus verschiedenen Arten von Rohstoffen hergestellt: Leim, Kunststoff und Aluminium.

Das Herstellungsschema ist folgendes: Der Aluminiumrahmen ist von außen mit Kunststoff überzogen und von innen ist die Struktur mit Klebstoff befestigt.

Der günstigste Weg, eine Sommerwasserversorgung zu organisieren, ist das Halten von Kunststoffrohren. Unter den vielen anderen Vorteilen:

  1. Das Verlegen einer Wasserleitung ist einfach und schnell.
  2. Sehr kleines Gewicht der Produkte erlaubt Ihnen, die Installation alleine zu machen.
  3. Die Lebensdauer erreicht dreißig Jahre.
  4. Verändern Sie nicht die Farbe, den Geschmack und den Geruch von Wasser.
  5. Haben Sie keine Angst vor längerer Sonneneinstrahlung.
  6. Faule nicht.
  7. Brüche nicht und platze nicht, auch nicht im Eis.
  8. Wasser gefriert in Kunststoffrohren viel seltener als in anderen Produkten.
  9. Demokratische Kosten.

Wenn entschieden wird, Kunststoff für die Wasserleitung zu verwenden, ist es notwendig, über die optimale Wärmeisolierung nachzudenken und auch die richtige Größe zu wählen. Um dies zu tun, können Sie die Dienste eines Spezialisten in diesem Bereich verwenden. Reparaturarbeiten, Änderungen und Installation von zusätzlichem Zubehör können unabhängig voneinander durchgeführt werden.

Die teuerste Option. Dennoch haben Kupfermodelle mehrere Vorteile:

  1. Haltbarkeit Kupfer hat eine lange Lebensdauer. Rohre aus diesem Rohstoff werden von fünfzig Jahren bis anderthalb Jahrhunderten ausgebeutet.
  2. Abwesenheit von Korrosion. Kupferrohre sind nicht mit Rost bedeckt. Aus diesem Grund hält das Produkt länger.
  3. Desinfektionswirkung. Die bakteriziden Eigenschaften von Kupfer wirken sich positiv auf die Wasserqualität aus, was den hohen Preis kompensiert.

Nachdem Sie das Material für die Rohre ausgewählt haben, müssen Sie deren Durchmesser bestimmen.

Berechnung der Kosten

Die Kosten für die Verlegung einer Wasserleitung im Vorstadtbereich oder für ein Privathaus hängen von mehreren Faktoren ab:

Grabenlose Methode kostet den Besitzer durchschnittlich 30 Dollar für einen laufenden Meter. Die am häufigsten verwendeten Modelle sind 3-5 Zentimeter im Durchmesser. In diesem Fall wird die Wasserübertragungsrate ungefähr 2 m / s betragen. Ein kleinerer Durchmesser führt zu einer Wasserstagnation und zur Bildung von Rost an den Innenflächen von Produkten.

Die Kosten des Rohres sind direkt proportional zu seinem Durchmesser. Je mehr es ist, desto teurer ist die Ausrüstung. Die Installation von Rohren mit einem Durchmesser von 4 Zentimetern kostet 80 Dollar pro laufendem Meter.

Trench Verlegung der Wasserleitung hat einen viel niedrigeren Preis als die grabenlose Methode. Grabengröße von 30 Zentimetern graben für 10-15 Dollar für einen Wettermesser. Ein großer Graben erfordert viel Geld. Die Installation einer komplexen Wasserleitung in einer Tiefe von ein oder zwei Metern wird für 40-50 Dollar pro laufenden Meter durchgeführt.

Die fertige Wasserleitung muss innerhalb eines Tages getestet werden, so dass die Rohrkapazität geschätzt wird. In Ermangelung von Problemen sind Hitze und Wasserabdichtung auf den Rohren installiert. Wenn eine Ehe entdeckt wird, wird sie durch kleine Luken korrigiert.

Die richtige Wahl des Modells beeinflusst die Haltbarkeit und Zuverlässigkeit der gesamten Struktur. Am praktischsten und bequemsten sind Strukturen aus Kunststoff und Metall-Kunststoff.

Wir hatten Stahlrohre für mehrere Jahre, aber im Laufe der Zeit gab es ein Problem mit der Wasserfließfähigkeit aufgrund der Tatsache, dass Stahl sehr anfällig für Korrosion ist. Dann haben wir uns entschieden, Plastik zu installieren, wir verwenden einen sehr langen Zeitraum und es ergaben sich keine Probleme. Die Wahrheit ist, dass unsere Nachbarn Plastikrohre haben, aber ich denke, das liegt daran, dass sie sehr alt sind.

Wir bauen unser eigenes Haus, für das es sehr notwendig ist, Wasserversorgung zu führen. Wir haben beschlossen, eine Wasserleitung unter dem Boden zu graben, damit sie zuverlässiger und effizienter ist. Welche Rohre haben wir gewählt? Die Wahl fiel auf Kupferrohre, das ist natürlich teuer, aber qualitativ. Sie werden uns für eine lange Zeit dienen, lassen Sie uns es sogar ausgeben. Ich habe sie selbst installiert, das ist natürlich kein einfacher Job, aber es lohnt sich.

Wenn Sie für eine lange Zeit wollen, ist der anerkannte Marktführer bei der Bereitstellung von sauberem Trinkwasser Rohre aus duktilem Gusseisen mit Kugelgraphit-Guss, für den Preis vergleichbar mit Kupfer, Ausbeutung 100-150 Jahren Zeit, praktisch kein Rost, Wasserversorger Metropolen der Welt gilt, setzen und vergessen!

Welche Rohre sind besser für fließendes Wasser. Welche Rohre sind besser für fließendes Wasser unter der Erde

Unabhängig von dem Wohnort (privates Haus, Wohnung oder Haus), früher oder später konfrontierte jeder Bürger mit der unvermeidlichen Überholung. In solchen Arbeiten nicht nur völlig veränderte das gesamte Innere der Räumlichkeiten, sondern auch eine Änderung der Kommunikation durchgeführt: elektrischer Leitungen, Rohre Wasserversorgung und Kanalisation. Wenn Sie die neueste Version von Reparaturarbeiten ausgeführt werden müssen, viele fragen sich, was das beste Rohr für Wasser in der Wohnung, weil das Wasser zu arbeiten hat, und für eine recht lange Zeit ohne Pause.

Sorten von Wasserleitungen

Derzeit ist das Angebot an Rohren extrem groß.

Arten von Wasserrohren für Rohstoffe zu ihrer Herstellung:

Jede Art hat ihre eigenen Nachteile und Vorteile, und die Wahl solcher notwendigen "Anpassungen" erfolgt je nach den Bedürfnissen.

Rat. Berechnen Sie sorgfältig Ihr Budget, Bedürfnisse, Quadratur, Reparaturzeit, vergleichen Sie alle Eigenschaften von Materialien, können Sie selbst wählen, welche Rohre sind besser für fließendes Wasser.

Eigenschaften von Stahlrohren für Rohrleitungen

Betrachten wir das genauer Stahlrohre erfreuen sich schon vor 10 Jahren großer Beliebtheit. Jetzt ist die Nachfrage nach solchen Produkten fast Null. Es ist aufgrund der Tatsache, dass das Material für ihre Herstellung moralisch veraltet ist. Moderne Rohre sind aus praktischen und langlebigen Materialien hergestellt. Von den Vorteilen von Stahlrohren kann auf geringe Kosten hingewiesen werden. Der ganze Rest sind solide Fehler:

  • teure Installation;
  • Korrosionsanfälligkeit, die den Innendurchmesser des Rohres und seinen Durchsatz weiter verringert;
  • ziemlich viel Gewicht.

Kupferrohre und ihre Vorteile

Kupferrohre sind eine der teuersten Möglichkeiten zur Ausrüstung eines Wasserversorgungsnetzes. Aber trotzdem haben solche Produkte ausgezeichnete technische Eigenschaften:

  • die Lebensdauer variiert zwischen 50 und 150 Jahren;
  • keine Korrosion erfahren;
  • haben bakterizide Eigenschaften.

Technische Eigenschaften von Metall-Kunststoff-Rohren

Metall-Kunststoff-Rohre sind die beliebteste Option in der modernen Konstruktion.

  • Praktikabilität;
  • Zuverlässigkeit;
  • einfache Installation, die minimale Fähigkeiten erfordert;
  • niedrige Kosten;
  • Lebensdauer bis zu 35 Jahren.

Sie sind aus 3 Arten von Rohstoffen hergestellt:

Das heißt, Aluminium ist auf beiden Seiten mit Kunststoff beschichtet, und die Verbindung dieser beiden Materialien erfolgt mit einem speziellen Klebstoff.

Polypropylenrohre und ihre Eigenschaften

Wenn Sie analysieren, welche Rohre für eine Wasserleitung besser sind, dann ist Polypropylen an erster Stelle beliebt. Aufgrund der recht günstigen Kosten des Produkts selbst.

Die Hauptmerkmale sind eine einfache und schnelle Installation und eine lange Lebensdauer. Er erreicht 30 Jahre.

Merkmale der Landeswasserversorgung

Dacha - das ist der Ort, wo ich nicht nur arbeiten, sondern auch bequem entspannen möchte. Aber weder der eine noch der andere wird nicht ohne eine vollwertige Wasserversorgung kommen. Schließlich müssen Sie nach einem anstrengenden Tag duschen und gut essen gehen.

Früher oder später, denken Urlauber, wie Sie Ihre Website einen regelmäßigen Zufluss von Wasser, um sicherzustellen, etwas Wasser zu tun und was das Beste für Wasserleitungen in ihrem Sommerhaus.

Die Quelle der Wasserversorgung kann als Brunnen oder Brunnen dienen. Diese zwei Arten von Quellen können sein:

Das Wasser aus dem Brunnen ist unvergleichlich sauberer, aber das Bohren wird beträchtliche Materialkosten erfordern. Wenn die Pipeline an ein gemeinsames Wasserversorgungssystem angeschlossen ist, hängt der Druck von der Hauptquelle ab, die in den zuständigen Behörden registriert und dokumentiert werden muss.

Nach dem Bau des Brunnens oder Brunnens beginnt die Wahl der Pumpenausrüstung für die autonome Wasserversorgung. Zuerst müssen Sie die Wassermenge berechnen, die für den Standort benötigt wird. Die erforderliche Leistung der Pumpe hängt davon ab. Zusätzlich kann es erforderlich sein, abhängig von der Tiefe der Wasserversorgung zusätzlich zu einer Tiefpumpenausrüstung auch eine Oberflächenpumpe zu kaufen. Diese Einheiten sind für eine Tiefe von 8 m ausgelegt, wenn sie größer sind, werden Tauchpumpen bevorzugt, die Wasser aus einer Tiefe von 20 m aufnehmen.

Dann können Sie mit dem Verlegen von Rohrleitungen beginnen. Um darüber zu streiten, welche Rohre besser sind, um Wasser im Vorstadtbereich zu führen, kann man endlos weitermachen. Die Hauptsache ist, die Tiefe der Rohrverlegung zu berechnen.

Rat. Um nur im Sommer zu arbeiten, können Sie Rohre auf die Oberfläche des Bodens legen, aber wenn das Wasserrohr das ganze Jahr über ist, wird das Lesezeichen unter dem Gefrierpunkt des Bodens gehalten.

Trench mit Rohr sollte im Voraus mit Korrosionsschutzmitteln behandelt werden, wenn Metallrohre verwendet werden sollen. Es ist nicht überflüssig, einen Spezialisten zur Konsultation einzuladen.

Klempner auf der Straße

Im Sommer ist verfügbares Wasser auf der Straße immer bequem, besonders wenn Sie in einem privaten Sektor oder in einer Datscha leben. Sie müssen nicht hinter jedem Eimer Wasser in jedes Haus rennen, oder Sie können einfach den Wasserhahn abdrehen und den Tank im Garten sammeln.

Bei der Idee, Wasser auf der Straße zu halten, stellt sich häufig die Frage, an welchen Rohren es besser ist, eine Wasserleitung zu bauen. Was ist der Querschnitt, das Material und der Durchmesser des Produkts? In der Regel empfehlen Experten für den Haushalt, Kunststoffrohre mit nicht breitem Durchmesser zu verwenden. Sie werden genug sein.

Wenn Sie eine vollwertige Wasserversorgung benötigen, lohnt es sich zu überlegen, welche Pfeifen besser für das fließende Wasser in der Berghütte auf der Straße sind. Zu Beginn ist es notwendig, eine Pumpstation für die ununterbrochene Versorgung einer Familie von drei bis vier Personen mit ausreichend Wasser zu kaufen. Eine solche Station kostet etwa 250 US-Dollar, zudem muss das Stromnetz ausreichend Strom haben, um der Last standzuhalten.

Pumpausrüstung befindet sich im Haus: ein Keller oder eine Speisekammer. All diese Maßnahmen sind auf den ziemlich lauten Betrieb der Pumpe zurückzuführen. Sie sollten auch einen Kessel kaufen, um das Wasser auf die erforderliche Temperatur zu erhitzen. Auf ein System der Wasserreinigung aus verschiedenen Verunreinigungen und Salzen kann nicht verzichtet werden.

Aus dem Material für Rohre empfehlen Experten die Verwendung von Kunststoff, weil es sich leicht biegt und unterschiedliche Formen annimmt. Eine selbstgebaute Wasserleitung mit allen Anweisungen und Regeln spart Geld und wird allen Haushaltsmitgliedern gefallen.

Wir legen Wasser unter die Erde

Wenn man darüber nachdenkt, welche Rohre besser dazu geeignet sind, Wasser unter die Erde zu leiten, raten Fachleute dazu, auf PVC-Rohre zu achten. Bei der Verlegung unterirdischer Wasserleitungen wurden lange Zeit Stahl- und Gussrohre verwendet. Zweifellos haben sie ausgezeichnete technische Eigenschaften, aber sie wurden durch modernere Materialien ersetzt.

Zum Beispiel haben PVC-Rohre so wertvolle Eigenschaften wie Zuverlässigkeit, einfache Installation und Montage, Haltbarkeit und Umweltfreundlichkeit. Trotz dieser offensichtlichen Vorteile ist dieses Material bisher nicht so gefragt, wie zum Beispiel Metallkunststoff.

Kunststoffrohre erfüllen alle Qualitätszertifikate, verändern die Farbe des Wassers nicht und geben ihm keinen unangenehmen Geschmack. Die Haltbarkeit solcher Rohre ist auf viele Gründe zurückzuführen: Sie unterliegen keiner Zersetzung, sie werden nicht durch helle Sonnenstrahlen beeinträchtigt. Bei niedrigen Temperaturen platzen die Produkte nicht, selbst wenn das Wasser innen gefroren ist. In ihnen, und Wasser gefriert weniger oft als in Metall.

Wenn dennoch beschlossen wird, Kunststoffrohre zu installieren, lohnt es sich, über einen qualifizierten Master in diesem Bereich nachzudenken. Er ist es, der die hydraulische Berechnung des Systems durchführt, die erforderlichen Durchmesser der Rohre auswählt und die optimale Wärmedämmung ermittelt. Anschließend können kleinere Reparaturen, diverse Modifikationen und der Einbau zusätzlicher Teile unabhängig voneinander durchgeführt werden. Auch ohne besondere Erfahrung ist es möglich, das Rohr mit einem Fitting zu befestigen - ein Prozess, der nicht viel Zeit in Anspruch nimmt.

Sobald bestimmt ist, welche Rohre für eine Wasserleitung unter dem Boden am besten sind, müssen Sie ihren erforderlichen Durchmesser berechnen. Die optimale Option sind Rohre mit einem Querschnitt von 32,40 und 50 mm. Dieser Durchmesser ist für eine Wasserdurchflussrate von 0,3-3 m / s ausgelegt.

Wenn der Wasserdurchfluss niedrig ist, wird er stagnieren, was zur Bildung von Ablagerungen an den Innenwänden der Wasserleitung führt.

Rat. Bei der Auswahl der Rohre sollte auf ihre Kennzeichnung geachtet werden. Die Hauptfarbe der Rohre, die für die unterirdische Verlegung bestimmt sind, ist schwarz. Rohre mit blauen Streifen werden verwendet, um Wasser in das Gebäude zu ziehen.

Wie man eine Straßenwasserleitung isoliert

Neben der Entscheidung, welche Rohre besser für den Wasserfluss im Boden geeignet sind, ist die Isolierung der Pipeline ein ebenso großes Problem. Es ist bekannt, dass Rohre für Straßenwasserrohre unterhalb der Tiefe des Gefrierbodens verlegt werden, das heißt, sie müssen in einer Tiefe von 1,5-2 Metern verlegt werden. Bei einer solchen Tiefe ist jedoch eine Reparatur oder ein Zugang zu den Rohren schwierig. Aus diesem Grund werden die Arbeiten zur Isolierung des Wasserversorgungsnetzes sofort durchgeführt.

Es ist wichtig. Es ist möglich, die Wasserleitung auf mehrere Arten zu isolieren und gleichzeitig nicht auf eine große Tiefe zu legen. Jeder entscheidet selbst, welche Rohre besser für eine Wasserleitung sind, die sich an der Oberfläche befindet.

Wie man eine konstante Wasserversorgung in einem Vorstadtbereich gewährleistet

Neben der Isolierung der gesamten Konstruktion gibt es viele weitere Möglichkeiten, das Einfrieren des Wassers in den Rohren zu verhindern.

Die erste besteht darin, Druck zu erzeugen. Unter Druck wird das Wasser nicht gefrieren. Erreicht mit Hilfe einer Krawatte in die Wasserleitung des Empfängers, die einen Druck von etwa 5 Atmosphären überholt. Um die Wasserleitung in einen funktionsfähigen Zustand zu versetzen, muss der Druck vor dem Start des Systems einfach entlüftet werden.

Die zweite ist das Erhitzen der Leitung mit einem Kabel. Das Rohr wird mit einem Kabel, das Wärme liefert, umwickelt und in einer Tiefe von nicht mehr als 50 cm vergraben.In solchen Arbeiten sollte besonderes Augenmerk auf den Rohrabschnitt gelegt werden, wo es den Eingang des Hauses berührt. Dieser Bereich friert am schnellsten ein. Hier muss sofort festgestellt werden, welche Rohre für eine Wasserleitung, die in einer bestimmten Tiefe verlegt wird, besser sind.

Die dritte ist Luftdämmung. Es wird durch die Montage einer speziellen Dichtung im Rohr erzeugt. Es sorgt nicht nur für eine gleichmäßige Erwärmung der gesamten Oberfläche, sondern auch für die notwendige Belüftung.

Rohre im Badezimmer

Das fließende Wasser im Badezimmer unterscheidet sich geringfügig von den übrigen Wasserversorgungssystemen. Es funktioniert nicht sofort, um zu berechnen, welche Rohre besser für eine Wasserleitung im Badezimmer sind. Wenden Sie sich deshalb an einen Spezialisten. Beim Austausch von Rohren im Badezimmer gibt es viele Probleme mit Kommunikation und technischen Problemen. Fachleute bestehen darauf, dass es keinen besonderen Unterschied zwischen den Rohrmaterialien gibt. Unterschiede bestehen nur in der Installation. Wenn das Rohr eingemauert wird, ist es besser, Metallplastik zu verwenden. Dieses Produkt lässt sich im Falle eines Lecks leichter entfernen.

Was sind die besten Rohre für eine Wasserleitung in einem privaten Haus - eine Übersicht der Möglichkeiten

Für das Leben in einem Privathaus ist es unmöglich auf eine Pumpe zu verzichten, die Wasser aus einem Brunnen oder Brunnen pumpt. Das Wasserversorgungssystem sollte so angeordnet sein, dass den Mietern die notwendige Wassermenge zur Verfügung steht. Rohre für eine Wasserleitung in einem Privathaus werden aus einem Material ausgewählt, das korrosionsbeständig ist und Belastungen, die auftreten, wenn der Wasserdruck hoch ist.

Das Problem lösen, Rohre für die Wasserversorgung - was besser ist, ist es notwendig, sich zu erinnern, dass das Wasserversorgungssystem funktionell, stark, zuverlässig sein muss, eine lange Nutzungsdauer habend. Und so dass ihre unerwünschten Reparaturen nicht sehr schwer zu leisten sind.

Um zu entscheiden, welche Rohre in einem Privathaus am besten für fließendes Wasser geeignet sind, sollten folgende Faktoren berücksichtigt werden:

  • chemische Bestandteile von Wasser;
  • Betriebsbedingungen von Rohrleitungen;
  • Arbeitsdruck in den Rohren;
  • Länge der Route.

Vor ein paar Jahren war die Auswahl klein und nur auf die Installation von Gusseisen- oder Stahlrohrleitungen beschränkt. Heute bietet der Baumarkt verschiedene Modelle von Wasserrohren in einem Privathaus - welche sind besser zu wählen? Wir werden darüber in diesem Artikel sprechen, und wir werden die technischen Eigenschaften von Materialien und Methoden der Montage verschiedener Optionen besprechen.

Metall-Kunststoff

Hersteller von Metall-Kunststoff-Rohren garantieren eine qualitativ hochwertige Arbeit ihrer Produkte für einen Zeitraum von 25 Jahren oder mehr. Einfache Installation ist das Hauptmerkmal dieser Pipelines. Das Sanitärsystem dieses Materials ist tatsächlich ein Designer, der mit Hilfe von Verbindungsstücken schnell und einfach zusammengebaut wird. Das einzigartige Design ist sehr zuverlässig und langlebig.

Vorteile, die Metall-Kunststoff-Rohre von anderen Produkten dieser Art unterscheiden:

Das Foto zeigt die Struktur von Metall-Kunststoff-Rohren

  • nicht korrodieren;
  • hohe Beständigkeit gegen hohe und niedrige Temperaturen;
  • Hohe Plastizität des Materials, ermöglicht die Installation der komplexesten Strukturen;
  • Innerhalb der Rohrleitungen gibt es keine Ansammlung und Ablagerung von Mineralsalzen;
  • Einfachheit der Installation erfordert keine speziellen Werkzeuge und Fähigkeiten (gilt für die Montage mit faltbaren Kompressionsfittings, Pressfittings benötigen Presse Milben);
  • ästhetische Erscheinung;
  • erschwingliche Kosten.

Achtung: Achten Sie beim Kauf von Kunststoff-Wasserrohren auf die Verfügbarkeit eines Zertifikats, das die Verwendung dieser Produkte für den Trinkwassertransport erlaubt.

Der Innendurchmesser der Metall-Kunststoff-Rohre ist relativ klein, aber der Wasserfluss wird nicht kleiner. Darüber hinaus können diese Produkte einem hohen Wasserdruck standhalten.

Die Installation eines Kunststoffrohres für eine Wasserleitung in einem Privathaus mit eigenen Händen ist dank leichte Produkte. Übrigens kann bei Bedarf eine Sanitäranlage aus Metall-Kunststoff zerlegt und dann wieder zusammengebaut werden (mit Spannzangenfittings). Die Zuverlässigkeit und Qualität des Systems wird dadurch nicht beeinträchtigt.

Wie und mit welcher Wasseraufbereitung für Privathäuser organisiert wird, lesen Sie in einem separaten Material nach.

Klempnerarbeiten von Polypropylenmaterialien

Aufgrund der erschwinglichen Kosten, des fehlenden Einflusses auf die Wasserzusammensetzung und der langen Lebensdauer sind Polypropylenrohre für Wasserrohre in einem Privathaus und auf dem Land eine sehr ernsthafte Konkurrenz zu teuren Optionen. Sie werden für den Bau von Heizungsanlagen, Warm- und Kaltwasserversorgung verwendet.

In letzter Zeit sind Polypropylen-Wasserrohre zunehmend populär geworden

Für den Betrieb unter bestimmten Bedingungen werden Polypropylenrohre hergestellt und klassifiziert unter den folgenden Zeichen:

  • für kaltes Wasser - PN10;
  • für heißes (nicht mehr als 60 Grad) Wasser, sowie kalt - PN16;
  • für kaltes und heißes Wasser (bis zu 95 Grad) - PN20;
  • für Heizsysteme, heißes und kaltes Wasser - PN25.

Welche Rohre sind besser für fließendes Wasser unter der Erde? Die Antwort kann nur eins sein - Polypropylen. Aufgrund seiner Beständigkeit gegen Korrosion, Polypropylen-Rohre kann auch in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit und in korrosiven Umgebungen installiert werden. Ihre nicht trennbaren Versiegelungen entstehen durch Löten mit einem speziellen Lötkolben, der keine besonderen Fähigkeiten erfordert.

Ein wichtiger Vorteil von Polypropylenrohren liegt in einer vollkommen glatten Innenfläche, die die Bildung von Fettablagerungen an ihren Wänden verhindert. Da diese Produkte vor weniger als einem Jahrhundert produziert wurden, ist es schwierig, genau über die Dauer ihrer Betriebszeit zu sprechen. Der geschätzte Zeitraum beträgt etwa 50 Jahre.

Polyethylen-Wasserrohre

Modifizierter Kunststoff, aus dem Polyethylen-Rohre hergestellt werden, steht in Bezug auf die Qualitätsmerkmale an erster Stelle aller Arten von Kunststoffen. Daher sind Polyethylenrohre die robustesten und zuverlässigsten.

Klassifiziert nach folgenden Kriterien:

  • Kühlmitteltemperatur, dh sie werden für heißes (vernetztes Polyethylen) oder Kaltwasserrohrleitungen (HDPE-Polyethylen niedriger Dichte) verwendet;
  • Fähigkeit, einem bestimmten Druck standzuhalten: Es gibt Druck, Mitteldruck und Nichtdruck;
  • Die Art der Verbindung: mittels Fittings oder durch Schweißen.

Vorteile von Polyethylenrohren:

HDPE-Pipeline in der Bucht

  • Ausgelegt für die Verlegung unter Tage, sind daher sehr beständig gegen Chemikalien und Korrosion.
  • Polyethylen - ein sehr plastisches Material, kann sich unter schweren Lasten dehnen. Daher haben Rohre aus diesem Material eine hohe Beständigkeit gegenüber hydraulischen Stößen.
  • Lange Lebensdauer - bis zu 50 Jahren.
  • Relativ niedrige Kosten.
  • Rohre aus Polyethylen haben hohe Wärmedämmeigenschaften.
  • Relativ geringes Gewicht von Polyethylenprodukten erleichtert ihre Installation erheblich.
  • Die große Länge der Rohre (sie werden in Spulen hergestellt) gewährleistet die einfache Montage, da die Anzahl der Verbindungen reduziert wird.

Es ist notwendig, auf einen Nachteil dieser Pipelines hinzuweisen. Sie haben einige UV-Strahlen ausgesetzt. Aus diesem Grund werden sie hauptsächlich für den Bau der unterirdischen oder Binnenwasserversorgung verwendet.

Das ist wichtig: Polyethylenrohre verlieren auch bei sehr niedrigen Temperaturen ihre Festigkeit nicht. Daher wird durch das Einfrieren von Wasser in ihnen die Integrität des Materials nicht verletzt.

Polyvinylchlorid (PVC) -Rohre sind die allerersten Produkte aus synthetischen Materialien, die im Bauwesen verwendet wurden. Zuvor wurden sie hauptsächlich für die Installation von Abwassersystemen verwendet.

Jetzt sind alle PVC-Rohre aus Hart-PVC hergestellt. Damit können wir diese Rohre sowohl für die Warm- und Kaltwasserversorgung als auch für Heizungsanlagen erfolgreich einsetzen.

  • Ordentliches Aussehen. Sie eignen sich daher nicht nur für die verdeckte, sondern auch für die offene Verdrahtung.
  • Relativ kostengünstige Version des Wasserversorgungssystems.
  • Leichte Rohre gewährleisten ihre schnelle Installation.
  • Sie werden durch die Methode des "Kaltschweißens" oder in die Glocke verbunden, was die Installationstechnik sehr erleichtert.
  • Hohe Beständigkeit gegen Alkalien, Säuren und Salze.

Kupferprodukte

Wenn Sie sich das Ziel setzen und entscheiden, welche Rohre in einem Privathaus und auf dem Land am besten für fließendes Wasser geeignet sind, und ohne über die Kosten nachzudenken, ist die Antwort eindeutig - natürlich Kupfer. Kupfer hat praktisch keine Nachteile. Die Lebensdauer, Zuverlässigkeit und Haltbarkeit dieses Materials wird Ihnen erlauben, die Probleme, die mit Wassersystemen entstehen, für ein Jahrhundert praktisch zu vergessen.

Kupfer emittiert nicht nur keine schädlichen Substanzen bei Kontakt, zum Beispiel mit Chlor und ähnlichen Substanzen, sondern es hat auch nützliche Eigenschaften für Menschen. Bei all ihren positiven Eigenschaften haben Kupferrohre eine ästhetische Erscheinung. Es besteht keine Notwendigkeit, sie in die Wände zu wandeln, sie werden zu einem attraktiven Element des Dekors des entsprechenden Raumes.

Bei der Auswahl der Rohre für eine Wasserleitung achten Sie auf die Vorteile von Kupferrohren:

  • Antibakterielle Eigenschaften von Kupfer.
  • Sie dienen sowohl zur Kalt- als auch Warmwasserversorgung und Heizung.
  • An den Wänden der Kupferelemente bilden sich keine Ablagerungen.
  • Ausgezeichnet standhalten hohen Druck.
  • Wenn sie erhitzt werden, verformen sie sich nicht.

Aber es gibt auch einige Nachteile von Kupferrohren. Der erste ist ein ziemlich hoher Preis. Die zweite - während der Installation erfordert eine qualitativ hochwertige Löten, die fast unabhängig voneinander ausgeführt werden kann. Es gibt zwar eine Variante, solche Rohre mit Hilfe von Klemmverschraubungen zu verbinden.

Tipp: Wenn Sie Kupfer mit anderen Materialien verbinden, beachten Sie deren Kompatibilität.

Über Kupferrohre für die Wasserversorgung haben wir einen separaten Artikel. Hier erfahren Sie, wie Sie die Pipeline aus diesem Material heraus montieren können.

Stahlrohrleitungen

Stahlrohre werden für die Installation von Wasser-, Heizungs- und Abwassersystemen verwendet. Sie sind durch Schweißen oder Verschweißen und Verschrauben miteinander verbunden. Lebensdauer beträgt bis zu 25 Jahren. Damit enden die Vorteile von Stahlrohren. Die Nachteile sind: fehlender Korrosionsschutz, hohes Gewicht, hohe thermische und elektrische Leitfähigkeit, reduzierte Durchgängigkeit des Rohres im Laufe der Zeit.

Eine andere Sache - verzinkte Rohre. Zink schützt die Oberfläche der Rohrleitung vor Korrosion sowohl von innen als auch von außen. Und ermöglicht auch nicht das Auftreten von verschiedenen Ablagerungen in der Leitung.

Rohre für die Installation in den Boden

Sprechen über, welche Art von Rohr für eine Wasserleitung Untergrund zu verwenden, sollte beachtet werden, dass für die Installation von unterirdischen Wasserrohr für lange Zeit Stahl und Gussrohre verwendet. Jetzt werden sie durch moderne Materialien wie Polyvinylchlorid, Polyethylen und Polypropylen ersetzt. Wie bereits erwähnt, ist die Verwendung von Polypropylenrohren für Wasserrohre im Boden eine gute Option, aber auch PVC und Polyethylen sind dafür geeignet. Die Qualität, Zuverlässigkeit und Haltbarkeit dieser Materialien sind nicht zu bezweifeln. Über Kunststoff-Wasserleitungen kann mit Sicherheit gesagt werden - begraben und vergessen!



Nächster Artikel
Systeme der internen Kalt- und Warmwasserversorgung